Sub:Italo-Amerikanische Bewerbungsakte für die WA 2009/1801

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Offizieller Plan des Messegeländes von Little Chicago.

Meine sehr geehrten Damen und Herren vom Veranstaltungskomitee der Weltenausstellung 2009/1801, was Sie hier lesen, ist das offizielle Bewerbungsschreiben der Mafiatischen Republik Italo-Amerika. Wir werden Ihnen ein Angebot machen, das sie nicht ausschlagen können!

Warum möchte Italo-Amerika die Weltenausstellung ausrichten dürfen?

Ladies and Gentlemen, wie Sie vielleicht wissen, war die Politik unseres Landes sehr lange von einem außenpolitischen Isolationskurs bestimmt, den wir dieses Jahr für beendet erklärt haben. Im Zuge dessen haben wir ein großes Interesse daran, uns dem Ausland neu zu präsentieren und international mehr Verantwortung zu übernehmen. Die Weltenausstellung soll uns dabei helfen, der Alten Welt zu zeigen, wer wir sind, und unsere neue Offenheit gegenüber weiteren Staaten auszudrücken.

Unsere neue Politik steht für Veränderung. Lange waren wir abhängig von den wissenschaftlichen Errungenschaften aus Zeiten der US-amerikanischen Besatzung, da wir sie nie weiterentwickelt haben. Erst jetzt widmen wir uns dem Fortschritt. Italo-Amerika steht für die Konfrontation alter Traditionen mit neuen Erkenntnissen. Die Welten im Wandel der Zeiten - Das ist unser Mottovorschlag. Den zahlreichen Nationen soll es ermöglichst werden, ihre Industrie und Technik der Welt vorzustellen, ohne auf ihre typischen Bräuche verzichten zu müssen. Wir wollen die verschiedenen Zeiten und Kulturen vereinigen!

Was bietet Ihnen Little Chicago?

Little Chicago ist die glorreiche Hauptstadt unserer Nation und der perfekte Ausrichterort für das geplante Fest der Kulturen! Unser zentralistisches Verkehrs- und Verwaltungssystem macht die Stadt für jeden Gast schnell und leicht erreichbar. Ob per Flugzeug, Schiff, Auto oder Eisenbahn - Alle Wegen führen nach Little Chicago! Das eigens errichtete Messegelände in Chicago County umfasst mehrere Hektar Platz sowie zwei Hallen (Padiglioni) für Pavillons aller möglichen Herren Länder, die Lage an der Küste beschert den Gästen eine kühle Luft und ein erstaunliches Panorama. Bewähren soll sich das Gelände demnächst bei der internationalen Messe für Waffentechnologie.

Unsere Architekten haben wirklich beste Arbeit geleistet und zwar nicht nur bei der Konstruktion des Messegeländes, sondern beim Wiederaufbau von ganz Downtown. Das Messegelände ist wohl durchdacht, an Toiletten und Sitzgelegenheiten ist nicht gespart worden, es wird sogar ein Spielareal für Kinder angeboten. Das Gelände weist 30.000 Parkplätze auf. Speis, Trank und Kaufmöglichkeiten wird es an den einzelnen Pavillons geben. Eine jede Besichtigung der Messe wird an der Haupthalle (Padiglione Principale) starten, einer monumentalen Halle, die über die Bedeutung der Ausstellung und des historischen Wandels der menschlichen Erkenntnis informieren soll. Zur besseren Orientierung werden Geländepläne an die Besucher verteilt werden.

Internationale Events außerhalb des Messegeländes sind ebenfalls garantiert. So eignet sich unsere Stadthalle etwa bestens für Meetings anwesender Vertreter der Weltpolitik und in unserer Staatsoper können die Nationen auch einen musikalischen Beitrag leisten. Der Stolz unserer Stadt ist jedoch der Omerta Park, das größte Fußballstadion der gesamten Alten Welt, in dem sich sportliche Wettkämpfe jeder Art, etwa ein Confederations Cup, austragen lassen.

Kommen Sie, einer ordentlichen Flasche Rotwein kann niemand widerstehen...

Auch für die Eröffnungszeremonie, sollte die Weltenausstellung bei uns stattfinden, haben wir uns etwas einfallen lassen: Auf unserem Messegelände steht eigens dazu ein Open-Air-Amphitheater, in dem unser famoser Sänger Johnny Lontano unsere Nationalhymne, Felicità, zum Besten geben und unser Don, Don Vito Mascarpone anschließend eine Eröffnungsrede halten wird. Anschließend wird es eine gigantische, farbenfrohe Show geben, bei der der große Francis Ford Coppola die Regie führen wird. Das Volk der Mafiatischen Republik Italo-Amerika garantiert ein einmaliges Spektakel!

Was haben Sie davon, für Italo-Amerika zu stimmen?

Oder besser gefragt: Was haben Sie davon, nicht für Italo-Amerika zu stimmen? Wollen Sie etwa allen Ernstes ein Fest der Kulturen lieber in Gayland stattfinden lassen? Wollen Sie wirklich noch ein Voltigierturnier, das in einem tragischen Eklat endet? Ich bitte Sie! Schauen Sie sich doch mal die Konkurrenz an: Barden, Zauberstabschwinger und Schwule. Glauben Sie uns, da wollen Sie nicht hin! Zumal Sie mit Absagen nicht nur unserer Nation, sondern auch des Vatikans zu rechnen haben werden, sollten Sie die Ausstellung bei diesen Proseccoschlürfern stattfinden lassen. Wir werden in kein Land reisen, dessen Einwohner eine Beleidigung unserer Religion und Kultur darstellen! Umgekehrt sind sie aber in unserem Land herzlich willkommen, wir sind ein Staat für die ganze Welt! Vergessen Sie niemals: Unsere Freunde halten wir uns nahe, unsere Feinde jedoch noch näher!

Bitte beachten Sie auch die Beilagen zu diesem Bewerbungsschreiben. Der Korb enthält nebst eines üppigen Geldumschlags auch feine Köstlichkeiten unseres Landes wie Oliven, feinen Schinken aus den Monti Ardenti, der Heimat unseres Dons, sowie eine Flasche mit köstlichem Rotwein. Diese Gaben sollen die Traditionen und Werte unserer glorreichen Nation verkörpern und Ihnen Ihre schwere Entscheidung etwas annehmlicher machen. In dieser Stunde zählt das Volk von Italo-Amerika auf Sie und Ihre Stimme!

Hochachtungsvoll,
Tom Hogan, Offizieller Consigliere der Mafiatischen Republik Italo-Amerika