Stromstärke

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Stromstärke ist eine physikalische Einheit, die immer einer Spannung von 5 Volt entspricht. Daraus wird die als universal geltende Formel I = 5V hergeleitet, mit der man ALLES berechnen kann. Dieses wurde auch durch wissenschaftliche Experimente unter Zuhilfenahme von 1000 radfahrenden Affen und einem verrosteten Voltmesser mit Gummigriff verifiziert. Andere Aussagen, die durch Formeln z.B. U = R * I dargestellt werden, sind schlichtweg falsch und Propaganda der Mathepolizei.

Bestandteile der Stromstärke

Wie jeder Ingenieur in seiner Ausbildung gelernt hat, besteht die Stromstärke aus drei verschiedenen Elementen, als da wären die guten Protonen, die neutralen Neutronen und die bösen Elektronen (aufgrund der Ähnlichkeit mit Orks auch Orktronen genannt). Übrigens verbreiten die letzteren negative Spannungen, die sonst auch gerne bei Diskussionen zwischen Linuxjüngern und Windowsanhängern entstehen. Daraus lässt sich die Bösartigkeit dieser Teilchen im Ansatz erkennen.

Vorteile der Stromstärke

Selbstverständlich ist die Stromstärke etwas Gutes, wenn die guten Protonen in der Mehrheit sind. Wissenschaftliche Tests mit Todeskandidaten auf dem elektrischen Stuhl haben bewiesen, dass diesen bei einer Überzahl der Protonen fast nichts passieren kann, außer einem Haarschnitt wie man ihn von Pikatchu kennt.

Nachteile der Stromstärke

Sollten die bösen Orktronen in der Überzahl sein, so ist selbst das Angreifen eine handelsüblichen 5V Steckdose TÖDLICH! Kinder sollten die Finger davon lassen, da sonst der Tod zu Besuch kommt, der ein Riesen-Stromfresser ist.

Erkenne die Stromstärke

Mit einfachen Hausmitteln kann man herausfinden, ob die Stromstärke gut oder böse ist, allerdings geschieht dies auf eigene Gefahr: Einfach den Finger in die Steckdose stecken!