Staumeldung

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Noch ohne jegliche Staumeldung. (Bis die Verwandten da sind)

Eine Staumeldung ist eine Verkehrsinformation aus Radioapparillos, gewidmet den Menschen, die meinen, sich am Straßenverkehr beteiligen zu müssen. Gewarnt wird vor stockendem Verkehr und so´ne Scheiße. Seit 1994 haben die Staumeldungen ein Stern auf dem "Walk Of Fame", nach dem wissenschaftlich bewiesen wurde, dass sie sehr gut gemeint sind.

Wie Staumeldungen überhaupt zu Stande kommen und wer beweisen will wie lang ein Stau ist und wer diese Information verbreitet, ist eine häufiggestellte Frage in der Philosophie. Staumeldungen sind ein Begriff aus der Kunst und der Psychologie, ein zentraler Punkt im Christentum und im Islam, sowie Gegenstand zahlreicher Verschwörungstheorien.

Geschichte

Die ersten Staumeldungen gab es wahrscheinlich schon im alten Ägypten im 30. Jahrhundert v. Chr. Zu Beginn der frühdynastischen Periode begann der Pharao Djer um 2980 v. Chr. kleine Staumeldungen für Kameltreiber einzuführen. Er saß sich laut Überlieferungen auf einzelne Hügel in Wüsten und beaobachtete den Kamelverkehr von oben, so dass eine Vogelperspektive zu Stande gekommen war. Geriet ein Wüstenwanderweg in die Gefahr behindert und unzugänglich zu werden, durch beispielsweise zu viele Paarhufer an einem Fleck, rief er "Geh weg"

Hanf gilt in China als eines der ältesten Nutzfpflanzen. So wurde beispielsweise der Langbogen aus "Cannabis sative" hergestellt, was allerdings nichts mit Staumeldungen zu tun hat und daher das Thema weitgehend bzw. sogar vollständig verfehlt.

Im Jahre 555 fand man den ersten Beleg eines bairischen Herzogtums nur allein durch Staumeldungen, angeregt durch ein Urvolk in Freising, dass nach einer durchzechten Nacht im Biergarten Akkordeons und zerbrochene Krüge an einem kleinen Waldrand zurückgelassen hatte, so dass eine Behinderung sämtlicher Kutschen unausweichlich wurde.

Im 18. Jahrhundert wurde im Großen Nordischen Krieg am 12. Februar die Staumeldung als Foltermethode eingeführt. König Karl XII von Schweden schlug vor, dem russischen Zarenreich, 876 über Wochen aufgenommene hin- und zurückgespulte Staumeldungen auf 1 Live über sich ergehen zu lassen, was dann auch getan wurde.

Typische Staumeldungen

Staumeldungen an Anzeigetafeln auf einer Autobahn wo Autos fahren.
Zwischen AS Würzburg/Randersacker und Frankfurt an Oder und Main sogar schon Richtung Kiel , Richtung A9 Kamener Kreuz zwischen Kamener Kreuz 1A, STGB Allgemeiner Teil Paragraph 1 bis 79b, erster Abschnitt, überholen verboten
Nürnberg, Toronto, Moskau, zwischen Zwischenhausen und Bad Badener Emmersbach, Fahrbahn verengt, erweitern bitte, danke, revidiert da geschehen - Zwischen Kanada und Hessen, A2 Richtung Stockholmener Kreuz Süd West Nord Süd West, bitte aufpassen, dort wird gerade eine Brücke weggeschmissen
Hermelin Richtung Neuendorf zwischen Koblenz und Koblenzhausen 40.000 km Stau, durch ein Auto auf der Fahrbahn, dass in die richtige Richtung fährt, da sich die Geisterfahrer zu 99% deutlich in der Überzahl befinden - Köln Richtung Köln, zwischen Schalke 04 und Hertha BSC, Achtung wegen Nichtdurchkommen durch zwei sehr sehr große Schweineschwertransporter die ein Wettrennen machen. Bitte Gas geben und vorher in ein flacheres Auto einsteigen oder zu Hause bleiben, anstatt versuchen durchzufahren
Heineburg Heineburg Heineburg zwischen Zwischenhausen und Kulturhauptstadt, nichts auf der Fahrbahn, kein Stau, bitte fahren sie unvorsichtig. Vorübergehende Begrenzung der Breite auf 2 Kilometer Nachtbaustelle bei einer einspurigen Fahrbahn durch Verengung überholen verboten, wegen Nässe. Falls Sie das nicht verstanden haben, besuchen sie unsere Webseite www.Wikipedia.org
Hundertausend Stau zwischen Berlin und Brasilien durch ein Ozean auf der Fahrbahn. Korallenriff zwischen Seegurke und Seestern, 82 Seemeilen Stau unter dem Meeresspiegel, bitte schwimmen sie vorsichtig, wegen einer Knorpelfischflosse im Getriebe.
Das passiert wenn jemand zu schnell umziehen will und die Kurve nicht kriegt, meine Damen und Herren. 12 Kilometer Stau in der Lüneburger Heide, wegen Teekannen, Sessel, Stehlampen, einer Einbauküche und einem Klavier auf der Fahrbahn. Wir wünschen ihnen eine sehr sehr gute Fahrt

Psychologie

In der Psychologie spielen Staumeldungen und dessen Qualität und Tauglichkeit eine zentrale Rolle. Laut der US-amerikanischen Entwicklungspsychologin Mary Ainsworth wird dem Gehirn nur oberflächlich vermittelt dass es sich um wichtige Verkehrsinformationen handelt. Diese werden oft zu schnell und zu hastig vermeldet, so dass die Gefahr besteht, dass viele Staumeldungen ins Ultrakurzzeitgedächtnis gelangen und praktisch ignoriert werden, wodurch die gesamte Staumeldungsinformation ihren eigentlichen Sinn verfehlt, nämlich sich im Gehirn des Fahrers festzusetzen, was nur möglich ist wenn die Staumeldungen sauber, langsam und deutlich vorgetragen werden.

Sigmund Freud schrieb in vielen seiner berühmten Werke, dass die Autofahrer der Meldung aufmerksam zuhören können, sobald sie vermuten, dass auch bald eventuell ihre Strecke erwähnt wird. Ainsworth kritisierte die Ansicht Freuds, da sie den Eindruck erwecke Staumeldungen seien in irgendeiner Form regelmäßig relevant. Heute sind sich die meisten Psychologen zwar sicher dass dies individuell bedingt ist, aber in der Regel eine Staumeldung so gut wie immer vom Autofahrer ignoriert wird, da dieser sich eher auf die emotionalen Dinge konzentrieren würde, wie Musik, Nachrichten und Wetter. Der Psychologe Karl Duncker kritisierte jede einzelne Debatte, da weder Kritiker noch Befürworter von Staumeldungen eine Lösung in Betracht gezogen haben. So schlug er am 4. Januar 1996 vor, den Radiomoderatoren vor deren Staumeldungen Cannabis konsumieren zu lassen, damit diese die Staumeldungen flüssiger und langsamer verkünden. Die Verkehrszentrale lehnte den Vorschlag Dunckers mit der Begründung ab:

gegen das Betäubungsmittelgesetz zu verstoßen wäre ja echt die reinste Scheiße.

Allerdings folgte danach, nach langen Streitigkeiten, eine Cannabisstudie mit polizeilicher Erlaubnis. In diesem Test bekamen die Radiomoderatoren kurz vor ihren Staumeldungen speziell-präpariertes THC ins Blut gespritzt. Es gab keine signifikanten Unterschiede. Ganz im Gegenteil, die Staumeldungen wurden sogar schneller verkündet oder nach zu schnellem Herzversagen gar nicht mehr.

Gefahren

Für Menschen mit Depressionen stellt die Staumeldung eine Gefahr da. Die Autofahrer verlieren ihr Selbstwertgefühl da sie denken, auf ihrer Strecke wäre ja mal wieder eh Stau weil die Welt sich gegen sie verschworen hat. Daher stellen sie vorzeitig das Radio aus und verpassen damit tragischerweise eine wichtige Musiktherapie, was zum Suizid führen kann.

Für Menschen mit ADHS sind Staumeldungen praktisch wertlos, da sie sich nicht auf diese konzentrieren können. Durch ihre Hyperaktivität wird dabei auch noch das gekonnte Spiel zwischen Kupplung, Gas und Bremse zu einem "willkürlichem Rumgetrete", wodurch es häufiger zu Unfällen zwischen ADHS-Kranken und gesunden Menschen in Staus kommt.

Menschen die unter Kleptomanie leiden, nutzen Staumeldungen aus und fahren dort hin wo Stau angekündigt wird um bei heruntergelassenem Fenster in anderen Autos zu stöbern.

Pädophile Menschen wird die Staumeldetherapie empfohlen. Auch sie fahren dort hin wo der Stau angekündigt wird. Sehen sie den Aufkleber "Baby an Bord" geht es ihnen wieder besser.

Philosophie

Nach viel zu kurzen Staumeldungen stellt sich Nietzsche die Frage: Ist Verkehr tot?

Für Aristoteles sind Staumeldungen unmoralisch, da das Auto ein umweltfeindliches Objekt ist, dürfte man sich nicht in eins hineinsetzen. Die Verkehrsinformation ist dabei ein Beleg, dass diese umweltschädlichen Objekte gesellschaftlich akzeptiert sind. Ferner wären Staumeldungen nur durch umweltfreundliche Objekte moralisch vertretbar. Platon kritisierte den letzten Punkt von Aristoteles, in dem er klarmacht, dass das Nutzen eines Elektrofahrzeugs trotzdem nicht moralisch vertretbar ist, weil Umweltschäden nur ein negatives Kriterium von vielen ist, neben der Vorstellung dass man auch mit einem Auto Lebewesen überfahren kann. Aristoteles machte darauf aufmerksam dass unter der Aussage "überfahrene Tiere" auch die Umweltschädigung fällt und sagte "Hau ab du Arsch!"

Für Thomas von Aquin sind Staumeldungen dagegen das Moralischste was man sich nur vorstellen kann. Staumeldungen fördern indirekt soziale Kontakte, weil die potentielle Möglichkeit besteht, dass sich bei einem Stau Menschen kennenlernen können, womit die Staumeldung gleichzeitig auch eine Chance ist, sein Umfeld zu vergrößern.

Für Nietzsche ist das Vortragen verschiedener Staumeldungen die Kunst es gut mit den Autofahrern zu meinen und sie gleichzeitig zu verärgern. Der positive Aspekt einer Staumeldung liegt darin, dass man den Fahrer warnt, der negative Aspekt einer Staumeldung ist, dass der Fahrer genervt ist, weil er gleich wieder im Stau stehen wird. Damit wär die Staumeldung eine humane und menschenbezogene Hiobsbotschaft. Schopenhauer meint dies sei Quatsch mit Soße, denn nicht jede Staumeldung bietet schlechten Inhalt. Wenn der Fahrer weiß, dass seine Strecke nicht vorgelesen wurde, so wirkt dies eher befreiend und beide Faktoren sind ein "positiver Aspekt". Das Gutmeinen mit der Verkündung und Warnung und das Hinzufügen von positiven Gefühlen einem Stau zu entgehen.

David Hume beschäftigte sich mit der Frage, wieso die Radiomoderatoren wissen, dass überhaupt an einem Ort Stau stattfindet. Er schließt es aus, dass Radiomoderatoren übernatürliche Kräfte haben und damit auch nicht die Gabe alle Strecken gleichzeitig wahrnehmen zu können. Ferner stecke vielleicht Gott dahinter, aber da dieser ebenfalls nicht bewiesen ist, müsse es eine "andere undefinierbare Intelligenz" sein, die dem Radiomoderator die Informationen per Telepathie zukommen lässt. Hume sagt auch, dass es keinen Stau gibt und damit auch keine Staumeldungen. Stau existiert deshalb nicht, da sich beim Verkehr mit Autos auch in einer Nicht-Stau-Situation das Selbe beobachten lässt . Sie "bilden eine Kette" und "bewegen sich fort". Diese zwei Dinge würden im Stau auch gegeben sein, nur die Eigenschaften der Kettenbildung (des Hintereinanderseins) verändert sich durch die "Dichte" und das Fortbewegen durch die "langsamere Geschwindigkeit". Stau wäre daher immer da, nur in unterschiedlichen Formen.

Für Kant sind Staumeldungen akkustisch-wahrnehmbare Inhalte, die als "richtig" wahrgenommen werden, aber dessen Richtigkeit nicht überprüfbar ist, da man nicht die gesamten Autobahnstrecken empirisch wahrnimmt, sondern nur seine Straße auf der man fährt. Für richtig gehalten werden sie nur deswegen, weil das Bewusstsein Staus als "ärgerlich" einstuft und somit die Seriösität des Radiomoderators hingenommen wird.

Wittgenstein meinte, beim Anhören von Staumeldungen könne der Mensch erahnen, dass es besser wäre, wenn man seine Sprache flüssiger lesen könnte. Durch das schnelle fehlerfreie Vortragen einer Staumeldung von einem Radiomoderator, übernimmt dieser eine Vorbildfunktion für Menschen, die ihre Worte sicherer beherrschen wollen.

Richard David Precht kritisierte die technoähnliche Hintergrundmusik und den Begriff "Stauschau" bezüglich bei den Staumeldungen von 1 Live. Staumeldungen sind laut ihm etwas "Ernsthaftes" und "Wichtiges". Mit einem ordentlichen Bass im Rücken und einem pfiffigen Namen würde man der Staumeldung etwas "Unnötig-Peppiges" hinzufügen, so dass der eigentliche seriöse Wert einer Verkehrsinformation mit Füßen getreten wird.

Religion

Die "Staumeldung von Golgatha" ist für die Christenheit ein anerkannter Beweis, dass Jesus Christus tatsächlich gekreuzigt wurde. Als Jesus auf dem Berg von Golgatha gekreuzigt werden sollte, fuhr an dessen Tal ein goldbrauner Mitsubishi Galant, Baujahr 96 mit lauteingestelltem Radio am Sohn Gottes vorbei was auf einem Samsung Galaxy höchstpersönlich von Thomas dem Ungläubigem aufgenommen wurde. Der Film weist zwar eine schlechte verpixelte Bildqualität auf, aber der Ton ist gut. Zuhören ist die Stimme eines römischen Radiomoderators der sagt

"Lasset uns vorsichtig fahren ihr da draußen, denn ist eine Schande vor euch gekommen. 14 km Stau in Jerusalem, ja 14 km, höret mir gut zu, durch ein Kreuz, dass da liegt auf der Fahrbahn, mit dem Jesus nun gleich für unsere Sünden sterben wird".

Laut manchen Atheisten ist der Film absoluter Quatsch, da es früher angeblich noch keine Autos, angeblich keine Radios und angeblich Smartphones geschweige denn angeblich irgendwelche technischen oder angeblich elektronischen Geräte gab. (siehe auch den Abschnitt Verschwörungstheorien).

Im Islam sind Staumeldungen erst einmal grundsätzlich an sich nicht حرام haram, also verboten. Es kommt auf die Länge der Durchsage an. In einer zu langen Durchsage, wird ein "menschliches Überwissen" hineininterpretiert, dass nur Allah haben darf, darunter zählt auch das Verkehrswissen.

Um die Problematik zu regeln, ab wann Staumeldungen unislamisch sind, wurden 3 islamische Regeln der Sunniten vorgestellt, die in Rechtsschulen gelehrt werden.

  • Staumeldungen zwischen einem beliebigen Ort und Mekka sind haram, denn es wird indirekt angekündigt dass die Pilgerung sich verzögert, also verhindert man auch einen schnelleren Zugang zur Pilgerstätte.
  • Staumeldungen in Berlin Kreuzberg sind haram. Es ist selbstverständlich dass die Straßen für die muslimische Überbevölkerung in einer Region immer freigehalten werden muss, da der Islam höher steht als jede andere Ideologie.
  • Staumeldungen die mit "ein Ungläubiger liegt auf der Fahrbahn" beginnen und mit "Bitte fahren sie vorsichtig" enden, sei für einen Muslimen absolut nicht nachvollziebar und daher haram.

Die drei Regeln sind ein Thema in zahlreichen Islamdebatten. Islamkritiker werfen der Rechtsschule vor, sie könnten gar nicht Staumeldungen verbieten, da diese für Andersgläubige oder Nichtgläubige von Wert sind. Im Oktober 2007 gab der deutsche Zentralrat für Muslime bekannt, dass es die drei Regeln damals eh nicht in den Koran geschafft haben und sie deshalb den Islamkritikern zweifellos zustimmen müssen, dass dies unislamisch sei.

Im Buddhismus sind Staumeldungen weitgehend unbekannt. Nur bei Mönchen die sich von einem Leben voller sexuellen Praktiken distanzieren, kommt es ab und an mal zu einer Samenstaumeldung.

Verschwörungstheorien

Der Beweis dass Staumeldungen existieren?

Nicht nur in einigen Verschwörungstheorien spielen Staumeldungen eine tragende Rolle, auch zahlreiche Verschwörungstheorien um die Staumeldungen selber kursieren regelmäßig durch das Internet. So warf der Verkehrsminister Ramsauer einigen Verkehrsinformanten vor, über die Kilometeranzahl der Staulänge nicht nur bewusst zu lügen und sie absichtlich zu verkürzen, nein auch die relevantesten Staumeldungen zu verschweigen bzw. Staumeldungen selbst. Ziel sollte es angeblich sein, den Fahrer beruhigt am Verkehr teilnehmen zu lassen, damit dieser automatisch mehr Geld in Sprit investiere, während zu viele Stauwarnungen den Fahrer an der Verkehrsteilnahme hindern würden, so dass ein höherer Umsatz für die Spritlobby entfällt. Im Mai 2012 wurden alle Staumeldungen aufgefasst und mit einem Satellittenbild der NASA verglichen, die eigenhändig die Kilometeranzahl der Staulängen nachberechnete. Die Angaben der Staumeldungen trafen demnach zu 87 % zu. Ramsauer argumentierte weiterhin aufgrund der 13 %igen Fehlerquote noch bis August gegen die Studie, bis er letztendlich aufgab und die Verschwörungstheorie im ZDF-Nachtjournal mit den Worten "Dann ist es halt widerlegt" ad Acta legte. Auf Youtube wird mittlerweile durch zahlreiche umstrittene Videos die Verschwörungstheorie am Leben erhalten, in denen man die Echtheit der Satellittenaufnahmen anzweifelt und der Studie vorwirft normale Screenshots von Google Earth ohne jegliche Zeitangabe verwendet zu haben.

Bei den Verschwörungstheorien rund um den 11. September 2001 taucht hin und wieder die Behauptung auf, es hätten Abfangjäger hochsteigen und die Entführerflugzeuge aufhalten müssen, so wie es bei jedem Flugzeug dass sich nicht innerhalb von ein paar Minuten meldet auch der Fall ist. Eine angeblich gefälschte "Düsenjet-Staumeldung" sorgte am 11. September für Furore. So wurden ausgerechnet auf den Luftstraßen Stau gemeldet, wo die Abfangjäger hätten hinfliegen müssen um die Islamisten abzufangen. Angeblich waren zu viele UFOS am Himmel und haben Chemtrails versprüht. Die Abfangjägerpiloten sollen gesagt haben "Nee komm, dann sollen´se reinfliegen, da hab ich echt kein Bock drauf".Widerlegung: Möchte man wirklich den Medien widersprechen? Also.

Bei den Verschwörungstheorien zur Mondlandung in den Jahren 1969 und 1972 geht man davon aus, dass sich laut einer Staumeldung kurz vor der Einfahrt nach Nevada "einen viel zu großen Stau gebildet hat, so dass es sich nicht lohnt dort hinzufahren". Sinn dieser Staumeldung sollte es sein, die Dreharbeiten von Neil Armstrong nicht auffliegen zu lassen, der in Nevada die Mondlandung inszeniert haben soll. Die Regierung rückte die Aufnahme bis heute nicht heraus und macht darauf aufmerksam, dass es sich bei der Staumeldung um ein Irrtum, später dann um einen Scherz und dann noch später um eine Fälschung gehandelt haben soll, der man nicht weiter unnötige Beachtung schenken muss.

Weitere Verschwörungstheorien haben sich allerdings auch als echt erwiesen. So existierte beim Attentat auf Kennedy tatsächlich eine viel zu früh angekündigte Staumeldung von über 120 Metern durch einen US-Amerikanischen Präsidenten mit Kopfschusswunde auf der Fahrbahn.

Bei dem UFO-Phänomen in Rosewell, handelte es sich weder um ein UFO noch um einen Wetterbalon, sondern um eine am Boden zerschellte ungefährliche Staumeldung.

Eine erfreulichere Berechnung verbreitete sich am 22. 05. 2000 per Kettenbriefe an die Postfächer von Verschwörungstheoriekritikern. Die relative Häufigkeit (Buchstabenhäufigkeit jedes Wortes der deutschen Sprache in % auf- und abgerundet) von jedem einzelnen Buchstaben in dem Wort "Staumeldung" ergibt zusammen in der Addition keine 23, sondern eine 68, wodurch sämtliche Illuminatentheorien damit widerlegt wären.

Kunst

Seit es Staumeldungen gibt, wurden nach und nach auch in der Literatur viele verschiedene voll total sehr gute Gedichte geschrieben (Beide auf einem Schreibtisch).

Pergamentrolle.png

Die Düfte der weißen Tulpen von Dr. Fummler Schickiwilli von der Gröhm

Du gehorchst dem Radio, wie es verkündet Stau

dein Angstschweiß fließt, du weißt genau
dass er in jedem Moment, auch wenn du dagegen bist
deine Strecke erwähnen kann, die voller Autos ist
da ist es geschehen, er erwähnt deine Streck
Jetzt ist dein ganzer Urlaub weg

Pergamentrolle.png

Der letzte Ritter Roms von Cilitus Koslöwska

Zwischen Tübingen und Hessen

ist Stau. Du kannst´s vergessen.
Deine Geduld anzustehen ist nicht gegeben
und darum ist es besser für dein Leben,
zu rätseln wie man kommt da raus!
Beispiel: Du bleibst mi´m Arsch zu Haus...

Literatur

  • Ein Leben zwischen unerträgerlicher Musik und panikmachender Nachrichten.Bekenntnisse einer Staumeldung.ISBN 987-999-234 Verlag 44 f
  • Ich weiß wo du nächsten Sommer im Stau sein wirst. Horrorroman.. ISBN 987-999-234 Verlag 32 c
  • Umsonst vermeldet - Staumeldungen zuhören möglich? Wissenschaftsroman ISBN 987-999-234 Verlag 99 vQz
  • Als Radiomann gut Stau melden gehen in nur 24 Stunden" Ratgeber- ISBN 987-999-234 Verlag fFFF 2 Mio.