Spiegelwelten:Voreifeler Rundschau

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche


VR1.jpg
Voreifel Flagge 01.png


Nachrichten aus den Zeiten Ozeaniens

11. Au___t 18_2

Rücktri_________ken? Proteste wegen Na__________kussion

Am heutigen Nachmi__________s im Regierungsbereich der Zone zu gewaltsamen Zusammenstößen_______________tischen Sozialismussympatisanten und Sicherheitskräften der GAF. Grund dafür waren offensichtlich Gerüchte um einen baldigen _______________ des inzwischen in die Jahre gekommenen großen Vorsitzenden Hepp Overath _____ die angebliche Ankündigu__________chluss nicht et_____ie versprochenen freien Wahlen abzuhal__________n seinen Sohn Matthes als Nachfo_________setzen. Da Matthes Overath als_________istisch gesinnt eingeschätzt wird b_________ die Studentenschaft offenbar ei_________iefere Abkapselung der Vo__________n der Außenwelt nach der Rückkehr __________fläche. Dank der bekannt komprom___________orgehensweise der Sicherheitskräf___________ie aufstandsähnlichen Zustä__________ schnell befriedet. Zu dem A___________ Proteste wollte sich kein Regierungssprecher bekennen.

Wann ei___________r an die Oberfläche stattfindet ___________er offen, allerdings scheint __________gnal inzwischen schwächer zu we__________ntsprechende Vorbereitungen seitens der Autonomiebehörde vermu__________

24. Juli 1802

Sonderausgabe: Ostfriesland greift an!

Die Grenzposten an der innerfriesischen Grenze haben soeben Ostfriesische Sozialistencorps gemeldet, die in Voreifeler Hoheitsgebiet vordringen, eine Kriegserklärung der Gegenseite oder Provokationen von unserer Seite liegen nicht vor, der Angriff verstößt somit gegen sämtliche Protokolle und ist als wiederrechtlicher Eingriff einer feindlich gesinnten Gruppierung zu werten. Der Große Vorsitzende hat sofort reagiert und stellt hiermit das Kriegsrecht auf Maximale nationale Verteidigung durch Minimale öffentliche Präsenz (MNVdMöP) um! Die folgenden Ausnahmebestimmungen gelten ab sofort:

  • Alle Voreifeler Bürger werden hiermit aufgefordert die vorbereiten Schutzräume aufzusuchen und die Eingänge vollständig zu versiegeln.
  • Die Infrastruktur wird wie vorgesehen vollständig in die Zone verlagert, alle verbleibenden Anlagen sind umgehend per Notfalldekret 42551 zu demontieren.
  • Die Bevölkerung wird nochmals daran erinnert, dass wie angekündigt hiermit das Währungssystem auf Code 3 umgestellt wird. Die entsprechenden Karten sind immer mitzuführen.
  • Alle männlichen Personen zwischen 16 und 35 sowie die weiblichen zwischen 30 und 40 werden hiermit zum Dienst in die GAF 2.0 eingezogen, alle FK-Veteranen melden sich im Offiziersstand bei Fuchs 459. Die Kuhbomben und Boden-Boden-Kuh Arsenale wurden bereits verlegt und sind einsatzbereit.

Dies ist die vorerst letzte Übertragung über diesen Kanal, weitere erfolgen nur noch über die U-Frequenzen. Die Oberfläche ist ab sofort als Gesäubert zu betrachten und darf nur noch im Einsatzfall von Mitgliedern der GAF 2.0 betreten werden!

15. Mai 1802

Sonderausgabe: Ostfriesland durch Italo-Amerika besetzt!

Unsere Grenzposten wurden in den frühen Morgenstunden durch italo-amerikanische Soldaten informiert, dass Präsident Lightening in einer Blitzaktion abgesetzt und durch einen gewissen Diego Maradonna ersetzt wurde. Statement des Großen Vorsitzenden Hepp: "Pff, na und?". In diesem Sinne bitten wir die Bevölkerung Ruhe zu bewahren und der Dinge zu harren, die da kommen.

26. August 1801

Aktuelle Stunde - Zusammenfassung der jüngsten Ereignisse

Sturm über Friesland: Wie bereits angekündigt ist die Voreifel weitestgehend vom Sturm verschont geblieben. Im Grenzgebiet zu Ostfriesland fanden Grenzposten den ein oder anderen umgeknickten Baum, Sach- oder Personenschäden sind jedoch nicht zu verzeichnen. Da unser Nachbarland jedoch hart getroffen wurde kommen auch wir selbstverständlich unseren diplomatischen Verpflichtungen im Rahmen des Weltensicherheitsrates nach und bieten unsere Unterstützung an. Ein förmliches Schreiben unseres geliebten Revolutionsführers Hepp sollte den ostfriesischen Präsidenten noch heute erreichen.

Kaffeeschmuggler an der Grenze gestoppt: Auf der Straße von Norderwall nach Gâsful konnten Grenzer eine Gruppe junger voreifeler Schmuggler stoppen. Sie zogen auf den ersten Blick einen mit Tee beladenen Karren hinter sich her. Als die Grenzer den Wagen jedoch genauer untersuchten, fanden sie in einem an der Unterseite angebrachten Geheimfach mehrere Pfund feinsten Bohnenkaffee, der mit ostfriesischen Steuerbanderolen versehen war. Nach kurzem, aber intensiven Verhör konnte der letzte Überlebende der Gruppe noch von einem geheimen Schmuggler-Tunnel westlich des alten Grenzübergangs von Norderwall berichten. Nur wenige Stunden später wurde diese Unterhöhlung unserer Staatsmoral mit einem feierlichen Feuerwerk unschädlich gemacht. Der Zollbeauftragte der Autonomiebehörde geht von einem Einzelfall aus und warnt alle Bürger ausdrücklich davor, sich von zwielichtigen Straßenhändlern teuren Kaffee mit zweifelhafter Herkunft aufschwatzen zu lassen. Dies könnte ungeahnte gesundheitliche Konsequenzen nach sich ziehen.

Waffentest erfolgreich: Bereits in der Nacht zum 24. August vermeldete der Kommandeur des Artilleriebataillons 101 den erfolgreichen Start eines neu entwickelten Waffensystems. Die Boden-Boden Kuh, eine mit großen Mengen ungeklärten Verdauungsgasen angereicherte Milchkuh der Rasse Schwarz-Bunt wurde von einer mobilen Abschussrampe in den süd-östlichen Nachthimmel katapultiert. Voreifeler Spähkutter meldeten den Einschlag unter massiver Geruchsentwicklung wenige Meilen vor der Küste Schwediens, jedoch noch in internationalen Gewässern. Der Kommandant betonte ausdrücklich, dass diese neue Technologie ausschließlich für zivile Projekte genutzt werden soll und es keinesfalls geplant ist, Kühe mit Explosivstoffen zu bestücken.

19. August 1801

Sturmwarnung für die östlichen Küstengebiete: Als Reaktion auf die wahrscheinlich gänzlich überzogenen Sturmwarnungen unseres östlichen Klassenfeinds möchte die Autonomiebehörde über diesen Weg die Bürger in den grenznahen Küstengebieten beruhigen: "Ja, es wird windig! Nein, es besteht kein Grund zur Panik." Die Wetterexperten gehen davon aus, dass die stärksten Böhen an den innerfriesischen Grenzbefestigungen abprallen werden und nur ein sturmartig verstärktes laues Lüftchen den Westen der Insel treffen wird.
Des Weiteren kündigen wir hiermit unseren ersten Sonderbericht zur Lage der Nation für den Beginn der kommenden Woche an.

22. Mai 1801

offizielles Statement des Vorsitzenden der Autonomiebehörde:
Verehrte Mitstreiter, Liebe Freunde.
Nun, da die Feierlichkeiten zum Unabhängigkeitstag beendet sind und sich die Aufräumarbeiten dem Ende nähern, möchte ich die Gelegenheit nutzen und mich herzlichst bei meinen Unterstützern hier in der Voreifel bedanken. Ohne euren Kampfesmut und euren Freiheitsdrang währen wir heute nicht hier an diesem Punkt angelangt, sondern würden noch immer unter der Knechtschaft der Kinder leiden. Ich verspreche nochmals, dass ich die mir anvertraute Aufgabe, die Voreifel in eine goldene und demokratische Zukunft zu führen, mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln verfolgen werde. Nachdem der Wideraufbau vollzogen ist, wird die erste Aufgabe sein, die Wirtschaft zu stärken und neue Handelsbündnisse mit uns wohlgesonnenen Staaten aufzunehmen. Da Kurdistan und Lupercania unsere Unabhängigkeit bereits wohlwollend begrüßt haben, sind hier erste diplomatische Kontakte bereits absehbar. Weitere Ziele werden der Aufbau einer ordentlichen Polizei sowie der Aufbau eigener Streitkräfte sein, um eventuelle Aggressoren abwehren zu können. Auch die Neugründung eines Nationalen Sportbundes ist geplant. Daher möchte ich euch nicht nur danken, liebe Landsleute, sondern auch bitten. Bitten um weitere Unterstützung in der nächsten Zeit, auf dass wir das erlebte endlich und für immer hinter uns lassen können!
Ich habe am heutigen Tag auch einen Brief des Königs von Kinderland erhalten, aus welchem hervorgeht, dass sie sich noch nicht geschlagen geben. Hierzu kann ich nur sagen: Wir haben euch einmal vertrieben, wir könnten es immer wieder! Wir haben keine Angst mehr.
Abschließend möchte ich mich noch kurz an unsere östlichen Nachbarn wenden: Es betrübt mich sehr, dass Ihr unseren rechtmäßigen Staat nicht anerkennen wollt. Ihr müsst begreifen, dass die Zeiten der friesischen Einheit ein für alle Mal vorbei sind. Das Voreifeler Volk hat dasselbe Existenzrecht wie Ihr! Gez.: Hepp Overath - Vorsitzender der Voreifeler Autonomiebehörde

19. Mai 1801

Eilmeldung des Pressebüros der provisorischen Voreifler Autonomiebehörde: Nach schweren nächtlichen Gefechten konnten die kinderländischen Besatzer am heutigen Morgen erfolgreich in die Flucht geschlagen werden. Um die Verwaltung unserer Heimat sicher stellen zu können fanden sich gegen Mittag die Anführer der Widerstandsbewegung im alten Ratssaal von Zülpich ein um darüber zu entscheiden, ob man sich zwecks Widerherstellung der Grenzlinien den anderen ostfriesischen Besatzungszonen anschließen soll. Dies wurde einstimmig abgelehnt. Stattdessen verständigte man sich auf die erneute Gründung eines eigenständigen Staates unter Voreifler Flagge sowie die Einrichtung einer Autonomiebehörde, welche die Regierungsaufgaben so lange vertreten wird, bis der Wideraufbau weit genug fortgeschritten ist um freie Wahlen abhalten zu können. Aufgrund des Mangels an Gegenkandidaten wurde unser Volksheld Herbert Peter "Hepp" Overath zum Vorsitzenden der Autonomiebehörde ernannt. Vor wenigen Minuten schließlich erschien Overath auf dem Balkon des Zülpicher Rathauses und stellte sich den jubelnden Massen in der Hauptstadt. In einer flammenden Rede versicherte er seine Position einzig und allein dem Wohle des Volkes zu widmen und rief als erste Amtshandlung die Autonome Teilrepublik Voreifel aus
Begleitet von einem Feuerwerk und mehreren hundert Litern Freibier werden die Festivitäten wohl bis zum nächsten Morgen andauern.

An dieser Stelle werden Sie in Zukunft über alle relevanten Neuigkeiten aus der Autonomen Teilrepublik Voreifel informiert werden.