Spiegelwelten:Tenochtitlaner Allgemeine Zeitung

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Tenochtitlaner Allgemeine Zeitung ist eine aztekische Tageszeitung.


Ausgabe vom 28.04.12

Den ermittelnden Behörden gelang gestern vermutlich den Lollypopmann zu fassen. Der Verdächtige, gegen den seit drei Monaten eine gerichtliche Vorladung vorliegt, wird beschuldigt in über 20 Fällen Kindern, die am Spielplatz spielten, Süßwaren gestohlen zu haben. Der Mann kündigte seine Taten durch das Wort „Meins“ an und entriss danach den Kindern die Süßwaren. Auf das Motiv angesprochen, erklärte der Verdächtige, der sich geständig zeigt, dass ihn niemand lieb habe und alle anderen Kinder doof seien.

Das geplante Qualifikationsspiel zwischen dem Aztekenreich und Port Julland muss abgesagt werden, da es beim Verladen der Kickerfiguren der jullischen Nationalmannschaft zu einem Zwischenfall kam. Einer der Arbeiter, die die Stürmer, genannt die drei von der Stange, samt Stange zum Schiff tragen sollten, rutschte auf einer Bananenschale aus, woraufhin zwei Stürmer und die Stange ins Meer stürzten. Da es nicht möglich war rechtzeitig Ersatz aufzutreiben und ins Aztekenreich zu bringen, sagte man ab.

Das aztekische Heer meldet einen Durchbruch bei der Verwendung von Schweinen als Kriegsgerät. Wie die Heeresspitze verlauten ließ, sei es nun gelungen die ambivalenten Flug- und Wurfeigenschaften der Kadaver zu kontrollieren. Bei lebenden Tieren habe man aber noch Probleme. Gefragt, ob es einen Zusammenhang zwischen der vermehrten Sichtung von fliegenden Schweinen und den Versuchen des Heeres gäbe, enthielt sich die Sprecherin einer Antwort.

Ausgabe vom 26.02.11

Das aztekische Heer lässt in einer Presseausschreibung verlautbaren, dass künftig Schweine im Kampf gegen die Ostfriesen eingesetzt werden sollen. Dazu werden übermorgen 300 Schweine, zehn Schweinezüchter, drei Fahnenträger und ein Schlagersänger aufbrechen, um so rasch wie möglich zu den aztekischen Truppen zu stoßen. Gerüchte, dass das Jazzquintett der aztekischen Armee auch mitreisen soll, wurden noch nicht bestätig. Auf die Frage, weshalb das aztekische Heer gerade Schweine im Kampf einsetzt, hieß es aus der obersten Heereszentrale in Tenochtitlan, dass Kühe und Schafe momentan noch in der experimentellen Phase seien.

Am 22. Februar kam es während eines regionalen Radrennens zu einem bedauerlichen Zwischenfall, der mehrere Schwerverletzte sowie den Teileinsturz einer Hütte zur Folge hatte. Ursache des Zwischenfalles ist eine Gruppe von drei Schweinen, die sich aus noch unbekannten Gründen auf einem steilen Berghang in den Zentralanden befanden, wo drei von ihnen den Halt verloren und den Hang hinabstürzten und dabei elf Teilnehmer eines regionales Radrennens mitrissen. Eines der Schweine dürfte bei dieser Kollision abgelenkt worden sein, sodass es weiter den Hang hinabstürzte und durch das Dach einer Hütte brach. Tote gab es zwar keine, doch Schweine und Radfahrer wurden verletzt.