Spiegelwelten:Sibirska Cup 2011 Ustbekistan vs. Florinterwaldia (Halbfinale 2)

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Inhaltsverzeichnis Vom Anfang bis zum AnpfiffErste HalbzeitHalbzeitpauseZweite HalbzeitDas UrteilSpielstatistik

Vom Anfang bis zum Anpfiff

Begrüßung

Omagunzelwuns.png
Hallo, liebe Kinder! Ich begrüße euch zu einem ganz wundervollen Organspendemarathon hier in… ja, wo sind wir eigentlich, Luxusburg, nicht wahr? Güldstadt hieß das glaube ich – na ja, was die Leute sich aber auch immer für Namen einfallen lassen. Die Alte Welt und Ozeanien sind ein bisschen unübersichtlich geworden in letzter Zeit… (ein Zivi beugt sich zu Oma Gunzelwunz herab und flüstert ihr etwas ins Ohr).

Wiebitte, mein Junge? Du musst schon lauter sprechen. Es gibt keine Alte Welt und Ozeanien mehr? Das ist mir aber neu, seit wann das denn? Wie, schon seit einer Weile? Warum sagt mir das keiner? Naja, mein Junge, kannst nichts dafür, dass die Terroristen immer alles kaputtmachen, nicht wahr? Du wirst sicher mal eines Tages gegen die kämpfen, wenn sie wieder versuchen, mir die Tomaten aus dem Vorgarten zu klauen… (Zivi flüstert ihr erneut etwas ins Ohr).
Du musst lauter sprechen, Junge. Du willst nicht kämpfen und machst deshalb Zivildienst? Gibt es das noch? Ich dachte, man hätte die ganzen Drückeberger endlich alle erschossen – dich meine ich natürlich nicht, mein Junge, aber die ganzen anderen mit ihren langen fettigen Haaren und den ungeschnittenen Fingernägeln. Jetzt musst du mir aber noch mal sagen, warum du heute hier bist… (Zivi macht eine unbestimmte Geste).
Ach, jetzt fällt’s mir auch wieder ein. Ich hab eigentlich nur wissen wollen, wie du mir bei der heutigen Quizshow helfen kannst. Hier treten ja zwei Mannschaften gegeneinander an, von denen ich noch nie etwas gehört habe. Warte ich hab’s mir irgendwo aufgeschrieben… da. Ost-Beck-Is-Tal gegen Flo… Florinter… Floh-Rinder-Wald-I-A. Hab ich noch nie davon gehört. Aber die Russen hecken ja auch ständig neue Sachen aus und haben überall ihre ungewaschenen Finger mit im Spiel. Ich sag dir was, Junge, lass dich nie mit einer Russin ein, unter jeder Schale lauert die nächste, und ehe du dich versiehst, hast du nicht nur eine, sondern auch alle ihre kleinen Schwestern. Naja, wollen wir uns mal anschauen, wer da heute eigentlich spielt.

Fußball-Nationalgenossenschaft Ustbekistan vs. Fußballzwangsgemeinschaft Florinterwaldia

Einmarsch der Mannschaften

So, die erste russische Mannschaft kommt in Blau-Weiß-Grün-und-ein-bisschen-Rot auf den Platz, das sind die Ostbacken. Angeblich waren die schon im Viertelfinale und haben dort gegen wilde Tiere gekämpft. Ich wusste gar nicht, dass das mittlerweile wieder erlaubt ist - das haben bestimmt die Russen wieder eingeführt, denen ist ja alles zuzutrauen. Ich drück jetzt einfach mal den Knopf hier, von dem man mir gesagt hat, dass er mir die Gegner des heutigen Radrennens zeigt, wenn ich nur fest und oft genug draufdrücke... toll diese Technik, ich musste gar nicht dolle zuhauen, nicht so wie bei meinen Geschwistern, wenn ich etwas haben wollte, was die aber... naja, das ist eine andere Geschichte.

Yodgornustov.jpg

Yodgor Nustov
Torwart, Nr. 1
Hamid ust-Sheibani.jpg
Hamid ust-Sheibani
Sturm, Nr. 33
Elshoda Malikova.jpg
Elshoda Malustkova
Sturm, keine Nummer
Timur safustojev.JPG
Timur Safustojev
Libero, Kapitän, Nr. 17
Sustomin Pustel Pavlov.jpg
Sustomin Pustel Pavlov
Linkes Mittelfeld, Nr. 0
Ustlam Karimov.jpg
Ustlam Karimov
Offensives Mittelfeld, Nr. 60
Lusja und Jagda Sharipova.JPG
Lusja und Jagda Sharipustova
Defensives Mittelfeld, Nr. 8 und 9
Alustim Ganiyev.jpg
Alustim Ganiyev
Rechtes Mittelfeld, Nr. 3‰
Sustiq Komilov.jpg
Sustiq Komilov
Linke Verteidigung, Nr. 2
Tamusta budajeva.jpg
Tamusta Budajeva
Innenverteidigung, Nr. 6
Shaxlo Dschustobekova.jpg
Shaxlo Dschustobekova
Rechte Verteidigung, Nr. 13
Ustgor tschanibekov.jpg
Ustgor Tschanibekov
Trainer

Und die anderen Russen kommen in Weiß-Schwarz-Sienna-Bordeaux-Violett-Gelb daher, also ziemlich bunt, wo man doch eigentlich denkt, dass die Russen immer blau sind... (Zivi flüstert Oma Gunzelwunz ziemlich lange etwas ins Ohr). Ach so, sag das doch gleich mein Junge! Das kann doch keiner wissen, dass neben den eigentlichen Russen und den Fastrussen auch noch zwei andere Russen, also die Russen 3 und Russen 4, im Viertelfinale gespielt, teilweise verloren und dann per Gerichtsentscheidung zu einer Mannschaft gemacht wurden. Jedenfalls kennt niemand diese Mannschaft aus Florinterwaldia, wir sollten sie also kurz vorstellen. Wie mir der freundliche junge Drückeberger hinter mir jetzt nämlich gesagt hat, besteht diese Mannschaft nur aus sechs Spielern und fünf Topfpflanzen - angeblich eine Anordung des Richters, der heute auch als Schiedsrichter das Spiel pfeift. Also, schauen wir uns diese Mischmaschmannschaft mal an:

Das Vieh.jpg
Hinterwaldi
Hinterwald Flagge Neu.png Hinterwald
Torwart, N° II
Schmulik Dakota.jpg
Schmulik Dakota
Hinterwald Flagge Neu.png Hinterwald
Stürmer, N° VII
Saul XIII.jpg
Saul XIII.
Hinterwald Flagge Neu.png Hinterwald
Stürmer, N° XIII
Marine sniper ghillie suit.JPG
Woody Sneiperbaum
FlaggeFlorentia.png Florentia
Stürmer, N° VI
Sara Thilozin.jpg
Sara Thilozin
Hinterwald Flagge Neu.png Hinterwald
Linkes Mittelfeld, N° IV
FDRoosevelt.jpg
Silvero Milko
FlaggeFlorentia.png Florentia
Offensives Mittelfeld, Kapitän, N° I
Buchsbaum.jpg
Karl-Heinz Buchsbaum
FlaggeFlorentia.png Florentia
Defensives Mittelfeld, N° V
Euphorbia pulcherrima.jpg
Wilbur Weihnachtsstern
FlaggeFlorentia.png Florentia
Rechtes Mittelfeld, N° III
German-ghilliesuit-as-sniper.jpg
Baldur Blattberg
FlaggeFlorentia.png Florentia
Linksverteidiger, N° IX
Platan klenolisty salgirka.jpg
Paul Platane
FlaggeFlorentia.png Florentia
Innenverteidiger, N° X
Hesekiel Waldschrat.jpg
Hesekiel Waldschrat
Hinterwald Flagge Neu.png Hinterwald
Rechtsverteidiger, N° XI
Solon Winckelzug01.jpg
Solon Winckelzug
Hinterwald Flagge Neu.png Hinterwald
Trainer

Spielanalyse und -vorbereitung

Tja, da könnte man jetzt bestimmt was draus ablesen aus dieser Aufstellung. Also mir fällt auf, dass die Tabellen wirklich ziemlich bunt sind und eine Menge Leute darin Platz finden, aber der Rasen ist ja auch groß, fast so wie der bei meiner Großmutter damals hinter dem Haus, auf dem wir als Kinder gespielt haben. Dort habe ich auch die erste Platzwunde in meinem Leben gesehen. Mein Cousin hatte sie plötzlich und ich glaube, es hatte etwas mit dem Ast zu tun, den ich ihm kurz zuvor um die Ohren gehauen hatte. Er jedenfalls behauptet das bis heute...

(Der Zivi tippt Oma Gunzelwuns vorsichtig auf die Schulter)

Huch, da hätte ich ja fast das heutige Spiel vergessen, danke mein Junge. Ja, mittlerweile sind die Mannschaften vollständig auf dem Platz und haben auch ihre Hymnen heruntergeleiert. Leider konnte ich nicht sehen, ob alle mitgesungen haben, weil der Florinterwaldische Spieler mit der Nummer X, ein gewisser Paul Platane, mir die Sicht versperrt. Ich finde es ja ganz nett, dass sich die Mischmaschmannschaft darum bemüht, den Bolzplatz etwas wohnlicher zu gestalten. Das scheint auch der Schiedsrichter so zu sehen, der jetzt die beiden Mannschaften abschreitet und zufrieden nickt.
Jetzt ruft er die beiden Kapitäne zu sich, um die Frage des Anstoßes zu klären... oh, er macht das nicht wie üblich mit einer Münze, sondern mit einer Partie Schnick-Schnack-Schnuck. Das find' ich aber schön, ich hab das schon ewig nicht mehr... he du, Drückeberger, spielen wir eine Runde?

(Zivi blickt verwirrt drein, weist dann aber mit einer dringlichen Bewegung in Richtung des Spielfeldes.)

Oh, jetzt hab ich doch glatt verpasst, wer gewonnen hat. Der Schiedsrichter anscheinend auch, denn er brüllt den Florinterwaldischen Kapitän Silvero Milko an, er solle ihn nicht permanent so dümmlich von der Seite anschauen. Jetzt drückt er ihm aber einfach den Ball in die Hand - Florinterwaldia hat Anstoß.

Erste Halbzeit

Erste Minute

Oma Gunzelwuns beeinflusst den Spielverlauf

Tja, meine Lieben, jetzt geht's los. Beide Mannschaften begeben sich in ihre Spielfeldhälften. Im Falle der Florinterwaldianer dauert das ein bisschen länger - die Spieler Buchsbaum, Weihnachtsstern und Platane scheinen ein bisschen Angst zu haben und müssen von ihren Teamkollegen auf ihre Postitionen gebracht werden. Milko nimmt den Anstoß vor und - was macht der denn? Spielt den Ball direkt auf den Fuß von Malustkova, die den Ball ein wenig verwirrt an ust-Sheibani weiterreicht. Dakota auf Seiten der Florinterwaldier scheint gar nicht damit einverstanden zu sein, er brüllt Milko an, der aber nur entschuldigend mit den Schultern zuckt und auf seine Augen deutet. Der arme Junge hat ja auch ein böses Leiden; niemand kann etwas dafür, wenn die eigenen Sinnesorgane nicht so wollen, wie man es selbst gerne möchte. Da verdient man es nicht, von einem knapp einsfünfzig großen Neandertaler angebrüllt zu werden. Damals in der Schule gab es auch so einen. Zwei Klassen unter mir war der, aber der hat die Jungs aus meiner Klasse von oben herab behandelt wie kein zweiter - und das, obwohl er mindestens einen Kopf kleiner war. Unsere Jungs wussten damals nicht so recht, wie sie damit umgehen sollten, weil der kleine Tyrann auch noch eine Brille trug und man ihn daher nicht hauen durfte, aber wir Mädels waren da weniger gehemmt...

(Zivi deutet auf den Rasen)

Oh, das Spiel geht ja weiter - oder nein, doch nicht. Irgendwas läuft da schief und das passt mir überhaupt nicht. Das hat doch nichts mit Fußball zu tun, aber wahrscheinlich wissen das weder die Spieler noch der Schiedsrichter. Letzterer hat das Spiel unterbrochen und debattiert jetzt mit den Spielern. Das macht er so leise, dass ich kann kein Wort von dem verstehen, das da unten gesprochen wird, und das stört mich. Pass auf, Junge, du hältst hier oben die Stellung, während ich mal da runter gehe und herausfinde, was eigentlich los ist. Hier, da hast du eine Krone, kauf dir damit drüben in Kirchdorf ein paar Süßigkeiten oder so, Oma ist gleich zurück.

(Der Zivi bleibt mit irritiertem Blick auf die Krone in der Reporterkabine zurück, die Oma Gunzelwunz nun eilig verlässt. Zaghaft tastet sich der junge Mann in Richtung Mikrofon vor, nimmt auf dem Kommentatorenstuhl Platz und - )

Achte Minute

RoterKnopf.gif

(Die Tür der Kommentatorenkabine fliegt auf, eine Rauchgranate wird hineingeworfen, anschließend stürmen mehrere Schwerstbewaffnete hinein. Binnen Sekunden zerren sie den Zivi auf den Boden und fixieren ihn mit Kabelbindern. Kaum zieht der Rauch ab betritt ein älterer, knorriger Mann in Uniform den Raum. Die Gorillas nehmen Haltung an und machen Meldung: "Sir, Zielgebiet auftragsgemäß eingenommen und gesichert. Zwei Subjekte festgesetzt und unschädlich gemacht." Diese wird mit "Gut. Weitermachen." beantwortet. Der Knorrige geht zum Mikrofon, drückt die Taste "STADIONLAUTSPRECHER AN" und überprüft mit dem obligatorischen Klopfen und „Ist das Ding schon an?“ dessen Funktion.)

Hauptfeldwebel Granit
"Habt ihr Pickel am Hintern meines geliebten Landes das kapiert?"

"Mein Name ist Hauptfeldwebel Granit. Wenn ich auch nur einen dummen Spruch über meinen Namen aus euren verfickten Mäulern höre, lass ich euch Schwanzlutscher Runden rennen, bis euch das Gedärm aus den Ohren herauskommt. Von jetzt an werdet ihr Scheißer klatschen, wenn ich es euch befehle, und ihr werdet schweigen, wenn ich es anordne, Habt ihr Hosenscheißer das verstanden?"

(Tiefes Schweigen hat sich im Stadion ausgebreitet.)

"Scheißdreck, ich kann euch nicht hören!"

(Irgendetwas in der Stimme des Hauptfeldwebels berührt beim vorrangig männlichen Publikum eine Art Reflexpunkt, der es dazu veranlasst, wie aus einer Kehle zu antworten.)

Sir, ja, Sir!

"Na, das ist ja wunderbar, ihr Drecksäcke. Soll ich mich vielleicht noch dafür bedanken, na, was meint ihr?"

Sir, nein, Sir!

"Dann sind wir uns ja einig, wäre mir nämlich nicht mal dann eingefallen, wenn das verdammte Fortbestehen unseres Planeten davon abhängen würde, ihr Lullis. Ich bin hier dafür zuständig, dass dieses miese Spiel hier weitergeht, und ich werde meine Mission erfüllen. Jeder Lutscher, der dem im Wege steht, wird von mir aussortiert und höchstpersönlich zum nächsten Müllschlucker gebracht - denn wenn ihr dieses Spiel stört, und sei es nur durch einen beschissenen Furz, den ihr unerlaubterweise lasst, werdet von mir als genau das betrachtet, was in einen Müllschlucker gehört: als wertloser Haufen Scheiße, der nicht mal gut genug ist, die Gräber von verdammten Kommiarschlöchern zu düngen. Habt ihr Pickel am Hintern meines geliebten Landes das kapiert?"

Sir, ja, Sir!

"Na großartig. Dann wollen wir uns doch mal den degenerierten Haufen Kinderscheiße anschauen, den man mir hier vorgesetzt hat. Wer zum Teufel ist die beschissene Mannschaft dort hinten? Ah, verdammt noch eins, ihr werdet jetzt verdammt noch mal damit aufhören, an euren winzigen Pillermännern rumzuspielen und stattdessen vernünftigen Fußball spielen. Die gottverdammte Bastelstunde ist Scheiße noch mal vorbei, verstanden, ihr Luschen?"

Sir, ja, Sir!

"Scheißdreck! Ihr habt wohl zu lange an Titten eurer Mutter rumgenuckelt. Habt ihr das verstanden, ihr Arschgesichter?

Sir, ja, Sir!

"Herrlich, da geht mir doch glatt einer ab. Das gleiche gilt für dieses heruntergekommene Rudel von Scheißhausratten, dass in maßloser Überschätzung davon ausgeht hier auch nur die kleinste Chance zu haben. Ihr unterbelichteten Einzeller werdet euch jetzt verdammt noch mal ein zweites Arschloch wachsen lassen und hier endlich soetwas wie ein ansehnliches Spiel abliefern, verstanden?

Sir, ja, Sir!

Sechzehnte Minute

Klare Ansage
"Das Spiel fängt an, wenn ich es sage, keine verfickte Sekunde früher, habt ihr das kapiert, ihr miesen Schleimbolzen?"

"Na dann wollen wir mal, ihr Püppchen. Grundhaltung einnehmen! Das gilt auch für den angekeimten Haufen Hamsterscheiße dort hinten in Schwarz... bis wohl ein echter Schiedsrichter, was? Tu bloß nicht so, als wärest du der verdammte Balljunge. Du bist jetzt Schiedsrichter. Beweg deinen fetten Hintern gefälligst zur Mittellinie und pfeif das verdammte Spiel, du Bastard!"

(Der Balljunge blickt reichlich verängstigt und tut, wie ihm geheißen. Ohne weitere Umstände lässt er die zweite Halbzeit mit einem Pfiff beginnen.)

"Verdammt noch eins, wer hat dieser Krüppelmöwe von Schiedsrichter erlaubt, mit dem Spiel zu beginnen? Akuter Fall von Selbstmord, oder was? Zurück auf eure verdammten Plätze. Das Spiel fängt an, wenn ich es sage, keine verfickte Sekunde früher, habt ihr das kapiert, ihr miesen Schleimbolzen?"

Sir, ja, Sir!

"Scheißdreck, das war so Laut wie ein verdammter Furz im Weltall. Habt ihr das verstanden, ihr zurückgeliebenen Missgeburten?"

Sir, ja, Sir!

"Na da bedank' ich mich recht herzlich! Warum steht ihr Schlaffis eigentlich noch immer hier und steht meinen geliebten Rasen platt, warum spielt ihr nicht schon längst? Möchtet ihr vielleicht eine Einladung bekommen? Euch werd ich Beine machen, der stinkende Enddarm, den ihr bildet, braucht dringend eine Wurmkur... Aufstellen in Zweierreihe, drei Runden um das Feld! ... Wird's bald, oder was? Ihr schreit doch förmlich nach fünf Runden. Na fein, könnt ihr haben! Eins, zwei, eins, zwei, vorwärts, bringt eure versifften Körper gefälligst in Wallung.
So, noch eine Runde, zackzack.
Und wenn nicht augenblicklich ein Lied angestimmt wird, werd' ich ungemütlich, darauf mein verdammtes Ehrenwort!

(Wendet sich an seine Gorillas)

Soldaten! Runter auf den Platz, macht dieser Bande von Schmarotzern Beine!"

(Mit einem zackigen "Sir, zu Befehl, Sir!" rücken die Schwerbewaffneten ab.)

Einundzwanzigste Minute

(Die Tür fliegt abermals auf. Hauptfeldwebel Granit will den Eindringling schon unter einer verbalen Lawine begraben, erkennt aber den Gesichtsausdruck der vorgesetzten Autorität - wahrscheinlich gibt es für diesen einen eigenes Kapitel im militärischen Handbuch.)

Stimme der vorgesetzten Autorität
Ich bin der - wie Sie es ausdrückten - 'angekeimte Haufen Hamster- scheiße in Schwarz'

Granit: Wer sind Sie... Sir?
Richter: Ich bin der - wie Sie es ausdrückten - 'angekeimte Haufen Hamsterscheiße in Schwarz'.
Granit: Der Schiedsrichter, ausgezeichnet. Wie kann ich Ihnen helfen?
Richter: Indem Sie diesen Irrsinn stoppen.

(Granit sieht sich nun zweifelsfrei mit einer vorgesetzten Autorität konfroniert und verfällt daher in den Wie-spreche-ich-mit-Offizieren-Modus, Allgemeines Handbuch militärischer Abläufe und Umgangsformen, Kap. 36.)

Granit: Das geht leider nicht, Sir.
Richter: Und warum geht das nicht, Hauptfeldwebel?
Granit: Ich habe meine Befehle.
Richter: Natürlich haben Sie die. Schließlich habe ich sie unterzeichnet.
Granit: Sir.
Richter: Vielleicht wären Sie so gut, Ihre Befehle auch zu lesen, anstatt hier solchen Hokuspokus abzuziehen.
Granit: Sir, ich hatte die eindeutige Anweisung, die Zitat 'faule Bande von vermeintlichen Fußballspielern in der Halbzeit so zu trimmen, dass sie es nie wieder wagen, auch nur an eine Revisionsklage zu denken'...
Richter: Korrekt, Hauptfeldwebel, aber nicht in der Halbzeit, sondern in der Halbzeitpause. Ein gewisser Unterschied, finden Sie nicht?
Granit: Sir.
Richter: Sie werden diesen Schwachsinn umgehend beenden und sich mit Ihren Männern zurückziehen, haben Sie das verstanden?
Granit: Sir, ja, Sir.
Richter: Ihre Mission hier ist damit beendet. Endgültig. Das mit der Halbzeitpause hat sich erledigt, haben Sie verstanden?
Granit: Sir, ja, Sir.
Richter: Scheißdreck, ich kann Sie nicht hören, Hauptfeldwebel.

(Alle militärische Haltung fällt von Granit ab.)

Granit: Das ist jetzt nicht ihr Ernst, oder?
Richter: Nein, aber wenn Sie und Ihre Männer nicht in fünf Minuten aus meinem Stadion verschwunden sind, sorge ich dafür, dass Sie alle zusammen bis an Ihr Lebensende Ärsche abwischen im miesesten Altersheim, das ich finden kann. Wegtreten, Hauptfeldwebel.

(Granit wendet sich zum Gehen, in der Gewissheit, dass der schlimmste Teil des Tages nun hinter ihm liegt, und froh, der Bedrohung durch die vorgesetzte Autorität zu entkommen.)

Richter (deutet auf den immer noch gefesselt am Boden liegenden Zivi): Ach, und Hauptfeldwebel... befreien Sie doch bitte meinen Neffen von dem Kabelbinder. Verbindlichsten Dank.

Dreißigste Minute

Geschmacklicher Fehltritt
"Wir sind doch hier nicht bei den Buschleuten, die aus der Blechbüchse trinken."

(Oma Gunzelwuns kehrt in die Reporterkabine zurück, die sowohl Hauptfeldwebel Granit als auch der Richter mittlerweile verlassen haben. Einzig anwesend ist der Zivi, der mit verstörtem Blick am Boden hockt und sich die Handgelenke reibt, in die sich die Kabelbinder tief eingeschnitten haben.)

Also ich muss schon sagen, mein Junge, das war schon eine seltsame Veranstaltung, die du da geliefert hast...

(Der Zivi schaut Oma Gunzelwuns fragend an)

Hat dir denn niemand Benehmen beigebracht? Du hast nicht ein einziges Mal "bitte" gesagt, als du die Mannschaften in Schwung gebracht hast, nicht ein einziges Mal. Ich sag's dir lieber gleich, mein Junge, in so einem Ton brauchst du mit mir nicht reden, haben wir uns da verstanden? Ach so, und ans Mikrofon darfst du heute auch nicht mehr - nicht, solange du mir nicht gezeigt hast, dass du "bitte" und "danke" sagen kannst. Meine Güte...

(Der Zivi zeigt keine eindeutige Reaktion auf die Standpauke, was Oma Gunzelwuns als Zustimmung auffasst. Sie stößt die herumliegende Rauchgranate mit dem Fuß an.)

Hast du etwa Bier getrunken? Und das auch noch aus der Büchse? Hat dir denn niemand gesagt, dass Blech den Geschmack verdirbt? Das nächste Mal nimmst du dir aber eine Flasche, mein Junge, und die wird in ein Glas gefüllt. Wir sind doch hier nicht bei den Buschleuten, die aus der Blechbüchse trinken. So, nun wollen wir uns aber mal wieder dem Spiel zuwenden...
Ich glaube, beide Mannschaften sind ziemlich bemüht, so etwas wie ein Spiel auf die Beine zu stellen. Das hast du ziemlich gut hinbekommen, mein Junge. Das mit dem Rundenrennen war eine fabelhafte Idee, die könnte fast von mir sein... nur hätte ich eben "bitte" gesagt.

Fünfunddreißigste Minute

Die rennen einfach nur wild durcheinander

Tja, meine Lieben, wer hätte das gedacht. Trotz enormer Erschöpfung durch die unerwartete Trainingseinlage versuchen beide Mannschaften noch einmal, wirklichen Fußball zu spielen. Das hätte ich eigentlich nicht mehr erwartet. Allerdings hat die Sache eine ganz gewaltigen Haken: Da haben beide Mannschaften doch glatt vergessen, einen Ball mitzunehmen. Die rennen einfach nur wild durcheinander... nein, das sieht eigentlich alles sehr sehr gut aus, wie ein richtiges Spitzenturnier eigentlich, nur dass eben kein richtiger Ball im Spiel ist. Ustbekistan greift an, mogelt sich durch die Abwehr von Florinterwaldia... und wartet auf einen Pass, der aber nicht kommen kann. Warum machen die das? Und wo ist der Ball?

(Der Zivi hat sich mittlerweile wieder berappelt und deutet nun auf einen Punkt in einer Ecke der ustbekischen Hälfte.)

Oh, was ist denn da los? Scheint, als wolle einer der Balljungen den Ball nicht wieder hergeben. Der Schiedsrichter ist bei ihm und redet auf ihn ein. Wenn ich die Gesten richtig verstehe, behauptet der Junge, er sei der Schiedsrichter und habe sich von einem dahergelaufenen alten Sack nichts sagen zu lassen. Das ist mal wieder typisch für die heutige Jugend. Die Mannschaften schauen jetzt auch immer interessierter in Richtung des Schiedsrichterstreits. Der Richter, also der ältere, ruft ihnen aber zu, sie sollten gefälligst weiterspielen, das mit dem Ball werde er schon klären. Außerdem droht er wiedermal allen mit Sozialstunden, wenn sie auch nur eine Sekunde vor Ablauf der Halbzeit mit dem spielen aufhören würden.
So, jetzt hat Florinterwaldia den Ball - also den vorgestellten. Dakota, Milko und Saul stürmen in Richtung ustbekisches Tor, verheddern sich in der ustbekischen Abwehr... ohne Ball hat das Ganze was von einem Tanz. Ich abe ja gehört, dass die Hinterwalder das Tanzen zu einer Kampfform weiterentwickelt haben, immerhin besitzen die Panzerballette und solche Sachen. Man sieht auf jedenfall, dass sich vor allem Saul und Dakota damit auskennen, die spielen doch glatt um die Ustbeken herum und - ja, ist denn das die Möglichkeit! Milko steht völlig frei, bekommt jetzt mit einem virtuellen Pass den unsichtbaren Ball, schießt und... tja, war das jetzt ein Tor?
Der Schiedsrichter schüttelt den Kopf und brüllt den Spielern zu, dass es natürlich kein Tor sein könne, immerhin werde der Ball noch von diesem Zitat "dummen, unerzogenenen Rotzlöffel" festgehalten. Man solle aber weiterspielen, das sehe doch alles sehr gut aus.

Zweiundvierzigste Minute

Sturmangriff.gif

Erstaunlich, meine Lieben! Weder die Ustbeken noch die Hinterwalder lassen sich von der Tatsache entmutigen, dass sie ohne Ball spielen - un auch dem Publikum gefällt's! Hier im Stadion herrscht eine unglaublich schöne Stimmung, da kommt man doch glatt auf den Gedanken, dass Fußball immer ohne Ball gespielt werden sollte. Ustbekistan setzt wieder zum Angriff an, bekommt es aber schnell mit dem Florinterwaldianischen Mittelfeld zu tun. Was für Kämpfe, die geben wirklich alles! Und auch im Schiedsrichterstreit scheint sich eine Lösung anzubahnen... der ältere Richter sieht sich kurz um und - jawoll! Das hat der Bengel verdient, das war doch mal eine ordentliche Ohrfeige. Man sieht dem kleinen Stinker richtig an, dass er bislang nur mit dieser albernen antiautoritären Erziehung in Kontakt gekommen ist; anscheinend kann er es immer noch nicht fassen, dass er soeben wirklich eine geklebt gekriegt hat. Der Richter jedenfalls entreißt ihm den Ball und schleudert ihn mit einer Wucht, die man ihm gar nicht zugetraut hätte in Richtung der angreifenden Ustbeken. Der Ball fliegt... fliegt... fliegt... und landet direkt auf us-Sheibanis Fußspitze! Pass zu Karimov, der weit vorgerückt ist, der gibt weiter an Malustkova, die holt aus, schießt und - Pfosten! PFOSTEN! Das Publikum tobt! Die erste richtige Torchance im Spiel. Florinterwaldia scheint dadurch aber richtig angestachelt zu werden. Thilozin schnappt sich den Ball, lenkt ihn weiter an Buchsbaum, der den Ball gekonnt nach vorne spielt, wenn man im Zusammenhang mit einer Topfpflanze davon sprechen kann. Milko übernimmt den Ball, steht völlig frei und - Pfiff! Halbzeit! Mitten in einem Angriff pfeift der Schiedsrichter ab, nur weil die Uhr abgelaufen ist. Meine Güte, da hätte Man doch die Aktion weiterlaufen lassen können. Das sehen auch die Florinterwalier so, sie beschweren sich und kassieren dafür insgesamt sechsunddreißig Sozialstunden... keine Ahnung, wen es da getroffen hat.
Meine Lieben, ich denke, wir können uns da auf eine wunderbare und spannende zweite Halbzeit einstellen. Bis dahin wünsche ich eine gute Halbzeitpause. Benehmt euch und wischt gefälligst die Klobrille ab, wenn ihr vor Aufregung danebenpinkelt.

Halbzeitstand
Ustbekistan 0 : 0 Florinterwaldia

Halbzeitpause (Werbung)

Once we solved problems by selling expensive deadly food to the idiots called our friends.
Iwo jima mcdonalds.jpg
Can we do this again? - Yes, we can!
We are America • We are pleite • We don't ask • We don't care • Expect us

Zweite Halbzeit

Sechsundvierzigste Minute

Milko macht Pause...
...und gefährdet damit das große Ganze.

Junge, Junge, was ist denn da los? Da sind plötzlich jede Menge unscharfe Farbkleckse, die über das Spielfeld schwirren. Was machen die bloß da? (der Zivi verdreht die Augen und reicht Oma Gunzelwuns ihre Brille) Ach, danke Jungchen. Ach du liebe Zeit, ich seh' ja wieder! Und was seh' ich da? Das sieht jetzt aber komisch aus. Da sind noch mehr Leute als vorher. Es sieht so aus als wäre da noch eine Fußballmannschaft - schreibt man Fußball eigentlich noch mit Buckel-s oder hat sich das auch schon wieder geändert? - die sich mit den Ustbeken streitet. Eure Oma Gunzelwuns ist aber natürlich nicht doof und guckt Nachrichten, ich meine, wo sonst bekommt man im Fernsehen heutzutage noch so viel Mord und Totschlag gezeigt, wobei der SWR auch immer schöne Sendungen über Blumen und... (der Zivi macht sich laut räuspernd bemerkbar) Ich schweife schon wieder ab, nicht wahr? Jedenfalls kam doch erst neulich in den Nachrichten, dass sich ein Teil von Ustbekistan abgespalten hat und das sind jetzt wohl die anderen Ustbeken, die jetzt anscheinend auch mitspielen wollen... Die Hinterwalder und Florentiner haben sich wohl auch zerstritten und stehen in verschiedenen Ecken des Spielfeldes, wobei ich Milko unter dem ganzen Gestrüpp gar nicht erkennen kann. Ah, doch, er hat da wohl eine Hängematte aufgehängt in die er sich reinlümmelt. Dieses verdammte, faule Sozialistenpack.
Jetzt lässt der Schiedsrichter bekannt geben, dass die Unustbeken auf Teilnahme am Spiel klagen, da ihnen rein rechtlich gesehen die Hälfte des Ustbekischen Startplatzes zusteht, da sie zum Zeitpunkt der Teilnahmeberechtigung an diesem Halbfinale noch Teil Ustbekistans waren. Nachdem er dies gesagt hat liegt der Schiedsrichter jetzt lachend und mit dem kleinen Hämmerchen auf den Boden hämmernd im Mittelkreis und findet das außerordentlich komisch. "Stattgegeben", prustet er jetzt hinaus. Ja meine Güte, ist das alles komisch hier. Doch Florentiner und Hinterwalder tragen Bedenken von wegen Wettbewerbsverzerrung vor und Hesekiel Waldschrat redet ununterbrochen auf den Richter ein, was diesen sichtlich enerviert, bis er dem Chef der Anwälte ohne Grenzen durch dezentes Hämmern auf dessen Kopf zu verstehen gibt, dass er die Unterredung für beendet erklärt. Er hält jetzt offensichtlich mit sich selbst Rat.
Ach Jungchen, holst du mir noch eins von diesen leckeren Würstchen? Die sind fast so gut, wie die, die sie damals aus den Flugzeugen geworfen haben damit wir nicht Verhungern, weil die Russen - also nicht die hier auf dem Platz sondern ganz andere, böse - die Stadt ja eingeschlossen hatten. Deshalb haben wir die damals auch Würstchenbomber genannt. Wir haben nur immer auf die Semmelbomber gewartet, weil so ganz ohne Brot waren die Würstchen ja schon etwas trocken und ich glaube der Schiedsrichter hat sich auch entschieden aber wir hatten noch Senf dazu, weil in der Poßmaneck-Chaussee, da hatte bis nach dem Krieg ein Franzosé gewohnt und jedermann weiß ja, dass die für ihren Senf so bekannt sind und Ketchup war ja eine Amerikanesische Erfindung und den gab's damals noch nicht. Jaja, so war's damals.
Der Schiedsrichter hat jetzt verfügt, dass alle vier Mannschaften spielen dürfen, weil es ja so viel lustiger ist. Die Ustbeken dürfen nur noch mit 6 Mann, bzw. Frau spielen und auch die Unustbeken dürfen nur 6 Spieler auf das Feld stellen, bei den Hinterwaldern darf der Großkanzler Solon Winckelzug noch mit auf's Feld, damit auch Chancengleichheit besteht. Mangels weiterer Tore wird noch ein junger Mann mit Kettensäge gesucht, was natürlich zur Folge hat, dass jedes Tor nur noch halb so groß ist und nur noch einen Pfosten hat. Damit auch alle gleich weit voneinender entfernt sind, wird das Feld quadriert - was ein Teil der Unustbeken schon als ersten Erfolg feiert - aber neue Linien gibt es nicht extra, das war im Budget nicht drin. Von wegen reichstes Land der Welt. Schiedsrichter Der-eine-Richter-aus-dem-Mumba-Fall, ein eigenartiger Name, der mich doch glatt an Häuptling Ichsehwohlnichtrecht von den ostfriesischen Cherokeesen-Zwergen erinnert der mir damals im Gefängnis immer das Brot gebracht hat - ohne französischen Senf aber der war ja eh' immer so verflucht scharf. Also der Senf nicht der Häuptling, versteht sich... (Der Zivi hustet laut) Jedenfalls hat der Schiedsrichter sich an die Seitenlinie verzogen und einen Klappliegestuhl aufgebaut, in dem er sich das Chaos wohl anzusehen gedenkt. Er kündigt schon an, er werde nur dann pfeifen, wenn es niemand erwartet und lacht sich halb scheckig dabei. Das darf man sich jetzt nicht vorstellen, wie richtige Schecken, wie bei einer Kuh sondern... (Der Zivi versucht Oma Gunzelwuns die Hand auf den Mund zu legen, wird aber gebissen. Über den Schmerzensschrei hört man Oma Gunzelwuns' Stimme:) Ach, Jungchen, sag mir doch einfach, wenn ich wieder abschweife, hm?

Achtundfünfzigste Minute

Die neue Spielsituation

Endlich kommt Bewegung ins Spiel! Die Tore sind fertig gesägt und platziert, die Florentiner und Hinterwalder haben ihre ursprünglichen Trikots wieder an, nicht mehr diesen bunten Kartoffelsalat. Da fällt mir doch glatt ein, dass ich mir von der Hofschneiders Erna eigentlich das Rezept für... Jaja, schon gut. Der Anstoß wird neu ausgelost, weil ja neue Mannschaften auf dem Feld sind und Florentia bekommt ihn zugesprochen. Die hatten zwar vorhin schon mal Anstoß, damals aber mit Hinterwald zusammen und das ist aber ja auch egal. Die Ustbeken haben nur noch Nustov, Safustojev, Kormilov, die Scharipustova-Zwillinge, Ganiyev und Malustkova auf dem Spielfeld, die Namen der Unustbeken kennt eh' kein Schwein. Als ich noch ein kleines Mädel war, noch nicht eure schrullige, alte Ome Gunzelwuns, da hatten wir auch Schweine. Manchmal bin ich mir da aber nicht mehr ganz so sicher, es könnten auch meine Geschwister gewesen sein... Oh, das Spiel geht schon los, da hab ich aber nicht aufgepasst. Florentia hat den Ball schon längst wieder verloren, einer der Unustbeken ist gerade am Ball, verliert den Ball aber an Dakota, der zu Thilozin spielt aber der Pass kommt nicht an, weil Malustkova am Spiel ist und mit irrem Lachen auf das Hinterwaldische Tor zurennt. Jetzt ist sie aber mit einem Baum kollidiert - Paul Platane müsste das sein, ein großer, schöner Baum, so wie die von denen ich als Kind so gern runtergefallen bin, wobei "gern" natürlich das falsche Wort ist aber der blöde Nachbarshund hat mich ja immer hochgejagt und ich konnte nicht mehr runterklettern, dann hab ich mich halt fallengelassen. Ich meine das ist ja auch... Tor für Ustbekistan! Timur Safustojev, der Libero ist mit nach vorne geeilt und zimmert den Ball genau durch Hinterwaldis Arme und Beine, mit denen er sich dösend an der halbierten Querlatte festhält. Ein sehenswerter Treffer.

60. Minute
Ustbekistan • Unustbekistan 1 : 0 : 0 : 0 Hinterwald • Florentia

Zweiundsechzigste Minute

Die Unustbeken haben sich jetzt vor ihrem Tor versammelt und ein Rednerpult herbeigeschafft. Sie fangen an irgendetwas herunterzuleiern. Die Ustbeken schütten sich aus vor Lachen und wälzen sich am Boden, während die Florentiner irgendwie missmutig dreinblicken und die Hinterwalder ein Tor schießen. Der Ball liegt im halben Kasten von Ustbekistan und... Vermutlich war's Dakota.

62. Minute
Ustbekistan • Unustbekistan 1 : 0 : 1 : 0 Hinterwald • Florentia
Die verschiedenen Taktiken in der SSC-Analyse (gelb=HIN, blau=VMU, rot=FLO, grün=VUU)

Die Ustbeken rappeln sich jetzt auf und versuchen an das Leder zu kommen, das die Hinterwalder gleich vom Mittelpunkt weggenommen haben. Spieler rennen über den Platz, wobei zumindest zwei Mannschaften ans Fußballspielen denken. Die Florentiner schnappen sich das unustbekische Dokument, das wohl eine Unabhängigkeitserklärung, bezogen auf den sportlichen Bereich, darstellen soll, was mich natürlich an 1776 erinnert, als ich die amerikanische Unabhängigkeitserklärung vorgelesen habe, und brüten in einem Kreis darüber, wie das Versmaß richtig lauten müsste. Da fällt mir doch gerade mein Lieblingsgedicht ein:

Wer reitet so spät? durch Wind und Nacht?
Es ist der Vater, es ist gleich sieben... Neenee halt, halt, neenee... Acht! Acht! Es ist ja, nee die Uhr ging nach, ja
Im Arm den Knaben er wohl hält
Er hält ihn warm, denn er ist erkält'... So... *hust* hat Husten im Gesicht
Halb drei, halb fünf, es wird schon hell
Noch immer reitet der Vater schnell
Erreicht den Hof mit Müh' und Not
Der Knabe lebt... Das Pferd ist tot.

Das ist von Heinz Ehrhard, glaub' ich. Übrigens hat Hinterwald die Gelegenheit genutzt und den Ball nach vorne vor das florentinische Tor gebracht und will gerade schießen - das Tor ist frei - als sich ust-Scheibani dazwischen schiebt und den Ball in Richtung hinterwaldisches Tor ballert. Da steht aber gerade Saul XIII., der das Leder genau auf die Birne bekommt, woraufhin er schnurstracks nach hinten umkippt. Wie man das halt so kennt aus dem Fernsehen, wenn schlechte Schauspieler in den Kopf geschossen bekommen, wie in dem einen Tatort von vor ein paar Wochen aber die ARD ist mir ja eigentlich schon zu modern. Übrigens ist der Ball von Sauls Kopf abgeprallt und in einer wunderschönen Bogenlampe in das unustbekische Tor geflogen.

63. Minute
Ustbekistan • Unustbekistan 1 : 0 : 2 : 0 Hinterwald • Florentia
"Wir haben die damals immer ausgelacht aber sagt mir jetzt bloß nicht, dass eure Oma Gunzelwuns rassistisch ist..."

Jetzt streiten sich Ustbeken und Hinterwalder darüber, wer Anstoß hat. Der Schiedsrichter spricht den Unustbeken den Anstoß zu aber da die gerade anderweitig beschäftigt sind, wirft der Schiedsrichter den Ball einfach irgendwohin mit den Worten: "Macht halt, was ihr wollt." Am schnellsten schaltet der wohl einzige Spieler, dessen Blick noch verwirrender ist, als der von Silvero Milko, nämlich Sustiq Komilov, der schielende Mongoloide. Ja, dass die solche Leute überhaupt spielen lassen. Wir haben die damals immer ausgelacht aber sagt mir jetzt bloß nicht, dass eure Oma Gunzelwuns rassistisch ist, weil wir solche Leute ausgelacht haben. Wenn man auch aus der Mongolei kommt, dann darf man sich auch nicht wundern und... schon wieder ein Tor übrigens, denn Kormilov befördert den Ball mit einem sehenswürdigen Fallrückzieher nach Doppelpass mit Lusja und/oder Jagda Scharipova ins Törchen.

64. Minute
Ustbekistan • Unustbekistan 2 : 0 : 2 : 0 Hinterwald • Florentia

Meine Güte, ist das aufregend, da hab ich mich doch glatt verstrickt. Jetzt muss ich die ganze, beschissene Reihe nochmal aufmachen. *grummel*

Neunundsechzigste Minute

Die Florentiner scheinen fertig zu sein mit dem Dokument und händigen es den Unustbeken wieder aus, die sich erneut mit vereinten Kräften ans Werk machen und alles um sie herum irgendwie vergessen zu haben scheinen. Wilbur Weihnachtsstern hat allerdings das Tor der Ustbeken mitbekommen und die Florentiner besinnen sich wieder auf das, wofür sie hier sind. Apropos besinnen: Ich hab' noch gar keine Weihnachtsgeschenke! Hach, ich glaube, ich stricke einfach irgendwas. Zu große Pullover für die Enkel, die wachsen ja noch rein, Socken und Schlips für meinen Schwiegersohn... (Der Zivi beugt sich herab und funkelt Oma Gunzelwuns an) Für dich mache ich auch was, keine Angst, Jungchen. Sneiperbaum und Milko verpflanzen Paul Platane gerade vors Tor und machen sich auf den Weg nach vorne, wo der Schiedsrichter lächelnd und die anderen Spieler mit offenem Mund einer ausgewachsenen Schlägerei zwischen Elshoda Malustkova und Sara Thilozin zuschauen. Warum und wieso die sich da unten prügeln erschließt sich mir nicht, ist aber auch egal. Die Fans sind völlig aus dem Häuschen. Weiß eigentlich jemand, wie viele Möglichkeiten es gibt, das Haus vom Nikolaus zu zeichnen? Mal nachdenken... Das ist das Haus vom... (Zivi: *räusper) Und da schnappt sich Milko den abseits liegenden Ball und hämmert ihn ins ustbekische Tor, das leersteht, weil Yodgor Nustov gerade Chips und Wodka für die Zuschauer der Schlägerei verteilt, die aber fürs Erste unentschieden ausgeht, als die Kontrahentinnen das Tor bemerken.

71. Minute
Ustbekistan • Unustbekistan 2 : 0 : 2 : 1 Hinterwald • Florentia

Dreiundsiebzigste Minute

Oma Gunzelwuns auf ihrer alten Arbeitsstelle

Ich war übrigens auch mal Schlammcatcherin, damals als ich mit zarten 22 Jahren nach Amerikanien kam, musste ich mich ja schließlich irgendwie über Wasser halten, nich? Jedenfalls geht das komische Gekicke weiter, wobei keine Mannschaft den Ball länger als zwei Ballkontakte halten kann, irgendwie ist das alles sehr unübersichtlich aber jetzt ist der Ball weit vorne drin. Vorne also für alle anderen, als die Unustbeken. Die versuchen, den vorbeieilenden Sneiperbaum um rat zu fragen, doch der gibt als Antwort nur knallhart einen Torschuss ab, vernachlässigt dabei aber seine Deckung und bekommt links und rechts Fäuste von Safustojev und Malustkova ins Gesicht. Das Tor zählt und der Schiedsrichter entscheidet auf Vorteil.

75. Minute
Ustbekistan • Unustbekistan 2 : 0 : 2 : 2 Hinterwald • Florentia

Achtundsiebzigste Minute

Ich glaube ich muss mal meine Brille putzen. Komm her, Jungchen, du flüsterst mir jetzt alles was da unten passiert ins Ohr, solange ich nix sehe und ich sag's dann.

Die Rinbeleider wagen den Wall zum Horne und Passota bangt sibrall zu Wimpelflug, wer tirilliert in Wien an die Sudeten, wir Metz raufen vorzuschaufeln Mund Lichterkern, was wie auf ihrem Geigen und Lotushaufen. Bochtwa Rind die Forensiker zur Schelle, und Zweifelsaum zerfleischt die Schronks, schlabbert Tischen Ball, till Grieß, wenn er kommt laber die Frauen den Bau von hab Durst, wo jetz? Kirschen z'riecher Ratten wer nix Selen, rund wie auf Theken heben Grendall Narbonne tun kund wüst, halt ein, i' kann Drenator bei schrieben Wams winterkaltigen Wotan. Danke, Jungchen.

Die Hinterwaldische Nationalmannschaft aus der Sicht von Oma Gunzelwuns (ohne Brille)
81. Minute
Ustbekistan • Unustbekistan 3 : 0 : 2 : 2 Hinterwald • Florentia

Dreiundachzigste Minute

Weiter geht das Spiel, Hinterwald und Florentia müssen jetzt nachlegen, sonst steht Ustbekistan im Finale. Die Unustbeken haben die Unabhängigkeitserklärungsüberarbeitungsbestrebungen - ist das nicht schön, dass man im Deutschen aus ganz vielen Wörtern eins machen kann? - aufgegeben und üben nun ihre neue Sechs-Mann-Viererkette. Die Florentiner halten den Ball gerade einmal längere Zeit in den eigenen Reihen, bis Saul XIII. schließleich ein Erbarmen hat und den Ball segnet, woraufhin ihn die Gegenspieler verdattert anschauen. Saul kickt den Ball in einem hohen Bogen von sich, bis in den ustbekischen Strafraum, in den Hinterwaldi gemächlich vorgeeilt war - das Tor von eben schlug ihm wohl auf's Gemüt - und den Ball in einem Schlenzer von ungeahnter Kraft und Eleganz auf das Tor befördert und ihn samt dem gerade einen Hexenschuss erleidenden Yodgor Nustov in selbigem versenkt. Er trabt gemächlich zurück, hängt sich an die Querlattenhälfte und scheint das ganze erst mal überschlafen zu wollen.

85. Minute
Ustbekistan • Unustbekistan 3 : 0 : 3 : 2 Hinterwald • Florentia

Siebenundachzigste Minute

Thilozin mit Torschusshilfe

Kraft des ihm verliehenen Amtes beschließt der Schiedsrichter nach einem kurzen Blick auf die Uhr, dass nur noch ein Anstoß ausgeführt werden darf. Kann eine der Mannschaften das Spiel noch für sich entscheiden oder kann Florentia zum 3:0:3:3 ausgleichen? Mein Gott, ist das spannend! Ich glaub', ich muss mal für kleine Oma Gunzelwuns' aber das muss wohl noch warten. Anstoß für die Ustbeken, die den Ball sofort richtung hinterwaldisches Tor befördern. Das geht jedoch schief, da Sara Thilozin mit ihrer Schrotflinte zuerst die Scharipova-Zwillinge ausknockt - damit muss Ustbekistan zu viert spielen, da auch Nustov nicht mehr aufstehen kann - und schließlich den anfliegenden Ball mit ihrer Schrotflinte ins florentinische Tor befördert. Der Schiedsrichter lässt das Tor nach kurzer Überlegungszeit gelten, da Handspiel zwar verboten ist, Flintenspiel, wie Waldschrat gerade betont, jedoch nicht.

88. Minute
Ustbekistan • Unustbekistan 3 : 0 : 4 : 2 Hinterwald • Florentia

Die Hinterwalder jubeln jetzt siegessicher, doch da haben sie ihre Rechnung ohne das sadistische Grinsen des Schiedsrichters gemacht, das anzeigt, dass hier trotzdem noch weitergespielt wird, nur eben ohne neuerlichen Anstoß. Die Florentiner bemerken, dass man Platanes Äste wohl auch zu einem Katapult umformen könnte und feuern den Ball hoch in den Himmel, geradewegs auf das gegenüberliegende Tor - das hinterwaldische - zu, vor dem jedoch Kormilov steht, dem der Ball den Hinterkopf in den Rasen drückt und von dort ins hinterwaldische Tor springt. Der Ausgleich für Ustbekistan!

89. Minute
Ustbekistan • Unustbekistan 4 : 0 : 4 : 2 Hinterwald • Florentia

"Hier gibt es keine Verlängerung", konstatiert der Schiedsrichter und lässt, wiederum ohne Anstoß, weiterspielen. 24 Spieler rennen jetzt heillos über den Platz und versuchen an den Ball zu kommen und da nutzt Hesekiel Waldschrat zum wohl ersten Mal in seinem Leben keine juristische, sondern eine echte Lücke, die in der allgemeinen Verwirrung entstanden ist. Er schiebt sich mit den Ball am Fuß auf das florentinische Tor zu, Gegenspieler um Gegenspieler hinter sich lassend, steht jetzt alleine vor Paul Platane, der rauscht und versucht sich größer zu machen, als er ohnehin schon ist, doch da kommt ust-Scheibani von hinten und schießt den Ball mit aller Kraft auf das florentinischer Tor. Da hatte Waldschrat wohl nicht aufgepasst! Doch der Ball trifft nur den Stamm von Platane, prallt zurück auf Waldschrat, der eigentlich schon aufgegeben hat und in einem juristischen Handbuch nach einer gerichtlichen Lösung des Problems sucht. Aus einem Schutzreflex heraus reißt er das Handbuch nach oben, was den Effekt einer Tischtenniskelle hat, die am Rand getroffen wird. Der Ball wird mit irrsinniger Eigendrehung in einem sanften Bogen auf das Tor zurückgelenkt, verfängt sich in Platanes Ästen, in denen es sich Hinterwaldi bequem gemacht hat. Ein verärgerter Tritt und der Ball landet einen Herzschlag vor dem Schlusspfiff im Kasten.

90. Minute
Ustbekistan • Unustbekistan 4 : 0 : 5 : 2 Hinterwald • Florentia
"Keine Wiederrede" duldet das Urteil des Richters. Auweia.

Das Urteil

Richter:Kraft des mir verliehenen Amtes ergeht vor dem Volke folgendes Urteil:

Hinterwald gewinnt das Spiel mit 5:4:2:0 und steht im Finale gegen Ruplackisch Russland. Ustbekistan verliert und gewinnt mit 4:0:2:5 und spielt im Oktopusschießen um Platz 3 gegen Electronia. Florentia und der komische Haufen da hinten sind raus. Die Kosten des Verfahrens und des anschließenden Besäufnisses haben die Luxusburger zu tragen, die der gottverdammte Veranstalter sind. Und ich hab mich überarbeitet und fahre schön nochmal in den Urlaub. Die Kosten dafür tragen Hinterwald und Florentia, weil die daran Schuld sind. Keine Wiederrede.

Zivi: Schnell, wir brauchen einen Notarzt in der Kommentatorenkabine! Alte Frau mit Herzinfarkt!

Oma Gunzelwuns: Lasst mich los, mir geht's gut. Ich geb euch gleich Herzinfarkt aber was für einen!

Spielstatistik

Fußball-Nationalgenossenschaft Ustbekistan
(Ustbekistan)
Sibirska Cup 2011, 2. Halbfinale Fußballzwangsgemeinschaft Florinterwaldia
(Florinterwaldia)
Erste Halbzeit:
Ustbekistan

Zweite Halbzeit:
UstbekistanVereinigte Unustbekistanische Unionsterritorien
31. Juli 2011, Güldstadt (Luxusburg)

Zuschauer: 19.967
Schiedsrichter: Der Richter

Erste Halbzeit:
Florinterwaldia

Zweite Halbzeit:
HinterwaldFlorentia
Ustbekistan

Soccerball.svg 1:0:0:0 Safustojev (60.)
Soccerball.svg 2:0:2:0 Kormilov (64.)
Soccerball.svg 3:0:2:2 ust-Scheibani (81.)
Soccerball.svg 4:0:4:2 Kormilov (89.)


Vereinigte Unustbekistanische Unionsterritorien

Hinterwald

Soccerball.svg 1:0:1:0 Dakota (62.)
Soccerball.svg 1:0:2:0 Saul XIII. (63.)
Soccerball.svg 3:0:3:2 Hinterwaldi (85.)
Soccerball.svg 3:0:4:2 Thilozin (88.)
Soccerball.svg 4:0:5:2 Hinterwaldi (90.)

Florentia

Soccerball.svg 2:0:2:1 Milko (71.)
Soccerball.svg 2:0:2:2 Sneiperbaum (75.)
Beste Spieler:
Kormilov, Ustbekistan Flag.png Vereinigte Moghulate von Ustbekistan
ust-Scheibani, Ustbekistan Flag.png Vereinigte Moghulate von Ustbekistan

keiner, VUUflag.png Vereinigte Unustbekistanische Unionsterritorien
Beste Spieler:
Hinterwaldi, Hinterwald Flagge Neu.png Hinterwald

Milko, FlaggeFlorentia.png Florentia
Sneiperbaum, FlaggeFlorentia.png Florentia
Sozialstunden für:
Budajeva (40.-45.)
Pavlov (40.-45.)
Sozialstunden für:
Sneiperbaum (40.-45.)
Dakota (40.-45.)
Sibirska Cup Logo3.png
Sibirska Cup 2011

Hauptseite

MannschaftenSpieleRahmenprogrammPersonen

Sibirska Cup Logo3.png