Spiegelwelten:Sibirska Cup 2011 Revisionsprozess zum 4. Viertelfinale

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nach der verheerenden Niederlage im Viertelfinale des Sibirska Cup 2011 und Randalen der Hinterwalder Fans reichte Hinterwald Klage ein und verlangte eine Revision des Spielergebnisses. Die Organisatoren des Cups kamen dem nach und setzten eine entsprechende Verhandlung für den 25. 07. 2011 an. Auch Florentia als Sieger der Partie erschien, um eine Aufhebung der Sperre ihres Spielers Silvero Milko zu erreichen.

Prozesseröffnung

Der Richter
Bereits in der Gerichtsverhandlung zum Fall Mumba bewies er, dass Recht haben und Recht bekommen Dinge sind, die in keinerlei Beziehung zu einander stehen.

In Ermangelung eines besseren Ortes, der unklaren Zahl der Besucher und der Gefahr weiterer Aussschreitungen wegen tagt das Sportgericht in jenem Steinkreis in der Reichsstädter Innenstadt, Luxusburg, den die randalierenden Hinterwalder Fans vor wenigen Tagen errichtet haben. Die Stimmung ist angespannt, vor allem weil nicht klar ist, wer die Verhandlung leiten wird. Anklage und Verteidigung sind vollzählig anwesend, wobei nicht ganz klar ist, wer zu welcher Fraktion gehört. Das Publikum ist recht zahlreich erschienen, wenngleich die Meinung zu überwiegen scheint, dass es sich hier um interessantes Straßentheater handelt Alles wartet nur noch auf den Richter, der in diesem Moment zwischen zwei Stelen des Steinkreises in den Ring tritt.

Hesekiel Waldschrat, der Anwalt der Hinterwalder (flüsternd): Oh nein, nicht der...
Richter: Tag, ihr Pfeifen. Sollte ich nicht im Laufe dieser Verhandlung einen wirklich guten Grund dafür genannt bekommen, warum man mich aus dem Sommerurlaub geholt hat, könnt ihr euch alle schon auf Sozialstunden einstellen, darauf mein Wort. Ich beabsichtige, diese Veranstaltung hier zur kürzesten Gerichtsverhandlung aller Zeiten zu machen, ich will zurück in meinem Ferienhaus sein, bevor mein Kaffee kalt ist, den ich dort habe stehen lassen. So los geht's. Wer von euch ist der Ankläger?
Waldschrat: Das bin vermutlich ich, Hohes Gericht...
Richter: Na hervorragend, Waldschrat von den Anwälten ohne Grenzen. Hat man den nie Ruhe vor euch? Und was soll diese alberne Bezeichnung? Ich bin hier der verdammte Richter, nicht irgendein neutrales Hohes Gericht. Sparen Sie sich das Geschleime, Waldschrat, sagen Sie stattdessen, was Sie eigentlich wollen. Und zwar schnell.

Hauptverhandlung

Juristenball
Hier gibt es kein Abseits - und der Ball bleibt immer gefährlich

Waldschrat: Nun, Hoh... Herr Richter, wir sind der Auffassung, dass die Entscheidungen der Schiedsrichterin...
Richter: Waldschrat! Ich habe gesagt kurz und knackig! Es passt Ihnen also nicht, dass Sie eine gelbe und fünf rote Karten kassiert sowie das Spiel 5:1 verloren haben. So, wollen mal sehen, was die Verteidigung dazu sagt... Wer von euch da drüben ist eigentlich die Verteidigung?
Silvero Milko, gesperrter Florentinischer Spieler (verwirrt): Äh, wir nicht. Wir wollten eigentlich nur sagen, dass die rote Karte gegen mich...
Richter: Mann! Hören Sie auf mich so anzuschielen, das ist ja furchtbar! Ist denn kein Arzt da? Ich stelle damit mal fest, dass die Verteidigung hier nicht erschienen ist, sondern nur zwei klagende Parteien. Na wunderbar. Dann können wir das ganze ja noch schneller hinter uns bringen. Also ihr beiden, was habt ihr an schlagenden Argumenten vorbereitet - ihr habt genau drei Sekunden, eins...
Waldschrat: Äh, man müsste bei genauerer Betrachtung...
Richter: ...zwei...
Waldschrat: ...also, die roten Karten waren im Grunde...
Richter: ...drei...
Milko: Eigentlich waren es nur gelbe Karten.
Richter: Wie das?

Eindeutige Spielverzerrung

Waldschrat: Unser Maskottchen hat die gelbe Karte gefressen. In der Folge wurden ab da in Ermangelung einer gelben Ersatzkarte nur noch rote vergeben, die aber eigentlich wie gelbe zu werten sind. Das hat natürlich das ganze Spiel verzerrt...
Milko: ...weil ich nicht mitspielen durfte...
Waldschrat: ...wodurch das Ergebnis eigentlich ungültig ist...
Milko: ...Wir hätten mindestens 20 : 1 gewonnen, wenn ich hätte mitspielen können...
Waldschrat: ...und wir eine Wiederholung des Spiels für sinnvoll erachten.
Richter: RUHE! Das ist der größte Blödsinn, den ich je gehört habe. Schiedrichterentscheidungen sind nicht anfechtbar, ihr Rübennasen. Aber das macht die Verhandlung schön kurz. Im Namen des Volkes - nein, eigentlich in meinem eigenen - ergeht folgendes Urteil...
Waldschrat: Aber was Schiedsrichterin Salesch da zusammengepfiffen hat, das ist...
Richter: WAS?! Die Salesch hat das verbockt, warum sagen Sie das denn nicht gleich? Das werden wir dann doch noch mal überdenken müssen... verdammt, jetzt ist der Kaffee mit Sicherheit schon kalt.

Urteilsfindung und -verkündung

Nach einer kurzen Bedenkzeit, in der der Richter eifrig auf einem Zettel herumgekritzelt hat, blickt er in die Gesichter der gespannt wartenden Ankläger.

Richter: So, ich hab das jetzt mal ausgerechnet. Wenn wir uns beeilen, schaff ich den Flug gegen 21 Uhr noch. Also: Flinke Hufe, meine Herren. Beantworten Sie mir die folgenden Fragen bitte mit "ja" oder "nein" - und nichts anderem. Herr Waldschrat, will Hinterwald im Halbfinale des Sibirska Cup antreten?
Waldschrat (verdutzt): Ja, Hoh... Herr Richter.
Richter: Ja oder nein genügt. Also ja. Herr Milko wollen Sie und Florentia im Halbfinale spielen?
Milko: Äh, ja...
Richter: Das war eine war eine verdammte Silbe zuviel. Also ja. Schwieriger Fall. Die Verteidigung hat der Abwesenheit sei Dank nichts weiter vorzubringen. Das will ich der Salesch auch geraten haben. Um den offensichtlichen Interessenskonflikt zu beheben, verurteile ich...
Waldschrat und Milko: Was?! Verurteilen? Einspruch!
Richter: KLAPPE HALTEN! Ich verurteile Hinterwald und Florentia dazu, das Halbfinalspiel gegen Ustbekistan gemeinsam zu bestreiten...
Waldschrat und Milko: Einspruch!
Richter: ...wobei nur die Spieler antreten dürfen, die im Viertelfinale eine Karte erhalten haben. Alle anderen sind gesperrt...
Waldschrat und Milko: Einspruch!
Richter: ...und weil ich hier einfach zu oft "Einspruch" höre, werde ich das Spiel selbst pfeifen.
Waldschrat und Milko: Einspruch!

Zwangsgemeinschaft Florinterwaldia
...und als Strafe diese Flagge

Richter: Abgelehnt! Euren Einspruch könnt ihr euch sonstwohin stecken. Ihr habt es gewagt - und zwar alle beide! - hier mit der Idee aufzutauchen, mann könne im Nachhinein noch etwas an einem Spiel drehen. Das ist so ziemlich das Gegenteil von Sportsgeist, weshalb ihr dafür die Rechnung bekommt: Ich erfülle euch eure Wünsche, nur eben nicht so, wie ihr das wollt.
Waldschrat: Hoh... Herr Richter, eine solche Mannschaft hätte nur sechs Spieler, nur einer kommt aus Florentia, wir haben keine Trikots, keinen Namen, keine Fahne... wir haben nichts. Wie soll das gehen?
Richter: Augenblick... (kritzelt etwas auf einen Zettel) Wie gesagt, ihr habt beide für mangelnden Sportsgeist einen Denkzettel verdient, deshalb werdet ihr unter der selten dämlichen Bezeichnung "Florinterwaldia" antreten - und zwar mit dieser Fahne... (hält den Zettel hoch, der von allen entgeistert angestarrt wird) Hübsch, nicht wahr? Die fehlenden Spieler sind durch florentinische Topfpflanzen zu ersetzen - ich will ein qualitativ hochwertiges Spiel sehen, und jeder Buchsbaum macht die Sache besser als ihr, also wagt es gar nicht erst zu widersprechen.
Waldschrat und Milko: ...
Richter: Das werte ich mal als Zustimmung. Damit ist die Verhandlung geschlossen, Revision ist nicht möglich. Bis zum Sonntag dann, ich erwarte ein ernünftiges Spiel, ansonsten könnt ihr euch alle darauf einstellen, Sozialstunden im Heim für demente und inkontinente Stinktiere abzuleisten. Einen schönen Tag noch.

Sibirska Cup Logo3.png
Sibirska Cup 2011

Hauptseite

MannschaftenSpieleRahmenprogrammPersonen

Sibirska Cup Logo3.png