Spiegelwelten:Sherman

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sherman auf seinem feucht-fröhlichen Thron

Sherman TrebbbYg I. (geb. 42.42.1942) war der regierende Diktator der Flüssigen Republik Gambia von 1962 bis 2006.

Der Herrscher wurde offiziell mit "Eure Flüssigkeit" angesprochen. Es wurde empfohlen, sich diese Anrede gut zu merken und notfalls aufzuschreiben. Leichtsinnig getätigte Variationen wie "Eure Glitschigkeit" oder "Eure feuchte Exzellenz" hatten jahrelange Haft im Katzenkerker für den Aussprecher zur Folge.

Jugend

Sherman wurde in England als Sohn der einfachen Fischverkäufer Saubart und Glitische TrebbbYg geboren. Zur Schule ging er nicht, denn er musste seinen Eltern beim frühmorgendlichen Einsammeln toter Fische am Themseufer helfen. Sein Vater bildete ihn jedoch privat nach Feierabend und lehrte ihm wichtige Lebensweisheiten wie:

Diese Erkenntnisse prägten Shermans Leben. Nach dem Erfolgreichen Abschluss einer Lehre als Kloputzer reinigte er zunächst einige Jahre die öffentlichen Bedürfnisanstalten im Londoner Eastend. Als er im Zuge der großen Wirtschaftsdepression seine Stelle verlor, wanderte er schließlich nach Gambia aus und fand dort eine Anstellung im großen Plumpsklo, wo auch Verbrecher hingerichtet werden. Nach nur 42 Tagen avancierte er zum Gambischen Gouverneur. Die Hintergründe dieser raketenhaften Karriere sind nicht ganz klar: Es wird vermutet, dass Sherman wichtige Persönlichkeiten bei deren inneren Auskehr ausspionierte und diese sein Schweigen mit der besagten Beförderung erkauften.

Mit 20 Jahren wurde er zum Alleinherrscher über die Republik Gambia gekrönt.

Die Zahl 42

Shermans grenzpsychotische Besessenheit von der Zahl 42 ist legendär. Diese Zahl war sein Ein und Alles, sein Leben, seine Glückszahl. Wer etwas Schlechtes über die 42 sagte, kam in den Katzenkerker.

Die Ursachen sind nicht gänzlich erforscht, auch wenn nicht bestritten werden kann, dass die 42 überdurchschnittlich oft in seinem Leben vorzukommen schien. Es fängt damit an, dass er 1942, am 42. Quatember, geboren wurde. Der Quatember ist der 42. Monat im Gambinischen Kalender. Bei seiner Geburt wog er 42 Gramm. Sein Elternhaus hatte die Nummer 42. 42 Straßenjungs verprügelten ihn jeden Dienstag. Die Ausbildung zum Kloputzer dauerte 42 Wochen.

Shermans Regierung

Shermans Regierungssystem ist eine aquatische Monarchie (Monarchie unter Wasser). Shermans erste Amtshandlung war der Erlass von 42 wichtigen Gesetzen, dem sogenannten Grundgesetz42. (siehe dazu den Absatz im Artikel Gambia). Eine weitere bekannte Einrichtung, die Sherman eingeführt hat, ist der Katzenkerker, in den alles Gesindel gesperrt werden kann. Pro Zelle gibt es eine Katze, was in Gambia als erniedrigend gilt. Alle gambischen Bürger besitzen ein Foto von Sherman. Es war Pflicht dieses genau 42-mal pro Tag anzusehen. Nach seinem Tod haben es jedoch bereits einige Menschen verbrannt.

Shermans Privatleben

Die First Lady Alga TrebbbYg

Als Vernunftehe kann man die Hochzeit mit der aparten Präsidententochter Alga Planktona aus der hydrophilen Republik Sambia bezeichnen. Mit Alga als First Lady hatte Sherman viel an Prestige gewonnen, allerdings galt die Ehe als unglücklich. Sherman war als notorischer Weiberheld verrufen. Eine ganze Reihe seiner Gesetze dienen eigentlich nur dazu, junge Mädchen in sein Bett zu zwingen. Als Lohn für sexuelle Gunst versprach er den Mädchen eine Portion (42 Esslöffel) des von ihm stark geförderten Nationalgerichtes: Quallenmus. Shermans große Liebe war allerdings Daisy Duck, deren größter Fan er nach eigenen Angaben war. Sein absoluter Traum war es, sie ins Bett bekommen, was ihm aber nie gelungen war.

Seine Hobbys waren:

Sonst weiß man nicht viel über ihn, da er keine Interviews gab und in seinem Haus nie Licht einschaltete. Der Grund dafür sind wahrscheinlich seine Hobbys (Nr. 2 und Nr. 5).

Shermans Aussenpolitik

Gambia hatte einst gar keine verbündeten Staaten, aber auch keine Feinde. Sherman änderte das am 42. Kotztag des Jahres 1976. Shermans einziges Kriterium bei der Bewertung anderer Staaten war sein persönlicher Geschmack. Sherman hasste alle Nachbarstaaten, da sie mehr als einen Fluss haben. Patland war ihm sympathisch, aber das Land ist nicht mit ihm verbündet.

Die Staaten, die er am meisten hasste, waren das ehemalige Teeenland und das Imperium Robertum. Teeenland hatte Gambia einst angegriffen, wurde aber von Shermans hochgerüsteter Armee (unter anderem der hocheffektiven Seekavallerie) zurückgedrängt.

Das Imperium Robertum wurde von Sherman wie die Pest gehasst. An seinen Geburtstagen und zu Weihnachten fuhr er stets mit einem khaki-beige gestreiften Jeep ins Imperium Robertum und spuckte überall auf den Boden. Die Sauerei musste danach ein Raumpfleger von Ro I. wegputzen.

Verbündet war Gambia nur mit Nihil, einem Inselstaat im Fluss Gambia. Seit dem Jahre 2000 gehört Nihil jedoch zu Gambia.

Kritik an Shermans Regime

Viele Leute kritisierten Sherman auf vielfältige Art und Weise.

Sherman bestritt dies; es ist jedoch erwiesen, dass seine Frau Alga ihm illegalerweise wegen angeblicher Untreue mit der Scheidung drohte. Sherman hatte damals angeblich gesagt: "Da sieht man es - sie will nur mein Bestes."

Auch seine schauspielerischen Fähigkeiten wurden oft kritisiert (obwohl es illegal ist). Sein Film "Der Arschputzer von Babylon" war ein Flop. Darin wird hauptsächlich die Schönheit von Gambia dargestellt, eine weitere Nährquelle für illegale Kritiken.

Anschläge auf Sherman

Es wurden zahllose Anschlagsversuche auf Sherman verübt:

  • Der Anschlag vom 23. 07. 2006 wird den Gambiern stets in Erinnerung bleiben. 42 Terroristen der Kackhausener Terrorvereinigung Al Qu'ackora, die als Patländische Diplomaten getarnt an einem Bankett in Shermans Palast teilnahmen, überwältigten Sherman: Während drei der Männer ihn festhielten und ein vierter seinen Kopf in die Quallenbowle tauchte, schnitten die anderen seine Rückenflosse ab. dann prügelten sie ihn windelweich und flohen. Die erbeutete Flosse wurde zerstückelt, zu Brei verarbeitetet und den Kackhausenern als "Geschenk" überreicht.
  • Ein wirrer Anarchist schaffte es vor Kurzem, einen mit Glykol versetzten Quallenbraten in Shermans Palast zu schmuggeln. Sherman entkam dem Anschlag, weil der Braten nicht mit 42 Thymian-Körnern verziert war und er sich deswegen weigerte, ihn zu essen.
  • Nicht wenige Gerüchte behaupten, dass Seine Frau Alga hinter einem Großteil der Anschläge steckt.
  • Der letzte Anschlag (von Ro I.) bedeutete Shermans - vorgespielten - Tod (siehe weiter unten - Angeblicher Tod).

Gefangennahme von Ro I.

Am Morgen des 25. 09. 2006, fast genau 3 Monate nach dem Anschlag auf Sherman, wurde der ehemalige Weltherrscher Ro I. von Gambiern gefangen genommen und in einen Banjuler Katzenkerker gesteckt.

Der Kaiser war gerade auf der Flucht vor den Franzosé gewesen, als er Sherman über den Weg lief und ihm, nach eigener Aussage, "versehentlich" ein paar Gräten brach. Sofort wurde Ro I. inhaftiert. Er begann, die Katzen zu zerhacken. Das wurde zwar noch entdeckt, aber neue Katzen mussten angeschafft werden. Die Katzendrahtion wurde damit herausgezögert. Sherman war bereit, den Kaiser gratis an die Franzosé zu übergeben, nur um ihn los zu werden. Der Kaiser wurde allerdings nicht katzentriert.

Noch am selben Tag wurde Ro I. an die Franzosé übergeben.

Siehe auch: Robertumkonflikt

Tod

Sherman kurz vor seinem Tode - ausgemergelt und geschwächt von Ro I.s gewaltsamer Tat

Sherman starb in der Nacht des 27.09.2006. Er fiel einem Attentat zum Opfer.

Ro I. hatte während seiner zweitägigen Haft im Katzenkerker eifrig Pläne geschmiedet, um Sherman zu ermorden. Genau genommen lagen diesbezügliche Pläne schon lange in Ro's Schublade, was die Frage aufkommen lässt, inwiefern sein "Zusammenstoß" mit Sherman überhaupt ein Zufall gewesen war. Für einen von Anfang an sorgfältig eingefädelten Plan spricht auch, dass RO es offenbar geschafft hatte, die nötigen Zutaten zum Bau von Minibomben an den Sicherheitskräften vorbei in den Kerker zu schmuggeln wo er sie unbemerkt zusammenbaute.

Als RO 1. am 26.09.2006 kurz vor seiner Überstellung an die Franzosé in Shermans Palast geführt wurde, verteilte er auf geschickte Art und Weise 42 seiner Bomben.
Drei Stunden später, in der frühen Nacht des 27.09.2006, als Sherman wieder in seinem Palast eintraf, gingen die Bomben hoch. Sie sprengten Sherman in Stücke und verkohlten einige Aufseher.

Die Trauerfeier für den toten Herrscher folgte nach Gambischer Tradition nur wenige Stunden später in Form einer feierlichen Iglooisierung: Aus den sterblichen Überresten werden Fischstäbchen gebraten. Dem Brauch zufolge durften alle Mädchen, die je mit Sherman geschlafen hatten an diesem Leichenschmaus teilnehmen. Dem testamentarischen Wunsch Shermans entsprechend, wurde das Stäbchen, das man aus seinem Penis gewonnen hatte an Daisy Duck verschickt. Diese soll es jedoch abgelehnt haben.

Shermans Frau Alga jubelte über den Tod ihres Mannes (ohne die Wahrheit zu wissen!). Bis ein neuer Herrscher gewählt war, übernahm sie dem Gambischen Recht gemäß, die Amtsgeschäfte. Der Zeitpunkt dieses Machtwechsels war denkbar heikel: Alga trat ihre Aufgabe mitten in Kriegszeiten an und musste Gambia in weltpolitisch bedeutsamen Verhandlungen vertreten. Die Gambinische Börse sackte auf ein Rekordtief.

Die Kackhausener Terrorgruppe Al Qu'ackora setzte sich dafür ein, den Chef Icha Bin Baden als neuen Herrscher über Gambia einzusetzen, was aber nicht gelang. Am 28.09.2006 wurde auch Alga durch eine Bombe getroffen. Sie war zwar nicht verletzt, hat aber ihre Schönheit verloren.

Am Abend des 28.09. konnte der Terrorist Harvey Stinker in den Palast eindringen. Seither residiert Harvey Stinker in Shermans Palast und regiert nun mit harter hand das Land.

Zitate über Sherman

  • Wenn sich die jämmerliche Gammelgräte nochmal auf meinem Grund und Boden zeigt, mache ich Fischstäbchen aus ihm - und wenn ich dazu Captain Iglo persönlich anheuern muss! - Ro I. (Dieser Spruch hatte eine tragische Ironie, da Ro I. kurze Zeit später gefangen wurde)
  • Wenn er wenigstens bis 42 zählen könnte, der Vollkoffer! - Mikesch Schnurr, Herrscher der San Felix Inseln (Dieser Spruch hatte eine tragische Ironie, da Sherman, wenn er bis 42 hätte zählen können, die 42 Bomben bemerkt hätte)
  • Ich hatte mal was mit Alga, was sagen Sie jetzt? -- John Fitzgerald Kennedy (Dieser Spruch hatte eine tragische Ironie, weil es Sherman egal war)
  • Der Typ ist genial!!! -- Sherman TrebbbYg I. (Dieser Spruch hatte eine tragische Ironie, weil Sherman kurze Zeit später - vorgetäuscht - den Löffel abgab)
  • Wer ist Sherman? -- Maxwell Patternman (Dieser Spruch hatte eine tragische Ironie, damit er zu den anderen Sprüchen passt)