Spiegelwelten:Nod

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Locked.svg Dieser Artikel ist in Arbeit • Letzte Bearbeitung: 08.08.2017

Hier nimmt Der Ackermann Änderungen vor. Falls Du etwas dazu beitragen willst, melde Dich bitte in der Autorendiskussion oder in der Seitendiskussion.

Nimm keine eigenmächtigen Änderungen vor, bis dieser Baustein vom Autor entfernt wurde.

Tools.svg
Wappen OA.png
Hinweis!
Dieser Artikel ist zwar im Namensraum Spiegelwelten zu finden, er spielt aber in der Orbis Alius.
Was ist die Orbis Alius?Was sind die Spiegelwelten?
Wappen OA.png


„Wer nicht für uns ist, ist gegen uns!“Kaiser Tristan I. gibt die Richtung vor


Erstes Galaktisches Imperium von Nod und Assoziierte Mitglieder der Konföderation der Willigen
Flagge Nod.svg

Wahlspruch: One Nation, One Bible, One God!

Hauptstadt Edo - soll in City of God umbenannt werden
Amtssprache Englisch (Amerikanisch), Japanisch
Staatsoberhaupt Kaiser Tristan I.
Staatsform Absolute konstitutionelle Monarchie
Staatsreligion fundamentalistisches Christentum
Nationalhymne God save the Emperor
Nationalfeiertag 2. Februar
Wappentier Soldat
Fläche 30 Millionen Quadratmeilen
Einwohnerzahl 1 Billion
Bevölkerungsdichte 17
Währung Englischer Dollar
Zeitzonen Im Reich geht niemals die Sonne unter (oder auf, wenn man in der Opposition ist).
Kfz-Kennzeichen GBR
Internet-TLD .com

Das Land Nod (hebr. für: sich in einer äußerst misslichen Lage zu befinden) ist ein Großreich im Norden von Orbis Alius, welches von Kaiser Tristan I. regiert wird. Das Land weist eine strikte Klerikalfaschistische Ausrichtung auf und man nennt es auch aufgrund seiner Größe und geographischen Lage im Norden den Großen arktischen Bären.

Geographie

Lage von Nod.

Außer Kälte, Regen und viel Schlamm findet man hier nicht.

Geschichte

Früher war Nod viel größer, aber wie es eben so kommt ändern sich oft rasch die Zeiten. Einige wenige Um die 7.000 Personen wurden vor mehr als 600 Jahren aufmüpfig und zogen in das Gebiet des heutigen Staates Über und gründeten dort ihren eigenen Staat, weil sie mit dem Regierungssystem in Nod mehr als unzufrieden waren. Nach anfänglichem kriegerischen Widerstand aus Nod, erlitt man in der Schlacht am Rauch-Fang eine entschiedene Niederlage gegen die Revolutionäre und stellte daraufhin bald alle Versuche eine Wiedereroberung der ehemaligen Kronkolonie ganz ein. Infolgedessen wurde den Bewohnern in Über aber schnell klar, dass sie ohne einen starken Mann an der Spitze nicht überlebensfähig waren. Autorität ist schließlich wie der Staubzucker am Christstollen. Man braucht ihn nicht unbedingt, aber wenn er nicht da ist fehlt er ja dann doch irgendwie.
Zurück zu den alten Königen wollte man sowieso nicht und demokratisch regiert zu werden war dann wohl doch nicht so der Burner. Also entschloß man sich dort ebenfalls auf die Monarchie zu setzen. In Nod übernahm wenig später der mächtige Dämonenfürst Tristan das Regiment und auch der blieb dem Regierungsstil seiner Vorgänger treu. Da man mit dem Verlassen des Reiches aber nicht ihn persönlich gekränkt hatte, ist ihm das mehr oder weniger egal und so konnte sich sogar etwas wie eine freundschaftliche Beziehung zwischen den beiden autoritären Staaten entwickeln. Die Achse der wohlwollenden Herrscher sozusagen.
Nichtsdestotrotz ist der Über'sche Staatsepos Frontsturmlegende noch immer an den Schulen von Nod als Lektüre verboten.

Die Regierungsmannschaft

Im Grunde ist das Kabinett eine reale Ausgabe einer beliebten amerikanischen Sitcom.

Kaiser Tristan I.

Der Imperator von Nod. Er sieht so unfassbar gut aus, dass sein Antlitz schlicht nicht darstellbar ist.

Kaiser Tristan I. ist der Inbegriff von Wasser predigen und Wein saufen. Präsentiert sich durchgehend als erzkatholisch und moralisch weit überlegen, vögelt jedoch in seiner Freizeit jede Weinkönigin und lässt keine Gelegenheit zum Feiern aus. Dabei kann er weder tanzen, noch singen tut es aber trotzdem auf jeder Party gerne.

Vizekönig Cris dos Santos

Auch der Vizekönig sieht so unfassbar gut aus, dass sein Antlitz einfach nicht darstellbar ist.

Der Vizekönig ist der gute Zwilling von Kaiser Tristan und hat andauernd mit diesem Streit. Er gibt vor weniger radikal wie dieser zu sein, aber erwartungsgemäß ist dies nur Propaganda.

Dan Quayle

Fototermin mit dem Innenminister. Bereit? Aber sicher, wenn jemand so umwerfend ist.

Innenminister Dan Quayle hat sehr begrenztes Mitspracherecht bei allen wichtigen Entscheidungen und gilt als der dritte Mann im Staat. Quayle erledigt nicht viel und darf so Eröffnungen von noch nicht gebauten Brücken oder unsichtbaren japanischen Opern beiwohnen. Verdient jedoch immer noch einen Haufen, lässt sich feiern und betreibt lediglich Klientelpolitik beim Golfspielen.

Amy Acker

Die Frau, die jeder Mann liebt: Amy Acker.

Die völlig talentfreie (jetzt ehemalige) Schauspielerin Amy Acker aus Texas ist eine der zahlreichen Liebschaften des ehrenwerten Vizekönigs. Sie hat sich mit ihm jedoch nur eingelassen, weil sie dachte er wäre die Nummer 1. Als sie erfuhr, dass es "nur" der Vizekönig, war jedoch die schönste Nebensache der Welt mit ihm so bombastisch, dass sie einfach beschloss bei ihm zu bleiben. So versammelte man sich von da an regelmäßig zum richtig wilden, gemeinsamen Fußballschauen vor dem Fernseher. Ansonsten heuerte sie als des Vizekönigs Sekretärin an, um ihm immer heißen Input ins Ohr flüstern zu können - Beispiele: Eckball in Minute 62, der Rasen könnte wieder einmal gekürzt werden oder Strafstoßtraining in zehn Minuten. Als sie jedoch erfuhr, dass er neben ihr zahlreiche andere Damen am Start hatte, die ihm regelmäßig heiße Inputs ins Ohr flüstern, verließ sie ihn nicht für immer.

Symbole

Zwecks Veranschaulichung wird bei offiziellen Anlässen oder einfach wenn ein neue Briefmarke gedruckt werden soll einfach dieses Porträt nicht verwendet.
Same here.

Aufgrund der streng christlichen Ausrichtung von Nod herrscht ein umfassendes Bilderverbot für die Mitglieder der Herrscherfamilie. Kaiser Greift verdammt hart durch Tristan I. und sein Brudermensch oder was auch immer Vizekönig Bin für die Drecksarbeit zuständig, will das aber nicht wahrhaben Cris I. - oder II. wer weiß das schon so genau werden also einfach gar nicht dargestellt. Ein moderner Herrscher beruft sich eben auf das Konzil von Nicäa aus dem Jahre 787 und hält daran auch fest. Die Probleme die sich daraus ergeben werden einfach anders gelöst. Leute wie George W. Bush oder Staatsmaskottchen Wurmi zieren einfach die örtlichen Briefmarken. Dass der Sammlerwert bei gleich Null liegt dürfte da wohlkaum überraschen.

Politik

Senat

Ein Scheinparlament. Hat nichts zu melden, doch seine Mitglieder sind sich stolz darauf dort "hineingewählt" worden zu sein.

Parteien

Vergnügen und Partymeilen

Gibt's hier nicht:

Jaja, genau - das Maskottchen spricht...