Spiegelwelten:New England Times

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dies ist das offizielle Sprachorgan des Königreichs New England. Es lebe die Queen


28.8. 2011

Englisches Original

Dear people of New England,

Today we are at the beginning of a new era. After over twenty-five years of derebuilding, our Kingdom is now back in the position to beat its splendour and glory in the uncivilised, because unenglish abroad. Long live the Queen, who has made all this possible.

Our country is now facing the task to arrive in this incredibly changed world to take again its place at the forefront of society. This means that we fon the one hand need to reintegrate in the UN security council - The best in a leading position, the moment of the Rambunctious Proletarians "Ralf of Wanne-Eickel" calls his own - And on the other hand, we must prove that the move to a smaller terretoruim the great Kingdom in no way prevents, allegedly higher powers in this world, to offer his forehead.

Our glorious Queen declares that the Kingdom New England exclude all cooperation with the imperialists Hauke Ackermann and rejects its colonization of underdeveloped statelets such as "Altweltdeutschland" and "Hamunaptra". This man has no decency and knows no fair play.

This Declaration is an announcement to the world. England is back and it is stronger than ever. It may be that we can not shoot penalties - but the world does not consist of penalty areas. We guarantee this. You will hear from us again. As surely as our Queen may help us.


In the hope of taking note of our intentions,

Nameless Lackey - Royal palace New England

Internationale Übersetzung

Liebes Volk von Neu England,

Heute stehen wir am Anfang einer neuen Zeitrechnung. Nach über fünfundzwanzig Jahren des Neuaufbaus ist unser Königreich nun wieder in der Lage, seinen Glanz und Gloria in das unzivilisierte, weil Unenglische Ausland zu tragen. Es lebe die Queen, die dies alles möglich gemacht hat.

Unser Land steht nun vor der Aufgabe, sich in diese unglaublich veränderte Welt erneut einzufinden und seinen Platz an der Spitze der Gesellschaft wieder einzunehmen. Dies bedeuted, wir müssen uns dem einerseits in den Weltsicherheitsrat wieder eingliedern - am besten in führender Position, die momentan der ungehobelte Untermensch Ralf von Wanne-Eickel sein Eigen nennt - Und auf der anderen Seite müssen wir den Beweis erbringen, dass auch der Umzug in ein kleineres Terretoruim das große Königreich keinesfalls davon abhält, angeblich höheren Mächten in dieser Welt seine Stirn zu bieten

Unsere Glorreiche Königin erklärt hiermit, dass das Königreich New England jedliche Zusammenarbeit mit dem Imperialisten Hauke Ackermann ablehnt und seine Kolonisation von unterentwickelten Kleinstaaten wie Altweltdeutschland und Hamunaptra ablehnt. Dieser Mann besitzt keinen Anstand und kennt kein Fairplay.

Diese Erklärung ist eine Ansage an die Welt. England ist zurück und es ist stärker denn je. Es mag sein, dass wir keine Strafstöße schießen können - doch die Welt besteht nicht aus Strafräumen. Das garantieren wir. Ihr werdet wieder von uns hören. So wahr unsere Königin uns helfe.

Im Hoffen auf Kenntnisnahme,

Namenloser Lakai - Königlicher Palast New England


3.9.2011

Englisches Original

Dear people of New England,

Since our move in the UN Security Council remained unheard we have decided to act on our own.If these poor wilds do not want to be helped we must compel them to their luck. Our glorious Queen do not want to live in the neighborhood of Uncivilised indigenous people, so we must cultivate our neighbors in accordance with.

In these minutes missionaries of the English people are arriving Galatonia. They should thoroughly explore our neighbors once and then picking up their work within the name of the crown. We hope that this poor devils do not depend too much to their pagan and their old, backward culture. A military intervention would not be fair to the forth breeds of Galatonia. We do not want to destroy them, finally, but make them to civilised followers of the English crown.

Nameless Lackey - Royal palace New England

Internationale Übersetzung

Liebes Volk von New England,

Da unser Vorstoß im Weltsicherheitsrat selbstverständlich ungehört blieb haben wir beschlossen auf eigene Faust zu handeln. Wenn sich diese armen Wilden nicht helfen lassen möchten müssen wir sie zu unserem Glück zwingen. Unsere glorreiche Queen möchte nicht in der Nachbarschaft unzivilisierter Ureinwohner leben, also müssen wir uns unsere Nachbarn entsprechend Kultivieren.

In diesen Minuten treffen Missionare des Englischen Volkes in Galatonien ein. Sie sollen unseren Nachbarn einmal gründlich erkunden und anschließend ihre Arbeit im Sinne der Krone aufnehmen. Hoffen wir, dass diese armen Teufel nicht zu sehr an ihren heidnischen Glauben und ihrer alten, rückständigen Kultur hängen. Ein militärisches Eingreifen wäre den unterlegenden Rassen Galatoniens gegenüber nicht fair. Wir wollen sie schließlich nicht vernichten, sondern zu zivilisierten Anhängern der Englischen Krone machen.

Namenloser Lakai - Königlicher Palast New England


8.9.2011

Geehrte Welt.

Auf Grund der Internationalen Wichtigkeit unserer Wenigkeiten verzichten wir ab jetzt darauf, das Englische Original vorab abzudrucken und berschränken uns ganz auf die Internationale Übersetzung.

Auf Grund der jüngsten Erkenntnisse bezüglich der Zusammensetzung des Altweltmondes geben wir hiermit die Aktualität unseres Weltraumprogramms bekannt. Unser Raumfahrtzentrum New Cornwall im Südwesten unserer Insel verfügt glücklicherweise bereits über die Technik, sämtliche Monde und somit auch den für uns wichtigen bequem anfliegen zu können, wenn wir es denn wollten. Wir bedienen uns dabei eines revolutionären Kompensationskompressorantriebs, der unsere eigene, glücklicherweise vollkommen berechtigte Selbstherrlichkeit in Energie umwandelt. Erste Feldversuche im Simulator der Universität New Cambridge liefen HÖCHST erfolgreich. Hört Hört. Das Angebot aus Electronia werden wir demnach ausschlagen können.

Der große Gelehrte Lord Issac Thomas Dawinshire of Lockbottington wurde dank seiner revolutionären Entdeckung durch unsere glorreiche Queen persönlich zum Sir of Cornwall geschlagen und heißt ab jetzt „Sir Lord Isaac Thomas Dawinshire of Lockbottington and Cornwall“. Er wurde nun ebenfalls mit der Leitung der Wissenschaftlichen Akademie Cambridge betreut.

Danke, das war es auch schon.

Namenloser Lakai - Königlicher Palast New England


10.9.2011

Liebes Volk von England,

nach erfolgreichen Tests im Simulator geht die Englische Raumfahrtbehörde RSF (Royal Space Force) nun zur nächsten Phase der möglichen Mondmission über. Erste bemannte Tests sind angesagt, jedoch haben mehrere Meteorologen allen vom Start abgeraten. Bei Nebel und Regen sollte man angeblich besser keine Rakete in den Orbit schicken. Dies ist etwas unglücklich, denn anderes Wetter haben wir hier nicht. Wollen wir ja eigentlich auch nicht. Dies ist eine verzwickte Situation. Aber wir werden sie meistern. Wir sind ja Engländer.

God save the Queen.

Namenloser Lakai - Königlicher Palast New England


12.9.2011

Liebes Ausland,

Wir haben registriert, dass unsere gestrige Attacke auf die Raumfähren ihnen missfallen hat. Dies ist ihr gutes Recht und wir bemühen uns redlich, ihre Einwände gegenüber dieser Aktion nachzuvollziehen.

Dennoch möchten wir angesichts ihrer Empörung und vor allem der haltlosen Rachegelüste gegenüber uns betonen, dass wir uns absolut nichts vorzuwerfen haben. Wir haben dieses Gold entdeckt, also hat niemand von ihnen Forderungen diesbezüglich zu stellen. Angesichts der Drohungen von Schweizer Seiten betonen wir noch einmal, dass jede weitere Rakete in Richtung des Mondes von uns auf dieselbe Art und Weise eliminiert wird wie es bereits mit der ersten getan wurde.

In Hoffnung auf dringende Kenntnisnahme

Namenloser Lakai - Königlicher Palast New England


13.9.2011

Liebe Mitbürger,

Die Antienglische Stimmung in der Welt ist mit Sorgen zu betrachten. Neiden die Barbaren uns unsere Überlegenheit? Wir werden es nicht erfahren, wenn wir nicht mit ihnen in Kontakt treten, aber nützt es uns was? Unsere Queen sagt nein. Die wollen nichts anderes als Krieg und den wollen wir nicht. Wir werden uns also darauf beschränken unsere Ziele durchzusetzen und dabei möglichst wenigen Barbaren die Flügel stutzen zu müssen.

Dennoch wurde die Armee in Bereitschaft gesetzt, um unsere Insel im Ernstfall verteidigen zu können. Eine unbewaffnete Bomberstaffel der Royal Air Force ist heute Morgen von einem Testflug mit dem neuen Anti-Nebel-Radar erfolgreich zurückgekehrt.

Unser Königreich befindet sich also offiziell in Alarmbereitschaft. Die Barbaren wollen den Frieden mit uns brechen und schüren den Hass auf uns, zweifellos um unsere Ressourcen auszubeuten und sich in unsere Krone zu klagen. Wir werden unsere Insel zu einer Festung des Friedens und undurchdringbar von außen machen müssen. WIR wollen nicht kämpfen. Nicht gegen unzivilisierte Untermenschen. das ist ihnen gegenüber nicht fair.


may god save the queen

Namenloser Lakai - Königlicher Palast New England


14.9.2011

Liebe Mitbürger

Offenbar machen die Seelenlosen Roboter Ernst und Militarisieren. Mehrere Einheiten sind auf dem Weg nach Süden. Die Möglichkeit, dass sie auf dem Weg nach England sind ist mehr als gegeben. Trotz unserer Betonung, KEINEN Krieg zu wollen. Wir haben uns zwar schon gedacht, dass es sich um niederträchtige Geschöpfe handelt, aber dennoch... We are not amused. Dennoch werden wir unser Verspreche halten und unseren Einsatz gegen die Vandalen und Barbaren ausschließlich defensiv führen, wenn es denn nötig werden sollte.

Unser Königin hat daher angeordnet, sämtliche verfügbaren Einheiten um die Insel herum zu verteilen und zu unser Staatsgebiet komplett zu überwachen. Zur Vorsorge werden sämtliche Elektrischen oder Metallenden Gegenstände vorsorglich als mögliche Kollaborateure verhaftet. Sicher ist sicher. Bitte ketten sie nun ihre Rundfunkempfänger an die Zimmerwand und werfen sie die Stereoanlagen aus dem Fenster, sie könnten Spitzel sein. Vielen Dank.

God save the queen

Namenloser Lakai - Königlicher Palast New England

15.9.2011

Liebe Mitbürger,

Dekret der Königin: Ab sofort herrscht ein Schussbefehl auf alles, was irgendwie nach einem Geier aussieht.

Derweil haben wir Kenntnis bekommen von einer Seeblockade Englands durch Hauke Ackermann. Ob irgendwen das interessieren sollte und ob dieser Mann auch nur annähernd dazu in der Lage ist ist dem Königshaus bislang unbekannt. Alle befragten Berater und Auslandsexperten des Königreich quittierten die Nachricht mit betroffenem Schweigen. Mehrere Generäle unserer Navy haben sich überdies spontan krank gemeldet. Uns ist bislang aber nicht bekannt wieso eigentlich. Wahrscheinlich das Wetter. Es scheint heute die Sonne. Widerlich. Morgen soll sie angeblich auch scheinen, also bleiben sie bitte innerhalb der Gebäude. Danke sehr.

God save the queen

Namenloser Lakai - Königlicher Palast New England

16.9.2011

Liebe Mitbürger,

Wir bedauern sehr, dass auf Grund des gestrigen Dekrets mehrere Finanzbeamte ums Leben gekommen sind.

Derweil haben wir Kenntnis bekommen von einer Gold zu Scheiße-Wolke aus Richtung Saga, die unglücklicherweise genau auf unser Königreich zuhält. Wir haben dem zum Glück nun entgegenwirken können und alle Windräder, Ventilatoren, sowie alle Arbeitslosen, wertlosen Mitbürger die gut blasen können in Richtung Nordost ausgerichtet. SOLLTE die Wolke es bis hier schaffen wird sie automatisch zurückgeblasen. Zur Not wurden dennoch alle Goldreserven unserer Queen vorsorglich unterirdisch gebunkert. Soviel dazu. Danke sehr.

God save the queen

Namenloser Lakai - Königlicher Palast New England


18.9.2011

Liebe Mitbürger,

Soeben ist es uns gelungen, eine unserer Raumfähren starten zu lassen. Die glanzvolle Forschung des Englischen Königreichs zahlt sich langsam aus. Nun sind es nur noch kleine Schritte bis zum erreichen unseres Ziels.

'Namenloser Lakai - Königlicher Palast New England

18.9.2011, später am tage

Liebe Mitbürger,

Leider müssen wir mitteilen, dass unsere Raumfähre bedingt durch den Nebel über unserer Insel leider ein wenig vom Kurs abgedriftet ist. Genaugenommen ist sie vor wenigen Minuten in das Raumfahrtzentrum der Schweizer gekracht und hat dabei bedauerlicherweise deren Raumsonde Liechtenstein 2 abgeräumt.... Beide Raumfähren sind damit Kompletter Schrott. Wir bedauern diesen Kursfehler und machen es beim nächsten Mal besser. Zum Glück war das Ding unbemannt....

Namenloser Lakai - Königlicher Palast New England


20.9.2011

Liebe Mitbürger,

Da wir weiterhin Schwierigkeiten mit dem Wetter haben, verzichtet unsere grandiose, wie auch sicherheitsliebende Queen auf das Raumfahrtprogramm unseres Königreichs. Die Sache ist zu gefährlich und nur ausgewiesene Urwaldaffen wie der Schweizer Präsident würden ihre landsleute derartigen Gefahren aussetzen. Wir haben mit einer weiteren Rakete zwei der Schweizer Beischiffe abgeschossen, doch nun soll es am sinnloser Gewalt gegenüber schwächerer genügen. Sollen sich die armen Irren dort oben doch gegenseitig abschießen.

Namenloser Lakai - Königlicher Palast New England

10.10.2011

Liebe Mitbürger,

Mit Freude können wir ihnen mitteilen, dass unserer grandiosen Wissenschaft ein gewaltiger Durchbruch gelungen ist. So eben sind alle 180 Maschinen der Royal Air Force auf der New Silverstone military base gelandet. Vollzählig.

Die Flugroute verlief westlich von New England über Basnana, den Südseeinseln, Lupercania bis zur aztekischen Küste und wieder zurück. Dies geschah ohne jeden Tankstopp und wurde mit nahezu vollen Tanks beendet. Möglich wurde das durch eine neue Motorentechnik, deren Kraftstoff aus während es Fluges aus den Wolken aufgenommenen Wasserstoffs besteht. Selbst bei Wolkenlosigkeit ist es den Flugzeugen nun möglich, über 12 Stunden in der Luft zu bleiben, bis die nächste Wolke oder der nächste Nebelschleier in Sichtweite kommt. Dies sorgt mehr oder weniger dafür, dass die Flugzeuge nun nahezu endlos in der Luft bleiben könnten – Und dies alles ohne Schadstoffaustoß! Eine unglaublicher, wissenschaftlicher Durchbruch, wie er nur englischen Forschern gelingen konnte. Die unglaubliche Motorentechnik, die wir unserer grandiosen Queen zu Ehren „Marymotor“ getauft haben wird in den nächsten Wochen in jede Englische Passagiermaschine eingebaut und auch dem Ausland gegen entsprechende, aber faire Preise auf nachfrage zur Verfügung gestellt. Wir halten dies für eine Revolution in der Umweltfreundlichen Luftfahrttechnik und würden sie gerne mit dem uns ergebenen Ausland teilen.

Wir bedanken uns bei der Gelegenheit übrigens bei Herrn Hauke Ackermann, der unsere unbewaffneten Testmaschinen freundlicherweise hat passieren lassen. Es ist uns klar, dass dies nicht selbstverständlich ist, so verbohrt und verängstigt die Welt uns gegenüber für gewöhnlich reagiert. Tatsache ist aber nun mal, dass wir auf Grund eines fundierten Testergebnisses alle verfügbaren Maschinen schicken mussten. Möglicherweise hätten wir die Aktion auch vorher ankündigen können, jedoch waren wir dermaßen begeistert von dem Durchbruch, dass wir ihn sofort ausprobieren mussten. Die Wettquoten waren dermaßen verlockend, dass wir es sofort durchziehen mussten. Abgesehen davon kann es dem Ausland ohnehin vollkommen egal sein. Wann wir unsere Maschinen losschicken ist unsere Sache und hat niemanden zu interessieren. Wenn wir vorhaben jemanden anzugreifen schicken wir vorher eine Anfrage raus. Alle andere wäre nicht eines Englischen Gentlemen würdig.

Die Idee ist uns übrigens gekommen als wir uns fragten, in wie fern wir die Regenwolken und den Nebel unserer Heimat uns zu Nutzen machen können. Was mich zum nächsten Thema bringt:

Bei der Untersuchung von Regen und Nebel ist unseren Wissenschaftlern aufgefallen, dass die Feuchtigkeit Papier auflöst. Dies hat unsere Queen zu dem Schluss gebracht, dass Papier ein schwächliches Material ist und in England nichts zu suchen hat.

Dies bedeutet: Unserer Empire schafft ab sofort alle Bücher, Zeitungen und Verpackungsmaterialen aus Papier ab. Wissenschaftliche Studien zeigen schließlich, dass das Englische Proletariat ohnehin nicht mehr liest, sondern nur noch fernsieht – während die Oberschicht sich alle Neuigkeiten erzählen lässt oder im Theater weilt.

Es entgeht hiermit folgendes Dekret: Alle Bücher werden ans Ausland verkauft oder weiterverarbeitet. Nachrichten werden ausschließlich über Radio und Fernsehen verbreitet. Und jedes Buch, dass es wert ist verschlungen zu werden wird ja ohnehin irgendwann verfilmt oder zu einem Theaterstück bzw Musical umfunktioniert, weswegen wir weiterhin an der Weltliteratur teilhaben können. Alle Universitätsprofessoren dieses Landes sind aufgefordert, ihren Literarischen Lernstoff auf Tonbänder zu sprechen und als Hörbücher aufzunehmen. Hört Hört.

Das Dekret gilt ab sofort. Vielen Dank.

God save the queen

Namenloser Lakai - Königlicher Palast New England


19.10.2011

Liebes Volk

Unsere glorreiche Königin hat die Sprengung der Militärblockade, welche um unsere Insel herum aufgebaut wurde in Auftrag gegeben. Gegen 18:00 wird unsere siegreiche Royal Navy auf die Hauptschiffe Hauke Ackermanns und die angebliche Machtzentrale des Despoten Ackermanns, genannt Ackermann Island auflaufen und sie vernichten. Anschließend werden wir den Glanz des Englischen Imperiums wieder aufleben lassen und unsere Zivilisation zu unseren Nachbarn tragen. Ganz im Sinne der Königin.

Es lebe das Britische Empire. Es lebe der Ruhm der Krone. Auf in den Kampf, auf zu den Waffen.

God save the queen

Namenloser Lakai - Königlicher Palast New England

21.10.2011

Liebes Volk, Nach dem Blitzkrieg gegen Ackermann Island am vergangenen Mittwoch, der für uns mit leichten Verlusten und einer knappen, hart umkämpften Niederlage endete, hat unsere großherzige Königin in Absprache mit Hauke Ackermann diesem seinen Wunsch nach einer sofortigen Kapitulation Englands erfüllt. Durch diese Großherzige Tat ist der Krieg damit beendet, bevor es eine deutliche Niederlage Ackermanns geben konnte.

Zum Dank für die Großzügigkeit unserer Königin kam Hauke Ackermann den Wunsch unserer Königin, ihn zum Ritter des Englischen Empires zu machen dankbar an und ließ noch ein paar kleinere Hinweise und Verhaltensregeln da, die einen dauerhaften Frieden zwischen uns und ihm gewährleisten.

1. England hat Hauke Ackermann als übergeordnete Weltmacht anzusehen, die der Englischen bei weitem überlegen ist. Bei Zuwiderhandlung folgt ein weiterer Beweis ähnlich dem ersten.

2. England trägt zur wirtschaftlichen Gesundung Borkums bei, indem es statt des üblichen 5-Uhr Tees Borkumer Sanddorntee zu trinken hat. Borkum erklärt sich bereit, dem Englischen Königreich den Tee zum Marktpreis zu liefern. Zuzüglich eines Lieferungsaufschlag von 252%

3. Hauke Ackermann erhält als Reparationszahlung für 2 Stunden verschwendeter Lebenszeit, die er mit dem Vernichten der Englischen Marine zubringen musste den Buckingham Palace. Die Queen darf aber weiterhin zur Miete wohnen bleiben.

4. England verpflichtet sich bindend, bei zukünftigen Besuchen Hauke Ackermanns für sonniges Wetter zu sorgen. Wie ist den Engländern überlassen.

5. Hauke Ackermann wird zum Vorsitzenden des Englischen Fußballverbandes ernannt.

6. In seiner Funktion als Englischer Fußballverbandschef verfügt Hauke Ackermann über folgende Regeländerungen: Jedes Foul. Auch außerhalb des Strafraums, wird mit einem Elfmeter FÜR die foulende Mannschaft bestraft, weil ein Elfmeter FÜR eine Englische Mannschaft die größte Strafe für eben jene ist. Zudem darf der Ball nicht mehr höher als 1,20m über dem Boden fliegen. Jedes Tor, das durch einen Fehler des Keepers begünstigt wurde zählt als 3 Tore.

7. Jeder verschossene Elfmeter und jeder Torwartfehler einer Englischen Ligamannschaft, auch im Training, steht unter einer Geldstrafe von 2 Millionen Pfund Stirling, die das Englische Königshaus zu Gunsten eines bedürftigen Staates an das Gemeinschaftskonto der AgdAiS zu Spenden hat.

8. Die Engländer verpflichten sich, zum Frühstück auf Bohnen und Speck zu verzichten und stattdessen Cornflakes zu essen und im Sommer Sonnencreme zu benutzen.

9. Englische Pubs dürfen nur noch zwischen 20:00 und 23:00 geöffnet sein, da zuviel Alkohol nachweislich schlecht für die Gehirnleistung ist.

10. Alle Arten von Wetten werden auf Grund ihrer wissenschaftlichen Ungenauigkeit verboten

11. Bei Zuwiderhandlung gegen diese Bedingungen nimmt Hauke Ackermann von seinem Invasionsrecht gebrauch.

Unsere Königin hat diesen Regeln zugestimmt. Wir bitten um Kenntnisnahme und Erfüllung.

God save the queen

Namenloser Lakai - Königlicher Palast New England


29.11.2011

Liebes Volk,

Hier spricht ihr euer Kriegsminister. Die Queen persönlich hat mich eingesetzt, um ihnen folgendes mitteilen zu können: Ich werde bald einen Sinn haben.

Ich habe jüngst Kenntnis davon erhalten, dass ein uns bislang unbekannter Mann namens Bran der Schwarze sich auf dem Weg in unsere Gewässer befindet. Wir gehen davon aus, dass es sich um einen vom WSR oder einer anderen feindlichen, vermutlich mit Hauke Ackermann verbündeten Organisation geschickter Strohmann ist, der das Ziel besitzt unsere Kultur auszuspionieren und ohne unser Zutun anderswo zu kultivieren, ohne das die Königin irgendetwas dafür bekommt. Dieser Mann ist ganz offensichtlich der Feind.

Darum auf, zu den Waffen! Jedes Schwanken, jedes Zögern wäre Verrat am Vaterland. Um Sein oder Nichtsein unseres Reiches handelt es sich, das unsere Väter sich neu gründeten – um Sein oder Nichtsein deutscher Macht und britischen Wesens. Wir werden uns wehren bis zum letzten Hauch von Mann und Roß, und wir werden diesen Kampf bestehen, auch gegen eine Welt von Feinden. Noch nie ward England überwunden, wenn es einig war. Vorwärts mit Gott, der mit uns sein wird, wie er mit den Vätern war!

Es grüßt euer Kriegsminister,

Sir Winston of Churchillshire


4.2.2012

Liebes Volk,

Sie haben es mitbekommen. Wie erwartet hat unser glorreiches Königreich den Zuschlag zur Austragung der Universumsmeisterschaft 2012 erhalten. Daran bestand natürlich nicht ein einziger Zweifel. Um uns als guter und starker Gastgeber zu beweisen, werden wir am kommenden Wochenende die Nationalmannschaft des Vereinigten Königreichs Wanne-Eickel zu einem sportlichen Wettmessen mit unserem Team nach Wembley einladen. Dort werden wir ein Ausrufezeichen setzen und den aktuellen Titelträger in unserer Sportart eine vernichtende Niederlage beibringen.

Des Weiteren dankt unsere Königin dem Terroristen... Ach ne, der Mann ist natürlich ein auswertiger Freiheitskämpfer im Sinne des Englischen Empire, Herrn Alfred Keider für seine gute Arbeit als Werbeträger für die UM 2012. Herr Alfred Keider wurde in Abwesenheit zum Ritter des Empire geschlagen und darf sich nun "Sir Afred Eugene Keider" nennen. Ehrenhalber natürlich. Des Weiteren ernennen wir ihn, da er eh die ganze Zeit freiwillig im Tower herumhängt, zu unserem Justizminister.

Unsere Queen hat sich derweil auf Geheiß einiger Berater auf eine wichtige Auslandsreise begeben und wird in Kürze eine große, sehr angenehme Überraschung bekanntgeben.

Das war es fürs erste.

mit freundlichen Grüßen,

Namenloser Lakai,

Palastsprecher


31.7.2012

Liebes Volk,

Große Kunde macht sich breit. Nach einer kurzen Auseinandersetzung gelang es unserer unbeugsamen Armee am gestrigen Tagen, die Kronprovinz Al-Check dauerhaft zu sichern und die Macht unseres Empire auf Al Tschak zu sichern. Dies zeugt wieder einmal von der Überlegenheit der britischen Kampfkunst, deren Unbesiegbarkeit in keinster Weise in Frage zu stellen ist. Bis auf weiteres werden wir uns nun mit der Kolonialisierung der Region beschäftigen, damit unser zivilisierter Lebensstil dort endlich Einzug erhält. Bis auf weiteres werden unsere Schiffe jedoch vor dem restlichen Al Tschak kreuzen, da wir nicht sicher sein können, dass diese Barbaren sich an die Abmachungen halten.

mit freundlichen Grüßen,

Namenloser Lakai,

Palastsprecher

1.8.2012

Liebes Volk

Unserem großen Freibeuter Sir Francis Drake ist es gelungen, den ehemaligen König von Al Tschak, Aleksandr, festzunehmen und in unser glorreiches Königreich zu schaffen. Er befindet sich jetzt in diesem Moment in Ketten gelegt in den Tiefen des Towers und wartet auf eine gnadenvollen Entscheidung der Königin über sein künftiges Schicksal. Da wir Engländer das fortschrittlichste Volk der Erde sind, steht ihm eine faire Rechtsprechung zu. Wir werden ihn also erst hängen nachdem wir ihn angehört haben. Vermutlich. Was genau wir mit ihm machen werden steht noch zur Frage. Zur Debatte stehen eine sofortige Exekution wegen einer diktatorischen Schreckensherrschaft in einem Land, das zu einer Zeit mit uns in einem eintägigen Krieg lag, als er schon keine Macht mehr hatte... Dann eventuell einer lebenslangen Haft bei Brot und Minztea oder wir lassen ihn nach Al Tschak ausliefern, damit dort über sein Schicksal entschieden werden kann.

God save our glory Queen.

mit freundlichen Grüßen,

Namenloser Lakai,

Palastsprecher

14.7.2014

Liebes Volk,

unserer Majestät ist zu Ohren gekommen, dass ein bekanntes Mitglied der Königlichen Familie unserer Welt sich derzeit in den Schlagzeilen befindet. Der Wanner König Ralf der Rote, bereits vorher hinreichend als Abkömmling des unangenehmsten Proletariat und somit der Krone unwürdiger Emporkömmling bekannt, soll sich in schändlichster Weise mit seinen Topfplanzen beschäftigt haben.

Unserer glorreiche Queen verurteilt dies scharf. Ein Mitglied der Monarchie tut so etwas nicht. Jede Monarchie auf diesem Planeten strebt nach der Vollkommenheit der unserigen und ist somit ein Ableger der großen, britischen Monarchie, die daher allen anderen Königshäusern dieser Welt definitiv übergeordnet ist. Das Verhalten König Ralfs des Roten ist somit eine schändliche Beleidigung der britischen Monarchie, die schließlich auch dem nichtswüdigen Königreich Wanne-Dingsbumms ihre Existenz erst bescheren konnte.

Wir fordern daher die sofortige Abdankung Ralfs des Roten. Ein Pflanzenfetischist dieser Art ist in einem königlichen Amt nicht tragbar.

God save our glory Queen.

mit freundlichen Grüßen,

Namenloser Lakai,

Palastsprecher

22.9.2015

Liebes Volk,

Unfassbares hat sich zugetan. Wie das Königshaus soeben bekanntgeben durfte, hat ein königlicher Hochseefischer 200 Meilen südlich der Küste Fernostfrieslands ein in den Wellen treibendes Segelflugzeug aufgelesen. Die Insassen, eigenen Angaben nach ein Paar aus Bushland, behaupteten, mit dem selbstgebauten Fluggerät einem fremden Kontinent im Osten der Spiegelwelt entkommen zu sein.

Ein beigelegtes Dokument bestätigt dies. So soll der neue Kontinent, der "Terra Nova" genannt wurde, am 17.September diesen Jahres von unserem heldenhaften Freibeuter zur See, Sir Francis Drake, entdeckt worden sein. Er und sein aus zwei Wissenschaftlern bestehendes Gefolge sollen sich noch dort befinden, um den Kontinent für unser glorreiches Empire zu erschließen.

Die Königin freut sich sehr über die Neuigkeiten und wird in Kürze ein paar Schiffe senden, um den Expeditionstrupp um Francis Drake zu unterstützen. Da die Region um den mutmaßlichen neuen Kontinent jedoch im Bann der Östlichen Schweißnaht steht, sind technische Geräte dort nutzlos. Es muss daher erst eine geeignte Flotte samt Besatzung zusammengestellt werden. Das Königshaus ist jedoch optimistisch, dies in den nächsten Tagen erledigen zu können.

God save our glory Queen.

mit freundlichen Grüßen,

Namenloser Lakai,

Palastsprecher

2.1.2016

Liebes Volk,

Große Ereignisse kündigen sich an oder werden von mir höchstpersönlich angekündigt. Unsere wundervolle Königin hat am gestrigen Neujahrstag ein offizielles Dekret zur Befestigung der englischen Kronkolonie im Osten, bekannt als "Terra Nova", unterzeichnet. In diesen Stunden verlässt ein Schiff den Hafen von New Southhampton, welches Siedler und Kundschafter in die Kolonie entsendet.

Ebenso wurde der glorreiche Entdecker Terra Novas, der brave und ehrenwerte Seemann Sir Francis Drake, zum Gouverneur von Terra Nova ernannt. Er selbst wird die Expedition anführen und einen geeigneten, der englischen Herrschaft erwürdigen Siedlungsort aussuchen.

Die Königin bedankt sich noch einmal für die gütige Mithilfe der zahlreichen Halbfreiwilligen, die sich für das Siedlungsprojekt in Terra Nova zur Verfügung gestellt haben, indem sie wiederholt ihre Steuern nicht bezahlt und sich damit für eine Überfahrt auf der ehrwürdigen RMS Payflower qualifiziert haben. So steht nun doch jeder für die Sache der Krone ein.

God save our glory Queen.

mit freundlichen Grüßen,

Namenloser Lakai,

Palastsprecher