Spiegelwelten:Grüne Neune

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grüne Neune2.png

Die Grüne Neune ist das offizielle Propaganda-Mitteilungsorgan von Greenpeace.
Sie erscheint nur auf chlorfrei gebleichten Monitoren und macht glücklich.


Mitteilungen

24. Juni 2007: Freunde, ich lebe

Anm. d. Red.: Wir haben keine Ahnung, was mit Greeney los ist. Opfer perverser Kriegsführung oder einfach nur bekifft... Wir werden versuchen, das herauszufinden, aber im Moment hilft nur abwarten und grünen Tee trinken...
Yeah!

Lange hat man nichts von mir gehört, ich hatte wichtigen Geschäften nachzugehen. Ich werde vorne anfangen:

Einige unserer Schlauchboot-Einheiten wurden an einem Strand gefunden und redeten dummes Zeug. Übrigens sind Flugblätter umweltschädlich. Ob ich kiffe? Natürlich!
Ich also da hin um mir ein Bild von der Lage zu machen. Die Genossen waren übel zugerichtet, ich vermute, dass man ihnen Genfood verabreicht hat. Ich fand sie am Strand liegend und erinnere mich an einen starken Schlag auf meinen Kopf. Dann lange an nichts mehr. Als ich wieder aufwachte, fühlte ich mich, als ob ein Atomkraftwerk durch meinen Kopf gejagt wäre und redete auch dummes Zeug.

ICH WILL ENDLICH WISSEN, WER UNS DAS ANTUT!

Wir vermuten Bill Gates als Hintermann und sind ihm auf den Fersen um ihn zu hängen.

Was auch immer hier vorgeht, wir werden versuchen, es aufzuklären. Unsere Schlauchboote sind im Krieg direkt beteiligt und gehen bislang aus jeder Schlacht siegreich hervor.

Alles Gute und bis bald mal wieder, Greeney.

Leserbriefe

Ey Shit mann, die haben unserem Greeny wat angetan? ey, voll Scheiße ist das Mann, ey, Kapitalistenimperialistehn schweine! Bo, bin ich stoned Mann, aber das ist voll ätzend, echt jetzt! - Marie Huanna
die schweine aus Imperium-Verdinga transportieren Uranium ins Kennedy Reich!! dagegen sollten wir was tun. die "nieder mit den atomen"-gruppe oberursel veranstaltet heute abend eine infoveranstaltung zum thema. kommt alle! bringt was zu trinken mit! annegret&jens-uwe, planungsausschuss der "nieder mit den atomen"-gruppe oberursel
Und was zu rauchen! MfG, Greeney
  • das mit dem Uran finde ich jetzt auch irgendwie nicht so gut. Man sollte das mit dem Imperium-Verdinga mal durchdiskutieren.

Marie Huana

19. Juni 2007: Pace!

Aus aktuellem Anlass: Pace.png Man achte darauf, welche Farbe genau in der Mitte der Flagge ist! Euer Greeney

Leserbriefe/Sympathiebekundungen

"Pace"? - Passgang beim Pferd? Nun, werter Herr Greeny, ich besitze zwar einige Passgänger, werde aber erst mal auf einem normalen Galopper in den Krieg reiten, auch wenn, und da stimme ich Ihnen zu, sich edle Passgänger auf dem Schlachtfeld gut machen. John F. Kennedy

  • wir von der arbeitsgruppe "oberursel" sind auch voll für den frieden. weg mit der gewalt! freiheit für alle!! an die laternen mit denen da oben!!! herbert, anneliese, paula, wilhelm und brigitte vom vorstand "grüne friedensgruppe oberursel" (v.i.s.d.p.:herbert)

18. Juni 2007: Hey, chillt euch mal!

Dieser Zerstörer war aus purem Zufall in der Nähe

Nachdem der Konflikt um die Mammuts und das Öl und so jüngst eskalierte, ist es für uns an der Zeit, einige Dinge klarzustellen:

  1. Ja, unser Zerstörer Arctic Sunrise war tatsächlich in der Nähe, als die Lusitania sank, ihr Öl im jungfräulichen Meer vergoss und uns damit eine Begründung für ein paar mehr gehängte Großindustrielle gab. Aber das war purer Zufall. Irgendwo muss so ein Schiff ja sein, woher sollten wir denn wissen...
  2. Greenpeace hat in der gesamten Firmengeschichte noch nicht einmal in einem alten Bunker amerikanische Munition gefunden. Und diese Munition war auch nicht säuberlich in Ölpapier eingewickelt.
  3. Wir kennen keine Zwerge.
Esst mal wieder ein Eis und tut was gegen die Globale Erwärmung!

Es gibt allerdings auch Positives zu berichten:

  1. Von den 20 Schlauchbooten im Mammutpark sind 8 noch immer unterwegs. Von drei weiteren werden in unregelmäßigen Abständen Funksprüche empfangen; die Quote ist also sehr erfreulich.
  2. Heute Abend gibt es einen Fackelzug in einer Großstadt dieser Welt. Genaueres später.
  3. Lisa Blumig wischt mit bloßen Händen das Öl von der Küste. Ist das nicht großartig?

Greenpeace verurteilt die Geschehnisse der letzten Tage aufs Härteste und ich spiele mit dem Gedanken, unsere Truppen zu mobilisieren, wenn das so weiter geht.
Wir müssen nun alle zusammen arbeiten, nur dann sind wir stark. Ich rufe hiermit jeden Leser auf, George W. Bush unter +00 9 4 9 15 20 anzurufen und ihn zu fragen, was er von der Globalen Erwärmung hält. Vielleicht hilft das ja.
Ansonsten wünsche ich euch noch einen schönen Tag, esst mal wieder ein Eis! Nein! Das mit dem Zeug drin ist meins!
Viele Grüße von eurem Greeney.

Leserbriefe

  • Lt. Simpson vom Stupidedia Broadcast Service: Hat Ihr Zerstörer Funksprüche der Lusitania aufgefangen oder konnte Ihre Mannschaft irgendetwas erkennen?

17. Juni 2007: Hallo, hier spricht der Chef

Die Taskforce-Leiterin Anita

In Amerikanien geschehen schreckliche Dinge! Es ereignete sich vor wenigen Stunden ein schreckliches Massaker das viele Mammutleben forderte. Wir können das nicht hinnehmen!
Ich habe schriftlich beim Weißen Haus um die Erlaubnis gebeten, mich um einen Audienztermin zu bewerben, der das Ziel haben soll, die Tat aufzuklären. Momentan tappt alle Welt im Dunkeln aber ich habe bereits 20 Schlauchboote losgeschickt, die sich durch die Flüsse des Nationalparks kämpfen werden und nach potentiellen Mammutmördern Ausschau halten.

Es besteht der dringende Verdacht, dass Großindustrielle die Täter sind. Wenn das zutrifft (und auch, wenn nicht), werden wir uns gezwungen sehen, einige Fabrikbesitzer zu hängen, um auf die Ungerechtigkeit der Welt hinzuweisen.

So long, Genossen,
Euer Greeney

Leserbriefe

  • Ewy, Alter, gibs zu, Du warst das: Lusitania-Affaire. Alle Achtung! hätte ja nicht gedacht, dass Du mit Deinem gammeligen Schlauchboot so'n Riesenkahn versenken kannst! Krass! Was haste denn mit der Besatzung gemacht? A. Nonym
  • das ganze ist klar eine provokation aller friedliebenden linksgerichteten kräfte und dient wahrscheinlich nur zum vorwand, wieder massenhaft vehaftungen vornehmen zu dürfen! AUF DIE STRASSE BRÜDER UND SCHWESTERN!! ein genosse
  • Was ich am schlimmsten finde ist dass aus dem Schiff vermutlich Haufenweise Öl und sonstiger Dreck ausgelaufen ist! Kann man sich irgendwo freiwillig melden um den Strand sauber zu schaufeln? Lisa Blumig*
  • An alle, die was tun wollen: heute Abend gibt es eine Lichterkette vom Rathaus bis zum Finanzamt. Kommt alle! Und bringt Licht mit! Ernst B. (Nachname der Red. bek.)
Ple01.png
Oceaniamap.png

Der Ozeanienkonflikt

Von Zwergen, Sauriern, Präsidenten, Fanatikern und wie sowas von sowas kommt!
MitteilungenManuskriptePersonenLänderEreignisse
In Ozeanien bricht der Krieg aus!