Sonic Syndicate

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sonic Syndicate, schwedisch: Sony Sündiköt (zu deutsch: Techniksünder) ist eine schwedische Metalcoreband aus Falkenberg mit Death Metal-Einflüssen. Die Mitglieder der Band bezeichnen ihren Stil als Death Metalcore oder Untrue Supergau. Sonic Syndicate zeichnen sich vor Allem dadurch aus, dass sie traurigen Emo mit satanischem Death Metal mischen. Besonders zeichnet sich die Band dadurch aus, dass sie sich rings um die Bassistin Karina Axelsprö (zu Deutsch: Axel- oder Deospray) gebildet hat, die zwar eine ziemlich schlechte Bassistin ist, aber geil aussieht und deswegen erfolgreich ist.

Werdegang und Aufstieg

Karina Axelsprö zog im Alter von sechzehn Jahren nach Falkenberg (Swe.). Dort lernte sie die Familie Svenson kennen, bei der sie vorerst nur als Au Pair arbeitete. Die Brüder Robert, Ronald und Orlando Svenson spielten zu dieser Zeit in verschiedenen Black- und Death-Metal-Bands. Im Alter von achtzehn Jahren kaufte Karina sich den ersten Bass, da sie durch die Svenson-Brüder ihre Liebe zum Black- und Death Metal entdeckte. Sie stimmte die Saiten sogleich einen Halbton tiefer und kaufte sich auch einen Verzerrer für den Bass. Zuvor hatte sie nur Rythm and Blues gehört, doch der Death Metal beeinflusste ihr Bassspiel enorm. Unter den dämonischen Einflüssen der Svenson-Brüder und mit Karina am Bass entstand die erste Band 'From Heaven go fallen Angels', aus der sich schließlich in langsam schleichendem Schneckentempo 'Sonic Syndicate' entwickelte. An die Stelle des Drummers und des Schlagzeuges wurde bei From Heaven go fallen Angels noch ein Drumcomputer gesetzt, der von Karina - die während den Auftritten nicht wirklich viel zu tun hatte - neben dem Bassspiel programmiert wurde. Auch wurden bei den From Heaven go fallen Angels noch während den Bühnenshows Katzen geschlachtet und Küken ins Publikum geworfen. Dies machte Karina so traurig, dass sie schließlich zu einem Emo wurde. Ihre Bandkollegen wurden traurig, weil Karina traurig war. Sie ließen sich die langen, schwarzen Haare zu stufigen Emo-Matten schneiden und zogen sich ein volles Jahr in ein leeres Musikstudio zurück, um dort zu weinen. In diesem Jahr formte sich aus Death Metal und dem Emo-Geheule der eigentliche Sound von Sonic Syndicate.

Weitere Bandmitglieder

Da man nun einen Drummer benötigte, um von den düsteren Klängen des Death Metal wenigstens ein kleines Bisschen Abstand zu gewinnen, holte man sich Johann Bergsonnson in die Band. Bergsonnson konnte zwar nur Doublebase spielen und hatte am Schlagzeug gar nichts drauf. Doch genau das brauchten Sonic Syndicate, um ihren individuellen Sound zu entwickeln. Orlando Svenson kam zu der Erkenntnis, dass er zwar ziemlich geil kreischen, aber nicht grölen konnte. Aus diesem Grund fragte er seinen Freund Richie Samborasson, ob dieser nicht für ihn grölen könne. Samborasson war dem Death Metal ziemlich abgeneigt, da er sehr stark von der Band Papa Roach inspiriert wird. Außerdem gleicht seine optische Erscheinung nicht wirklich der eines Death Metalcore Metallers sondern eher der eines Hooligan. Aus diesem Grund muss er immer ein schwarzes T-Shirt mit rot-schwarz gestreiften Ärmeln anstelle seiner Bomberjacke tragen, er musste sich zudem seine Haare so lang wachsen lassen, bis man mit Haargel eine Emo-Matte daraus machen konnte. Seine Vergangenheit als Hooligan kennt man jedoch immer noch an seinem rechtsradikalen Gesichtsausdruck (vgl. HC-Fresse) und seine einzigartige Stimme verleiht Sonic Syndicate die einzigartigen Growl-Sounds so wie die alternativen Einflüsse, die in Richies reinem Gesang zu hören sind.

Sex

Karina Axelsprö ist der pure, personifizierte Sex. Nicht nur, weil sie eine Frau ist, die Bass spielt, sondern auch wegen ihrer unglaublichen Ausstrahlung, die auf ihre inneren Werte zurückzuführen sind. Nebenbei bemerkt sieht sie unglaublich geil aus. In den fünf Jahren der Sonic Syndicate-Vorgängerband From Heaven go fallen Angels trug Karina jedoch kurze Haare. Dadurch ging der Sex der Band leider etwas verloren. Orlando Svenson reagierte jedoch blitzschnell und holte die Teufelsgeigerin Vanessa Mae in die Band, die From Heaven go fallen Angels so lange begleitete, bis Karinas Haare wieder lang waren. Es gibt einen Vertrag mit der Plattenfirma Roadrunner Records, dass Karina sich die Haare nie wieder abschneiden lassen darf, es sei denn, sie habe keine Reservesaiten für den Bass bei sich.

Aktuelle Besetzung der Band

  • Karina Axelsprö: Bass, weiblicher Gesang
  • Orlando Svenson: Gesang, Gekreische, Keyboards
  • Robert Svenson: Leadgitarre
  • Ronald Svenson: Rhythmusgitarre, Gesang
  • Richie Samborasson: Reiner Gesang, Papa-Roach-Gesang, Growling
  • Johann Bergsonnson: Drums, Doublebase

Ehemalige Bandmitglieder

Discographie

  • 2005 Burning Garden Eden
  • 2007 Homo Erectus Human
  • 2008 Lieb und andere Spastizitäten
  • 2009 Verbrennt die Stadt! [EP]
  • 2010 Wie beherrscht man die Nacht?