Sonic the Hedgehog

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
(Weitergeleitet von Sonic)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sonic und Emo-Sonic, ausgeführt von zwei Arbeitslosen in Baumwollanzügen

Sonic (deutsch für Schall, unbekanntes Geburtsdatum) ist ein kleiner blauer Igel ohne Stacheln und das Maskottchen von Sega. Seine einzige Daseinsberechtigung neben Tails ist es, sinnlos in der Gegend herumzulaufen. So lautet zumindest der Inhalt von gefühlten dreitausend verschiedenen Spielen und einigen Fernsehsendungen, die mit dem Spiel aber außer dem Namen nichts zu tun haben. Das Konzept baut auf einer immer gleich aussehenden Spielwelt auf. Das selbe Stückchen Level wird immer wieder und wieder ein bisschen anders zusammengesetzt um Geld für Programmierer zu sparen und dem Spieler nicht vom manischen Einsammeln bunter Ringe abzuhalten. Noch unbekannt ist, warum er diese Ringe einsammelt, aber Gerüchten zufolge war er Mitproduzent des Liedes "Ring um meine Eier" von Johnny Cash.

Die Spiele

Das Spielprinzip funktioniert im besten Fall so, dass der Spieler von so viel blinkenden Objekten zugespammt wird, dass er nicht mehr mitbekommt was er da eigentlich tut und stur mit einem Tunnelblick durch die Level rennt. Wenn man Glück hat (und der Zufall es so will) kann man noch 7 von ca. 4,5 Biliarden Edelsteinen sammeln, wodurch der Spieler "Super", "Hyper" oder sonstwas wird. Die Story besteht meistens aus der Rettung von hilflosen Viechern die netterweise von bösen Wissenschaftlern in Lebenserhaltungsmaschinen gesteckt wurden. Die Rettung der Tierchen besteht dann darin, die Lebenserhaltungsmaschine zu zerstören, worauf die Viecher elend krepieren. Nachdem Sonic komplett ausgebeutet wurde und auch der letzte Depp nicht mehr die Fortsetzungen kaufte, welche bis auf die Zahl hinter dem Name immer 1 zu 1 das gleiche Spiel waren, musste eine neue Figur von Sega ins Rennen geschickt werden. Nach Jahren harter Arbeit von den kreativsten Design Studien Hollywoods, beschloss man schließlich einfach die Farbe von Sonic auf höchst komplizierte Weise von Blau zu Schwarz zu ändern. Nach diversen weiteren Jahren, in denen Sega mit dem Finanzamt kämpfte, rückte das Projekt immer mehr in den Schatten. Deshalb nannte man die Figur später auch "Shadow" obwohl Sega sie eigentlich "Tails" taufte. Das sie damit genauso hieß wie der Fuchs, war ihnen egal. Ich weise darauf hin das wir mit Sega nicht zusammen arbeiten und deshalb NICHT trotz Anfragen vieler Spieler ihnen ihr Geld zurück geben können.
Außerdem kommt er auch in Super Smash Bros. (Wii U/3DS) vor

Fernsehserien

Es wurden auch schon vier Fernsehserien über (oder eher mit) ihm gedreht: 1990 wurde Sonic der irre Igel gedreht, welche für jeden Grafiker eine pure Vergewaltigung darstellt. 1999 folgte Sonic Underground, wessen Quoten aber so unterirdisch klein waren, dass sie schon ein Jahr später eingestellt wurde.

2003 folgte dann ein Anime namens Sonic X, welcher mit mäßigem Erfolg bis 2006 gedreht, oder besser von unterbezahlten südkoreanischenZeichnern zusammengeschnipselt wurde.

Am November 2014 kam dann eine Serie namens Sonic Boobs Boom heraus, welche erstmals 3D-animiert war. Da Knuckles in der Zwischenzeit aber massig Steroide nahm, muss man sich nun noch mit einem roten riesigen Taugenichts á la Arnold Schwarzenegger abfinden.

Charaktere

Bei den Namen der Figuren haben die Entwickler ihrer Kreativität freien Lauf gelassen und Geistesblitze erdacht wie "Robotnik" für einen Roboter erschaffenden Professor, oder "Tails" für einen Fuchs mit zwei Schwänzen. Es gibt auch noch andere Figuren. Dr. Eiermann, einen Wissenschaftler, der total unnützes Zeugs erfindet, einen silberner Igel,namens "Silver", der ohne Grund völlig planlos durch die Zeit reist und "Amy", noch ein Igel (wen wunderts), der in Sonic verknallt ist. Erwähnenswert wäre dann noch ein roter Ameisenigel, Knuckles (zu deutsch "Knöchelchen"), der den absoluten "Ober-Smaragd" (engl. Master Chief Emerald), über dessen Funktion sich die Entwickler von Spiel zu Spiel selber streiten, beschützen soll. Jedoch fliegt unser Knöchelchen lieber ziellos durch die Gegend oder klettert Wände hinauf, was überraschenderweise immer öfter den Diebstahl oder die Zerstörung des zu bewachenden Gegenstandes zur Folge hat. Nachdem die Spiele nach mehreren verzweifelten Versuchen des Entwicklers in der dritten Dimension nicht mehr spieltauglich waren, wandte sich dieser dem Charakterspamming zu und erschuf Spiel für Spiel neue Charaktere mit immer einfallsloseren Namen, die die Entwickler bestimmt selber nicht alle auswendig können.

3D

Mit dem Sprung von 2D zu 3D bekamen die Entwickler zunehmend Ideenmangel und setzen lieber auf hübsche Grafik. Der neue Feind hieß jetzt nicht mehr Robotnik sondern "Shadow" (Sonic in Schwarz und ganz dolle mysteriös). Man kämpfte gegen Shadow, mit Shadow und für Shadow; aber am Ende dann doch wieder gegen Robotnik. Wie bei den 2D Spielen muss man die meiste Zeit irgendwelche Smaragde und Ringe einsammeln, damit man dann am Ende einen bestimmten Gegner besiegen kann. Bei dem allerneuesten Spiel hat Dr. Eiermann die Anleitung seiner eigenen Maschine nicht gelesen und dem armen Sonic eine Riesendosis Alpecin (Haarwachsmittel) verpasst, was dazu führte, dass Sonic komplett behaart wurde. Das Mittel hat leider auch noch Nebenwirkungen, wie elastische Körperteile (Arme), Vampirzähne und kaputte Schuhe. Wie in jedem anderen Sonic-Spiel muss man auch hier Ringe und Diamanten einsammeln. Der einzige Unterschied ist, dass man nachts verunstaltet wird und am Tag ganz normal ist. Das ganze Theater hat damit angefangen, dass Dr. Eiermann die Haarwachsmaschine dazu benutzt hat die Erde aufzuspalten und ein riesiges Halloweenmonster heraufzubeschwören. Aber eigentlich will Dr. Eiermann doch die Erde beherrschen und nicht zerstören. Denn wenn er Herrscher eines Sandhaufens sein will, kann er auch in die Sandkiste gehen.

Diese Dinger sammelt man die meiste Zeit einfach stumpf ein.
Digger waaas?

Fakten über die Charaktere

  • Sonic: Wenn Sonic sich in den behaarten Sonic verwandelt, kommen aus seinen Schuhen Zacken, doch am nächsten Tag haben seine Schuhe nicht einmal einen Kratzer, Strange, isn't it?
  • Shadow: Obwohl er und Sonic nicht mal die gleichen Handschuhe anhaben, kann sie niemand auseinander halten. Shadow kann sich zwar mit einem Chaos Emerald beamen, aber um die Farbe zu wechseln braucht er sieben.
  • Amy: Amy hat unendlich viele Hämmer, aber nichtmal einen Aufbewahrungsort für ihren ersten.
  • Knuckles: Er zerschlägt zwar in den unmöglichsten Momenten die dicksten Mauern, aber wenn es mal nötig ist, schafft er es nie.
  • Miles "Tails" Prower: Tails ist der sinnlose und gleichzeitig beste Freund von Sonic, der ständig gerettet werden muss. Das einzige positive an ihm sind die Maschinen die er baut, die werden aber früher oder später sowieso zu Schrott verarbeitet. Tails begann seine Karriere bei Sonic als unbezahlter Praktikant. Seine zwei Schwänze am Hintern gaben ihm die Möglichkeit zu fliegen, wodurch er eine große Hilfe für Sonic war. Da er aber in der Schule für seine Mutation gemobbt wurde, ließ er einen Schwanz operativ entfernen. Dadurch wurde er für Sonic überflüssig und dient seitdem als Werbemaskottchen für die Bausparkasse Schwäbisch Hall.
  • Blaze the Cat: Blaze besiegt ihre Gegner mit Hilfe ihrer spitzen High-Heels. In einem Kampf gegen Sonic lernt sie aus dem Nichts die coolsten Attacken und nach dem Kampf hat sie diese wieder verlernt.
  • Cream the Rabbit: Sie kann auf übernatürliche weise mit ihren Ohren fliegen.Es wird vermutet das ihre Ohren nur getarnte Jet-packs sind.
  • Metal Sonic: Eine von Eggmans "genialeren Ideen " dabei weiß er nicht mal wie er heißt und für wen er kämpft, weil es Sonic dann auch irgendwann zu blöd wurde ihn immer zu fragen beschloss Sonic kurzerhand ihn einfach in die Luft zu jagen. Was DR. Eggman sinnloserweise ärgerte, obwohl Metal Sonic seine Pläne schon ungefähr so oft durchkreutzt hat wie Sonic selbst.
  • Dr. Ivo "Eggman" Robotnik: PINGAS!