Smoothie

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mhh, lecker!

Smoothies sind Fruchtgetränke (umgangssprachlich auch Fruchglibber) aus zermatschtem Obst oder Gemüse mitsamt Schale und Kern.

Verwendung

Smoothies sind beliebte Diätgetränke, da sie vollkommen ohne Butter oder Speck auskommen. Sehr beliebt sind sie auch an einem verkaterten Morgen nach einer langen Party - aber nur, weil man dann meist nichts mehr zu trinken im Haus hat und man die pürierten Limettenschalen der Caipirinhas vom Vorabend gut mit Leitungswasser strecken kann. Eine angemessene Anzahl Kopfschmerztabletten werten das Getränk mit einer Zusatzfunktion auf und machen es zu einem sogenannten "Booster". Sie sind außerdem gut gegen Zahnschmerzen, weil sie das Problem dort bekämpfen, wo es entsteht: nämlich an der Wurzel. Ist die mithilfe von Karies erst einmal abgetötet, tut auch nichts mehr weh. Als Rekombination biederer Grundzutaten zu einem teuren Lifestyle-Getränk erfreuen sich Smoothies enormer Popularität bei Anhängern der DETOX-Bewegung.

Zubereitung

Für die Zubereitung von Smoothies eignen sich im Prinzip alle essbaren Lebensmittel. Meist werden aber hauptsächlich solche Zutaten verwendet, die unbehandelt nicht mehr so appetitlich aussehen, wie beispielsweise angetrocknete Schalen von Bananen, Kiwis, Kartoffeln, Karotten oder auch Eiern (Achtung: Diese besonders gut zerkleinern!). Apfelgriepsche, der Inhalt ausgehöhlter Melonen sowie Sauerkraut sind ebenfalls gern genommene Zutaten. Außerdem wird durch altes Brot, Müsli, Schnitzel, Bockwürste, Senf, Ketchup, Mayonnaise und natürlich Pommes Frites der Nährwert und Geschmack deutlich angehoben. Alles wird mit einem geeigneten Gerät gehäckselt. Hierfür eignen sich neben einem profanen Messer und einem Mörser natürlich auch elektrische Helferlein wie Pürierstab, Rasentrimmer oder - bei vielen Gästen - auch mal ein Gartenhäcksler.

Viel Zucker ist obligatorisch. Selbstverständlich sind alle Arten von Alkoholika je nach Geschmack in beliebigem Mischungsverhältnis ein absolutes Muss für einen ordentlichen Party-Smoothie. Die Zugabe von exotischen Gewürzen rundet das Geschmackserlebnis ab und kann den Drink zu einer unvergesslichen Überraschung machen.

Spezialvarianten

  • Der "Reste"-Smoothie: Oft hergestellt nach wilden Feten. Zutaten: jegliche Arten von Alkohol und Chips, die übrig geblieben sind.
  • Der "Emo"-Smoothie: mit wahlweise zerstoßenen Glühbirnen, Reißzwecken oder Rasierklingen, garniert mit einer frischen Kaktusscheibe am Glasrand.
  • Der "Mutproben"-Smoothie: Wird mit allem Möglichen hergestellt (außer Nahrungsmitteln), beispielsweise mit Fußnägeln.

Vorsicht

Bitte nicht mit dem Niederländischen FKK-Klub "Smoothie" verwechseln, dessen Mitglieder sich 1990 dem Ideal des unbehaarten Körpers verschrieben haben.