Sinnstiftung

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter Sinnstiftung versteht man den (oftmals vergeblichen) Versuch, Sinn in eine Aussage oder sonstigen gesellschaftlichen Beitrag zu bringen, dem dieser fehlt. Dieses Vorhaben ist oft zum Scheitern verurteilt, da es ausgeprägtes Einfühlvermögen in die Psyche geistig Armer sowie eine gewisse Kreativität bei der Interpretation vermeintlich oder unvermeintlich sinnloser Äußerungen erfordert.

Entstehungsgeschichte

Amerikanische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass die Wurzeln der Sinnstiftung bis in die Steinzeit zurückgehen. Schon damals mussten die Aussagen etlicher Individuen von Sprachwissenschaftlern zum besseren Verständnis des Volkes in logisch Nachvollziehbares "übersetzt", manchmal auch komplett neu wiedergegeben werden. Diese anstrengende Tätigkeit fand auch später, beispielsweise im Mittelalter statt, wenn das Klischee vom Untergebenen, dessen mentale Kapazität die des Herrschenden übersteigt, zutraf. Gewieften Sinnstiftern dieser Zeit gelang es, die Äußerungen der Monarchen zu ihren Gunsten zu verändern, ohne dass es dem Urheber oder sonstwem auffiel.
Im Zeitalter des Internets findet das Prinzip der Sinnstiftung ebenfalls exorbitant häufig Verwendung, da des Öfteren ungebildet wirkende Beiträge in Foren oder ähnlichen Plattformen zu finden sind. Zur Integration der Ansichten des Beitragenden ist es oft von Nöten, diese in verständliche Sprache zu übermitteln.

Haken an der Sache

Leider gibt es verständlicherweise kein Patentrezept für den Vorgang des Sinnstiftens, da ja keinesfalls nachgewiesen werden kann, ob die Übersetzung im Wesentlichen auch tatsächlich dem dahintersteckenden Gedanken des Autors entspricht. Dieser kann sich leider auch nicht dazu äußern, da die durch die Sinnstiftung entstandenen Formulierungen und Änderungen an seinem Zitat ihn überfordern. Sinnstiftung ist daher eine sehr kreative und philosophische Wissenschaft, die oftmals mehrere Interpretationsmöglichkeiten zulässt.