Siemens

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sicher Ist Eines Man Erhält Nur Scheiße (Abk. SIEMENS)

oder Suche Immer Eine Meinung Entscheide Nie Selbst (Abk. SIEMENS)

oder Selten Ist Etwas Mit Elektronik Noch Schlechter (Abk. SIEMENS)

Siemens ist neben Airbus das größte Unternehmen in Pharao Pherostirchs Reich. Häufig wird fälschlicherweise angenommen, dass das Unternehmen Siemens heißt, aber dies ist schlichtweg falsch. Produziert werden hauptsächliche elektrische und elektronische Geräte wie SimCity, SIM-Card, SimCopter, Simyo, Simulation, Flight Simulator, Simple Instant Messenger und die Stadt Simmern. Die Produktion hat bei dem Unternehmen allerdings nur untergeordnete Bedeutung, da es sich bei Siemens um eine Bank mit angeschlossenem Elektrobetrieb handelt.

Auch geheime und äußerst komplizierte Projekte werden von Siemens betreut, wie zum Beispiel das Ekranoplan. Pherostirch benötigt dieses immense wissenschaftliche, technische und militärische Know-how, um seinem Ziel, die Welt von allen finsteren Herrschern zu befreien, zu erreichen.

Unternehmerische Hygiene

Zunächst aber gilt es, den Standort Deutschland von seinen geldgierigen, und undankbaren Mitarbeitern zu befreien. Hierzu muss der Vorstandsvorsitzende Josef Käser, der sich drolligerweise selbst gern Joe Kaeser nennt, in einem vorbildlichen Akt unternehmerischer Hygiene möglichst viele Arbeitsplätze ins billige Ausland verlagern, seinen eigenen natürlich ausgenommen. Je besser die wirtschaftliche Lage des Unternehmens in Deutschland ist, desto größere Einschnitte müssen beim Personal vorgenommen werden, um sowohl die Investoren als auch den Schröderfreund Prof. Dr. Heinz Hartz zu befriedigen.

Diese Bereinigungsmaßnahme dient der Gewinnmaximierung des Konzerns, arbeitet der Globalisierung zu und steigert das Ansehen des Managers unter seinesgleichen.

Zitat: "Soll es funktionieren oder darf es SIEMENS sein" Marktführer von Siemens.

Finanzielle Lage

Das Financial Controlling des Konzerns bedient sich eines hochverzweigten Systems aus zahlreichen schwarzen Kassen. Dieses Steuersparmodell ermöglicht nicht nur die preiswerte Haltung von preiswerten IT-Lohnsklaven in Indien, sondern ermöglicht auch dem Management in Deutschland Gehälter jenseits der Vorstellungskraft.

Zaubersprüche

Von Elektrikern (Hohepriester, verehrt als Hüter der Geheimnisse des Lebens) des vergangenen Jahrtausends sind zwei Zaubersprüche überliefert, von denen nur einer bisher entschlüsselt werden konnte. Der Erste lautet:

Möchten Sie etwas Gutes oder soll es was von Siemens sein?

Hier handelt es sich um eine Beschwörungsformel, mit der der heilige Bauherr oder Geldgeber zu einer Entscheidung im Sinne des ausführenden Hohenpriesters gedrängt werden sollte.

Der zweite Text fand sich auf einer Tonaufzeichnung, gesprochen von einem Ingenieur bei dem Versuch eine Siemens S7 SPS zu programmieren. Das Transkript lautet:

Oh, diese Wichser, diese verdammten, dummen Wichser...!

Bis heute ist unklar ob es sich um eine Beschwörung oder einen Fluch handelt.

Internationaler Ruf

Wenn man in den Wald "Siemens" ruft, kommt sofort "Adidas" zurück.

Für den Anwender bedeutet es aber immer:

SIE Müssen Erst Noch Studieren.

usw.

Bürokratie

Der größte, jedoch nicht bekannteste Geschäftsbereich von Siemens ist die Bürokratie. In diesen Bereich sind fast alle Angestellten aktiv, der Rest passiv eingebunden. Die Bürokratie gliedert sich hauptsächlich in diverse, zunächst sinnlos anmutende Teilgebiete auf. Am bekanntesten ist sinnlosen Antrag Stellen, sinnlose Regel aufstellen und deren Einhaltung forcieren, Antrag so lange in der Firma kreisen lassen, bis er wieder bei einem angekommen ist, allgemeines Warten und die wohl beliebteste Disziplin: Verantwortung abschieben (entweder auf sinnlose Regel verweisen oder nach Regel xy weiter kreisen lassen und hoffen, dass sie nicht wieder bei einem ankommt). Nach dieser kleinen Einführung ist wohl klar, warum die beliebtesten Jobs bei Siemens in irgendwelchen Büros angesiedelt sind! Neben Bürokratismus sind die dort ansässigen Arbeiter mit so tollen Sachen beschäftigt, wie: größten Schreibtisch von allen bekommen, luxuriösesten Firmenwagen mindestens einmal alle 10 Jahre dienstlich fahren, und am Wochenende tausende Kilometer über die Autobahn, da mit der dienstliche Anspruch erhalten bleibt, am meisten Telefone besitzen und wohl am wichtigsten: Regelbeauftragter für sinnlos anmutende Regel zu sein. Aus dem Autor unbekannten Gründen (wohl eine Verschwörung oder Ähnliches) ist es bei Todesstrafe verboten, irgendwelche Vorgänge bei Siemens dem Bürokratismus zuzuordnen oder nahe zu bringen. Dies betreffende Recherchen sind aber schon im Gange!