Schwertfisch

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clowndemo.jpg

Oha, der Artikel muss überarbeitet werden!Eingestellt am 15.08.2011

Dieser Artikel ist unlustig, inkohärent, platt wie ein Pfannkuchen oder noch nicht fertig. Vielleicht auch alles davon oder gar nichts, auf jeden Fall muss hier noch was gemacht werden.

Siehst du auch so? Klasse! Wie wäre es denn, wenn du dich darum kümmerst? Verbessere ihn, bau mehr Humor ein, schreib ihn zu Ende, mach einen guten Artikel draus! Ja, werter Unbekannter, genau du!

Mehr zu den Mängeln und vielleicht sogar Verbesserungsvorschläge findest du möglicherweise auf der Diskussionsseite des Artikels.

Dieser Kasten darf nur von Funktionären und Diktatoren entfernt werden.

Der Todes-Schwertfisch

Der Todes-Schwertfisch ist eine ganz besondere Art des Schwertfisches. Einzigartig an diesem Fisch sind seine 4 Beine, die acht Augen und 24 Flossen, die sich unter anderem auch im Intiembereich des Fisches befinden. Diese Besonderheiten hat er einem Zwischenfall seiner Vorfahren in einem Atomkraftwerk nahe Springfield zu verdanken. Ursprünglich war der Schwertfisch (ähnlich wie der Delphin) ein sehr zarmes und freunliches Lebewesen. Doch seit der Versuchsreihe von Muammar al-Gaddafi während der Kuba-Kriese und der einführung von diversen Castingshows bei RTL (DSDS, Das Supertalent, Bauer sucht Frau etc.) haben sich seine geistig-moralischen Mechanismen zu einem misteriösem und komplexem Gebilde verändert. Desweg hegen sie auch einen besonderen Groll gegen Revolutionsführer wie Gaddafi einer ist.

Lebensraum des Todes-Schwertfisches Zum Lebensraum des Todes-Schwertfisches gibt es eigentlich nicht viel zu sagen, denn er lebt so ziemlich überall. Einigen unbestätigten Berichten zufolge konnten Astronauten der NASA beobachten wie ein Exemplar im Weltraum bei der Nahrungssuche an ein großes Stück Weltraumschrott knallte und danach eine halbe Stunde bewustlos durch die Gegend schwebte.

Fortpflanzung des Todes-Schwertfisches Die Fortpflanzung ist weitgehend unerforscht und bildet für die Forscher ein großes Rätsel, da es ausschließlich Männchen gibt.


Beute des Todes-Schwertfisches Der Todes-Schwertfisch ist ein Allesfresser. Seine Lieblingsbeute besteht aber aus menschlichen Babys und Kleinkindern. Dehalb werden oft Promis wie Angelina Jolie oder Madonna von ihm belästigt. Da diese aber in Deutschland eher rar sind macht er auch gerne Jagd auf deutsche und österreichische C-Promis (z.B. Nadja abd el farrag, Menowin Fröhlich, Mark Medlock, Thomas Anders usw.)

Verhalten des Todes-Schwertfisches Der Todes-Schwertfisch ist ein sehr aggressives Wesen und sollte dehalb auf keinen Fall gestreichelt oder gar abgeleckt werden. In die Nähe von Menschen traut er sich nur wenn er sie verschlingen will oder in der Mittagspause für eine Beruhigungszigarette. Ansonsten ist der Todes-Schwertfisch (ähnlich wie Charlie Sheen) von Natur aus ein Einzelgänger und kümmert sich nicht um seine Geschlechtspartner bzw. um die Kinder die beim geschlechtsverkehr entstehen.

Inteligenz des Todes-Schwertfisches Nur 10% aller freilebenden Todes-Schwertfische besitzen einen Doktortitel. Dieser wird meistens an der Universität Bayreuth erworben. Diese 10% treten dann oft dem Verteidigungsresort der Bundesrepublik bei um dort Karriere als Minister zu machen und um gegen Gaddafi vorgehen zu dürfen. Die restlichen 90% gehen dann einfach zu Penny an die Kasse.

Aussehen des Todes-Schwertfisches Zu erkennen ist der Todes-Schwertfisch neben den spezifischen Extremitäten auch an seiner türkisen Farbe und den roten Flammen im Bauchbereich. Mit den bis zu 2cm langen Reißzähnen durchtrennt er die gefälschten Rolex Uhren der C-Promis. Das Schwert auf der Nase ist aber nur deko und dient zur Abschreckung von Feinden wie z.B. Thomas Gottschalk der eben falls ein Schwert auf der Nase trägt.