Schweizerische Union

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Schweizerische Union (lokal: Schwiizer Unjohn), kurz Schwunion oder SU ist ehemaliger ein Zusammenschluss mehrerer Staaten.

Gründung

Die Schweizerische Union fand ihren Anfang mit der Abspaltung des Wallis ca. 2005. Seither variiert die Zusammensetzung ständig. Nachdem bis auf das Wallis alle Kantone ausgetreten sind, löste sich die Union auf.

Ehemalige Mitgliedsstaaten

Schweiz

Gründung: 1291
Die Schweiz ist ein politisch weltweit akzeptiertes Land, ihre Akzeptanz als selbständiger Staat wurde noch nie und wird auch jetzt nicht in Frage gestellt. Die Hauptstadt ist seit der Abspaltung von Bern unbekannt. Die demokratische Schweiz ist unterteilt in 18 Kantone, davon drei Doppelkantone die sich weiter in sechs Halbkantone zerlegen lassen. Die Schweiz ist von der Aufspaltung bedroht, immer mehr Kantone, Regionen und Städte finden den Weg zur Selbständigkeit. Die Regierung ist momentan mitte-links orientiert. Der Bundesrat setzt sich aus je zwei Mitgliedern der rechten FDP sowie der linken SP, einer linksorientierten CVP-Vertreterin sowie zwei parteilosen Mitgliedern zusammen (wobei anzumerken ist, dass diese die Interessen der rechten SVP vertreten, von ihrer Partei aus Trotz aber ausgeschlossen wurden.)

  • Austrittsgrund:Siehe Deutschland

Unabhängige Republik Wallis

Gründung: ca. 2005
Wenn Stéphane Lambiel in einem Interview der Frage entgegengestellt wird, wo der Unterschied zwischen einem Schweizer und einem Walliser sei und wenn sich eine Europatournee auf die Schweiz, Slowenien, Deutschland und das Wallis ausbreitet, zeigt dies, dass das Wallis ganz klar ein eigener Staat ist und sich von der Schweiz abgrenzt. Die Hauptstadt Gampel als Zentrum der Rechtsorientierten, die hinter der von den Linken ermordeten Königin in Rot stehen, befindet sich in einem 360-Grad-Bürgerkrieg. Der Krieg verläuft aber weitgehend friedlich, Opfer sind bisher keine zu beklagen.
Spekulationen und Gerüchte über eine mögliche Verselbständigung von Gampel wurden bisher nicht bestätigt.

  • Austrittsgrund:Weil nur noch Wallis übrigeblieben ist.

Zürich

Gründung: ca. 2006
Warum die Züricher einen eigenen Staat bildeten, geht aus deren Verfassung nicht klar hervor. Fakt ist, dass die Grenze zu der Schweiz ziemlich offen gehalten wird, sind Passkontrollen an der Schweizerisch-Zürcherischen Grenze doch sehr selten. Hauptstadt: Zürich. Die Regierung ist stark von der ZVP (zürcherische Volkspartei) geprägt. Diese übt eine rechtsorientierte, jedoch demokratische Staatsform aus.

  • Austrittsgrund:Aargau ist eingetreten.

Aargau

Gründung: 6. Mai 2008
Im Geografieunterricht wird gelehrt, dass die „Erbeeri“ auf unserem Markt entweder aus dem Aargau oder aus anderen Ländern stammen, was zeigt, dass der Aargau auch als Land gewertet wird. Hauptstadt ist ein kleines Dorf bekannt unter dem Namen Stern-City, dessen wahre Identität keinen interessiert. Über die Regierungsform sind sich die Aargauer Stimmberechtigten noch nicht einig, seit der Gründung bis heute stehen sie unter dem Regime des Königs der Welt, den jedoch keiner so wirklich ernst nimmt. Tatsächlich herrscht eine der Anarchie ähnliche Staatsform, die jedoch im Grossen und Ganzen die Gesetze und Richtlinien der Schweiz, der der Aargau früher angehörte, weiterführt.

  • Austrittsgrund:Die Union hilft bei Überschwemmungen nicht.

Graubünden

Gründung: April 2008
Die SVP Schweiz stellt sich gegen die SVP Graubünden, was die Schweiz und Graubünden als politische Institutionen gleich stellt, folglich sind beides eigenständige Länder. Der Graubünden steht immer noch hinter einer rechten Bundesrätin in Bern, verfolgt selber also die von der Schweizerischen Union vorgegeben Gesetze. Die Hauptstadt ist auch hier bis auf Weiteres unbekannt.

  • Austrittsgrund:Weil es in der Kantine keine Donuts gab.

Basel-Land

Gründung: 13. Mai 2008
Wenn die Musiker einer Band aus Irland, dem Wallis und Basel-Land stammen, sind in dieser Band drei Nationen vertreten, folglich ist dies eine sehr internationale Musikgruppe. Da Basel-Land sich erst vor Kurzem abgespaltet und verselbständigt hat, richtet es sich momentan noch nach den Gesetzen und dem Recht der Schweiz. Eine Hauptstadt wurde ebenfalls noch keine bestimmt, Basel-Land befindet sich noch in der Organisations- Und Aufbauphase.

  • Austrittsgrund:Basel-Land wurde von der Schweiz zurückerobert und konnte nicht mehr zur Union gehören.

Deutschland mit Bern

Gründung: 18. April 2008
In den Strassenbahnen von Bern wird mit dem Slogan „Willkommen in Deutschland“ geworben, während Deutschland in der Schweiz liebevoll als „Grosser Kanton“ bezeichnet wird. Da Deutschland politisch aber das Ansehen eines Staates geniesst, kann es nicht einfach zu der Schweiz zugerechnet werden. Dafür aber gehört es zur Schweizerischen Union. Bern bildet die Hauptstadt der Schweizerischen Union, als Hauptstadt Deutschlands wird nach wie vor Berlin angesehen. In Deutschland herrscht eine Demokratie, an der Staatsspitze steht momentan Angela Merkel. Bern ist für den Zusammenhalt der Schweizerischen Union ein immens wichtiger Ort, befindet sich da doch der Regierungssitz, in dem Leute aus allen Ländern der Schweizerischen Union mitreden können.

  • Austrittsgrund:Angela Merkel merkte, dass das, was sie unterschrieben hatte keine Steuerbegünstigung ist,sondern der Eintritt in die Schweizer Union.

Luzern

Gründung: März 2008
"Switzerland meets Europe – Gewinnen Sie eine Städtereise nach Luzern" – muss um diesem Werbeslogan gerecht zu werden – Europa, nicht aber der Schweiz zugehörig sein. Als Stadtstaat verzichtet Luzern gänzlich auf eine eigene Regierung und unterwirft sich den Gesetzen und Regeln, die von der Schweiz vorgegeben werden.

  • Austrittsgrund:Vorschlag für eine eigene Flagge der Union aus Luzern wurde abgelehnt.

Ziele

Die Ziele, die die Schweizerische Union verfolgte, ließen sich generell in zwei Gruppen einteilen. Zum einen in den kulturellen und zum anderen in den politischen Bereich.

Kultur

Da die Schweiz besonders stolz auf ihre Kultur(d.h. auf ihren Käse, ihre Schokolade, ihre Uhren und Rikola) sind, ist sie stets darum bemüht, diese der ganzen Welt zu zeigen. Zum einen erhofft sich die Schweiz durch die Schwunion eine Steigerung des Exporthandels, zum anderen strebt sie die Verdrängung des Hochdeutschen durch das Schweizerdeutsche im gesamten deutschsprachigen Raum an, um ihrer wohlklingenden Sprache eventuell einmal den Weg zur Weltsprache zu ermöglichen.

Politik

Das Hauptziel der SU war die Weltherrschaft und das Auslöschen ihres Erzfeindes, der Europäischen Union.