Schwarzgeld

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Schwarzgeld bezeichnen Politiker das Geld, das sie von den Konzernen im Gegenzug für besondere Dienste geschenkt bekommen. Weil andere Politiker und das blöde Wahlvieh natürlich nichts von dem Schwarzgeld wissen dürfen, wird es in dunklen (= schwarzen) Aktentaschen oder Banken versteckt. Schwarzgeld ist meist dort zu finden, wo das Finanzamt nicht ist.

Herkunft

Schwarzgeld ist eine Erfindung von Pharao Pherostirch. Durch gezielte unternehmerische Hygiene am Standort Deutschland ist es der Industrie möglich, Milliarden Euro an Einnahmeüberschüssen in sinnvolle Entscheidungen durch Politiker und Beamte zu investieren.

Gelegentliches Schwarzgeld findet man in den Kinderbergwerken, meist geführt von Kapitalisten und Kettenhemdproduzenten. Ein großer Schwarzgeldkonzern liegt im Norden von Graz, am Fuße des Schöckels. Nachdem sich jedoch heraustellte dass das verwendetete essbare Papier zu kurzlebig war ging die Nachfrage stark zurück.

Andere Bezeichnungen

  • Wird oft auch Schweizgeld genannt

Zitate von Schwarzgeldverdienern

  • Das Harz 4 Antragsformular kenne ich bis auf die letzte Silbe, scheiß Ding...
  • Mein Sack juckt.
  • Kinderarbeit macht reich...
  • Ich bin von der Firma Gasbrunz nicht bestochen worden und habe mir auch nicht die Haare gefärbt!