1 x 1 Silberauszeichnung von Sky2 x 2 Bronzeauszeichnungen von Mosteraz und Timbouktu

Schwalbe (Fußball)

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Spieler links ist über ein wild herumlaufendes Exemplar der Flugschwalbe gestolpert und krümmt sich schmerzverzerrt im Strafraum

Die Schwalbe (Hirundinida costana frediana) aus der Familie der Flugeinlagen ist ein possierliches Tierchen, das in letzter Zeit immer häufiger gesehen wird. Es hält sich bevorzugt in der Nähe großer Menschenmassen auf, sein Lebenraum sind die Strafräume von Fußballstadien warum, das ist bis jetzt noch nicht geklärt worden.

Es gibt allerdings zwei Theorien, warum sich dieses Tier genau in diesen Gefilden heimisch fühlt: Erstens ist ein Strafraum geographisch gut abgegrenzt, das heißt, hier verirrt man sich nicht. Man vermutet, dass die Schwalbe kein gutes Orientierungsvermögen hat und sich daher in seinem Verbreitungsgebiet auf ein kleines Territorium beschränkt. Dazu passt, dass die Schwalbe keine besonders gute Kondition hat und sehr häufig aus heiterem Himmel hart auf dem Boden der Tatsachen landet. Dies hat sie im Allgemeinen mit der ihr sehr nahe verwandten Bordsteinschwalbe gemein.

Die zweite Theorie zur brasilianischen Fußballschwalbe weist auf die Nähe zum Tornetz hin. Dieses befindet sich bekanntlich in unmittelbarer Nähe zum Strafraum und bietet einen idealen Platz, um ein Nest anzulegen, da man hier (gerade bei Spielen gewisser Nationalmannschaften) ideal vor feindlichen Bällen geschützt ist. Ist das Nest im Netz erst mal angelegt, so steht der ungestörten Fortpflanzung nichts mehr im Wege. Dieser Prozess wird auch von Biologen als „dem Torwart ein Ei ins Netz legen“ bezeichnet.

Trotz dieser komfortablen Brutgelegenheit ist die Schwalbe – wie so ziemlich jedes Tier in freier Wildbahn – vom Aussterben bedroht. Aus diesem Grund hat der internationale Verband für Artenschutz, die FIFA, einen speziellen Schutzbeauftragten der Schwalbe ins Leben gerufen. Dieser wacht, zumeist in auffällige gelbe Tracht gewandet und stets mit Trillerpfeife bewaffnet, über das Wohl der Fußballschwalbe und sanktioniert sofort jede Abwehrreihe, die es wagt, den Lebensraum der Fußballschwalbe einzuschränken.

Trivia

  • Es soll wohl auch Weibchen dieser Spezies geben, aber die männliche Version wird allgemein deutlich häufiger gesichtet.
  • Wissenschaftlich noch nicht erforscht ist, was passiert, wenn die Schwalbe auf ein Exemplar der fußballdeutschen Flugente trifft.