Schreibtisch

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wo gehts'n jetzt lang? Dieser Artikel behandelt Ikeamöbel für Büromenschen und einsame Typen, für wesentlich verzweifeltere Möbel siehe Schreitisch
Schreibtisch, nicht mehr, nicht weniger..

Heutzutage kann man sehr viele verschiedene Arten von Schreibtischen entdecken, wenn man sich in Wohnungen von anderen Leuten umguckt. Jedoch hat sich in den letzten millionen Jahren viel in der Entwicklung der Schreibtische getan.

Mesozoikum

Der erste Beweis für die Existenz eines Schreibtisches fand sich erst vor kurzem; Polizeioberwachtmeister a.D Hr. Bulle fand den verschwundenen Beweis, als er in Rente ging und seine ganzen alten Akten ausmistete. Die Versteinerung des 4x6 m großen Schreibtisches fiel aus der Akte Mordfall Bush. Die Gelehrten streiten sich noch darüber, ob dieser Schreibtisch erfunden wurde, weil er gebraucht wurde oder mehr aus Zufall und die Bedeutung nicht klar gewesen ist. Aber hier verliert sich die Spur des Schreibtisches auch schon wieder.

Antike

Der nächste Bericht über einen Schreibtisch befindet sich in der geheimen Bibliothek des Vatikans, das allerdings erst seit zwei Wochen, so konnte die Menschheit zum Glück noch davon erfahren, sonst würde uns Ratze sicherlich noch erzählen, es hätte nie Schreibtische gegeben. Den Schreibtisch in seiner ursprünglichen Form erfand Pythagoras. Bekanntlich war dieser ein Genie. Noch heute ist ein Satz sehr berühmt, er lautet a²+b²=c², doch leider ist dies so intelligent, dass es vor und nach ihm nie wieder einer verstanden hat. Da Pythagoras leider nicht das Glück hatte, später geboren zu werden, kannte er keine Collegeblöcke für Stud-Enten, eine besondere Entengattung). So musste er auf Wachstafeln schreiben, da diese leider zu klein waren, um seine komplizierten Rechnungen aufzuschreiben, baute er sich eine riesige und nagelte sie an zwei >>Tischbeine<<: so war der erste Schreibtisch geboren. Das Prinzip verbreitet sich schnell, da die Leute früher insgesamt schlauer waren als heutzutage. Jedoch waren diese großen Schreibtische sehr teuer und einer Studie aus Pisa zufolge sind die Leute leider immer dümmer geworden, was die Notwendigkeit dieser Schreibtische zunichte machte. So wurden alle bis auf einen vernichtet.

Industrialisierung

Der letzte Schreibtisch befand sich mittlerweile im Besitz von Marl Karx, ein verwirrter Mann mit Läusen im Bart. Keiner weiß, wie er in den Besitz des Marl Karxes gelangt ist. Nach dem Ableben Marxs gelangte dieser letzte Schreibtisch in den Besitz der Kanalisations-Pisser-Dortmund, kurz KPD, die sich auf die ihrer Meinung nach genialen Ideen des Marl Karxes berufen. Da er sagte, dass alles allen gehören muss, teilten sie den Schreibtisch. Dieser war somit unbrauchbar und sollte auch für lange Zeit das letzte sein, was man von Schreibtischen gehört und gesehen hat.

Neuzeit

Im Laufe der 1940er Jahre entdeckte ein verrückter Schwede den Begriff Schreibtisch, wusste damit allerdings nicht viel anzufangen. Also erfand er ganz banal den Tisch neu und nannte ihn Schreibtisch. Er machte die Firma IKEA auf, um seinen Schreibtisch zu vermarkten. Zwar wusste niemand so genau, wozu ein Schreibtisch eigentlich gut ist, aber er verkauft sich trotzdem bis heute gut.

So sieht man viele verschiedene Möglichkeiten, einen Schreibtisch zu nutzen. Die gängisten Nutzungsarten sind: Chaos verbreiten, Blätter drauf legen und schreiben, mit Textmarker bekritzeln, dahinter sitzen und nichts tun und damit Geld verdienen (das ist allerdings nur wenigen Glücklichen vorbehalten, aber dies sagte Marl Karx schon vor ca. 273 mio Jahren voraus) und Geschlechtsverkehr mit der blonden Chefsekretärin auf Schreibtischen ist auch noch sehr beliebt. Die weitere Entwicklung des Schreibtisches ist nicht abzusehen.