Schnodder

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schnodder, gelegentlich auch Schmodder ist eine schleimige Flüssigkeit ähnlich der Spucke. Es gibt im Allgemeinen zwei Arten von Schnodder. Die eine hat man in der Nase und sie ist ziemlich (sehr) unappetitlich. Die zweite Art, von der dieser Text handelt, kann man essen oder trinken, je nach dem (kommt auf den „Schnodderer“ an). Außerdem ist diese Art von Schnodder noch unappetitlicher als die Erste.

Rezept für Schnodder

Schnodder kann aus handelsüblichen Waren herstellen werden und ist nicht lebensgefährlich. Für die Herstellung benötigt man diese Zutaten:

  • 1 Tasse
  • 175 ml Milch,
  • 3 - 4 Teelöffel Kakaopulver,
  • min. 5 Butterkekse (Vergleichbares geht auch),
  • 1 Löffel (Größe spielt keine Rolle, man sollte es aber hier nicht übertreiben),
  • starke Nerven,
  • evtl. eine Mikrowelle (wenn man warmen Schnodder genießen will)

Als Erstes mischt man sich seinen Kakao zusammen. Hier kann die Löffelanzahl variieren, aber wir gehen mal von 4 Teelöffeln aus. Nun gibt man 5 oder mehr Kekse hinzu, die zerbrochen und in 0,3-1 cm großen Stücken hineingebröselt werden. Nach diesem Schritt wird der Schnodder solange umgerührt, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Es können wahlweise auch mehr oder weniger Kekse Hinzugeben werden. An alle Warmtrinker: Bitte den Kakao vor dem hinzugeben der Kekse in die Mikrowelle stellen!

Allgemeines zum Schnodder

Schnodder ist noch nicht weit verbreitet. Helfen Sie mit, ihn weiter zu verbreiten! Die Lehre des Schnodders zeichnet sich durch neidische Blicke und Aussagen wie "das sieht aus wie schon mal gegessen" oder "Uuuuääähhh" aus. Es empfiehlt sich deshalb immer eine Flasche Kakao und eine Packung Kekse mit sich zu führen, so kann man, wo immer man will, seinen Schnodder genießen und auf alle Fragen mit "Ich kann mein Trinken essen" oder andersherum antworten.