Schluss mit Hotel Mama!

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

"Schluss mit Hotel Mama!" ist eine brutale Reality-TV Show des Privatsenders Kabel 1.

Ablauf einer typischen Folge

Zu Beginn einer jeden Folge wird ein fröhlicher junger Mensch gezeigt (meist zwischen 19 und 43 Jahren alt), der glücklich und zufrieden in völliger Harmonie mit seinen Eltern unter einem Dach lebt und seinen natürlichen Beschäftigungen nachgeht, meist in den Bereichen Internet, Spieletester, Nahrungsforscher oder Schlafwissenschaftler.
Sodann tritt ein bärtiger Psycho-Onkel auf, der die Eltern mit Hilfe von Hypnose und Gehirnwäsche dazu bringt, ihr Kind auszusetzen. Dazu werden sämtliche Habe des jungen Menschen ohne Rücksicht auf dessen Privatsphäre vor laufender Kamera an einen einsamen Ort verbracht. Anschließend wird das ahnungslose Opfer diesen Verbrechens an jenem Ort ausgesetzt und muss vier lange Wochen allein und auf sich gestellt überleben. Die einzige "Hilfe" ist dabei - reiner Sarkasmus! - der Psycho-Onklel, der für die ganze Katastrophe verantwortlich ist.
Um den Schmerz des Opfers noch zu vergrößern, wird ihm vom Psycho-Onkel vorgerechnet, wie arm er wirklich ist. Dem jungen Menschen bleibt meist nichts anderes übrig, als seine Arbeitskraft zum Mindestlohn (sofern dieser gezahlt wird!) auf dem "freien" Arbeitsmarkt zu verhökern, nur um sich wenigstens ein paar Dosen mit Nahrungsmitteln leisten zu können. Dabei wird von den Machern der Sendung - vom Psycho-Onkel will ich schweigen - billigend in Kauf genommen, dass das Opfer ihrer perfiden Machenschaften sich mit niederer körperlicher Arbeit entehren muss. Stets wird der junge Mensch dabei gezeigt, wie er sich mit der Reinigung seiner eigenen Wohnung demütigt.
Am Ende jeder Episode steht dann eine Scheinabstimmung, in der entschieden wird, dass der junge Mensch in seinem Elend verbleiben muss.

Die zweite Staffel

Ende 2009 hat Kabel 1 eine weitere Staffel der Sendung produziert, um zu sehen, ob man mit dem Format noch mehr Geld machen kann. Dies hat scheinbar funktioniert, was eine schlechte Nachricht für Deutschlands Jugend darstellt; weitere Staffeln sind geplant und neue Opfer bereits im Visier des Senders. Die zweite Staffel ist deutlich härter als die erste: die jungen Menschen werden nun gänzlich sich selbst überlassen und nur eine Kamera dokumentiert ihr Elend. Der Psycho-Onkel ist wesentlich zynischer geworden und bietet nicht mal mehr zum Schein seine Hilfe an. Man darf gespannt sein, was die nächste Staffel bringt. Verhandlungen zwischen diversen Staftvollzugsanstallten und dem Sender laufen...


Die zweite Staffel-reloaded

Im Juni 2010 wurde ein Best Off präsentiert bei Kabel 1, indem alte Szenen der zweiten Staffel erneut aufgekocht wurden. Dazwischen Kommentare der ehemaligen Nesthocker reingeschnippselt die - wie über Nacht - plötzlich vernünftig geworden sind... Und staune da, Kabel 1 hatte ein paar Pennys übrig und filmte die chaotischen Opfer, wie sie heute leben. Sie sind ja alle so lieb geworden, haben plötzlich alle einen Job. So sehen wir sie beispielsweiße beim Blutspenden- die Pseudo-Vorbilder sind also Vorbilder geworden, so scheint es...


Die dritte Staffel

Nachdem selbst dem Psycho-Onkel die Show zu doof wurde übernimmt jetzt Ausbilder Schmidt von der Bundeswehr die Ausbildung der Jugendlichen. Für die neue Staffel werden fünf junge Lebenskünstler in einen Turm gesperrt, den sie nur zum Arbeiten verlassen dürfen. Als Lohn erhalten sie ein Taschengeld vor laufender Kamera. Amnesty International ermittelt...

Weiterführende Links