Schlaghose

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schlaghosen sind äußerst gefährliche Kleidungsstücke aus Jeansstoff oder Baumwolle, die es sich in den 70ern zum Ziel gemacht haben von Schweden aus die Welt zu erobern.
Da sich Schlaghosen bei Männern im leicht angreifbaren Genitalbereich befinden, hat ein Mann keine Möglichkeit mehr sich gegen sie zu wehren, sobald er eine solche trägt.

Entstehung

Schlaghosen entstanden in Schweden, als T.Mustermann - Dopingtester und Wissenschaftler - für die Band A.B.B.A. (auch Barbie braucht Analverkehr) einen neuen Modetrend entwickeln sollte. Er war nur einen kleinen Moment unachtsam, da fiel auch schon eine der Hosen in eine Blutprobe von Muhammed Ali. Die erste Schlaghose war geboren.

Wissenswertes

Da Schlaghosen sich von allem ernähren konnten und ihr einziger natürlicher Feind - der Wäschetrockner - noch nicht erfunden war, konnten sich die selbstbefruchtenden Hosen sehr schnell vermehren und sie wurden dank der Beliebtheit von A.B.B.A. auch sehr oft verkauft.
Die Welt würde noch immer von Schlaghosen beherrscht, hätte nicht 1980 der Wissenschaftler Wasa Günther die Schlaghosen mit einem schwedischen Brot - in welches er Gift spritzte - gefüttert. Dem Skateboard.

Nackter Mann mit langer Krawatte.jpg
Kopftuchmerkel.jpg