Salippo

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Salippo ist ein kleiner Stadtteil im Herzen Schwabings, direkt am Münchener Sprenggürtel gelegen. Bekannt wurde Salippo durch die dort herrschende Bombenstimmung über welche die Spider-Murphy-Gang den Hit "Skandal im Sperrbezirk" schrieb.

Geologische Abgrenzung

Salippo erstreckt sich von der mittleren Hohenzollernstraße in Richtung Osten bis zum Englischen Garten. Nach Norden wird Salippo von der Marktstraße, nach Süden von der Fendstraße eingegrenzt. Erstmals ist Salippo in den Tagebüchern von Maximilian von der Bodenlaube erwähnt worden, welcher dort sein berühmtes und damals schon zeitgenössische Werk "das Tellergedicht" (BV 226) verfasste. Aufgrund dieses Vorkommnisses wird Salippo auch als das Viertel der dichten Denker bezeichnet.

Salippo, aus dem im Jahre 1128 das heutige München entstanden ist, wurde 1127 von Friedrich dem Tiger und Gerhard dem Gepard gegründet. Die beiden verheirateten Brüder waren die ersten zwei dreieiigen Zwillinge siamesischer Bauart, welche die Homo Erectus Ehe eingingen. Sie waren zwei der vierDrillinge zu welchen sich auch Heinrich der Löwe zählt.

Geschichte

Bekannt wurde Salippo im Mittelalter durch seine starken Salzvorkommen am Isarhang, welche zwischenzeitlich zum dem Namen Salzlippo führten. Dieser Name setzte sich allerdings nicht durch, da die späteren Pfefferhändler Ihre damals sehr starke Lobby aktivierten und dem Treiben ein Ende setzen. Heute wird Salippo auch als "Schwabing" oder "Münchener Szeneviertel" in diversen Reiseführern aufgeführt.

Kulturgeschichte

Das Herz Salippos bildet der Wedekindplatz an dem sich das Restaurant zur goldenen Möwe befindet (Ort der letzten Abendmahls - siehe Beweisfoto von da Vinci), in welchem schon Cäsar seinen ersten Big Maccus verspeiste und dazu die großen Worte "Veni vidi Salippo" aussprach. Später verlor Napoleon an diesem Platz die Schlacht von Waterloo. An diesen Platz historischen Größttums wurde außerdem die amerikanische Unabhängigkeitserklärung verfasst und das letzte Einhorn erschossen, sowie der erste Moehikaner gezeugt. Mozart schrieb hier seine wohl berühmteste neunte Symphonie, besser bekannt als die Unvollendete in der es heißt "Freude schöner Götter Funken - Tochter aus Salippo."

Viele fragen sich, ob gralup Salippo seinen heutigen Status erlangte, der Beweis ist ein auf Facebook in Öl gemeißelter Kupferstich von Caspar David Friedrich, der hier sein Werk "Kreidefelsen an der Isar" malte.

Kultur

Heute kann Salippo durch vielerlei kulturelle Angebote aufwarten. Vorne anzubringen ist wohl der Herrenclub Adillier in der Feilitzschstraße, in welchem sich der Sage nach der heilige Aal befinden soll. Dieser wurde damals von der Firma Burberry im klassischen Streifenmuster als Klon einer Makrele angefertigt. Noch heute malt Nelson hier Mandelas. An der Münchener Freiheit (befreit 1945 aus Dachau durch den Obergefreiten Freiherr Liberto Frei) steht die weltbekannte Freiheitsstatue des Monaco Franze, ein kostenfreies Geschenk aus Freising im Breisgau.

Architektonisch hat der Architekt Toni ganze Arbeit geleistet: Er baute bereits 1976 Dächer auf die Häuser. Dadurch erzielte er eine Lösung für das Jahrhunderte alte Regenproblem. Vorher gründete er allerdings ein Dachgesellschaft die mit Headfonds handelte. Er ist auch Erfinder der Dachterrasse und prägte den Beruf des Dachdeckers. Ihm zu Ehre dürfen Obdachlose an einem Datum ihrer Wahl einen Brückentag einlegen. Sein Sohn, Karlson vom Dach, führt heute einen Drogeriemarkt für Menschen mit Höhenangst.

Konstisaurus

Der Konstisaurus wurde hier in Salippo geboren, belegt wurde das durch Funde und Skelette. Zeitlich sind die Funde in die Epoche des Prä-Urknallus einzuordnen. Diese zeitliche Datierung wurde durch die Radio-Karton-Methode (Frequenz 108,90 Mhz, Karton aus chlorfrei gebleichter Tropenholzpappe) bestimmt. Das vollständig rekonstruierte Skelett des Konstisaurus kann heute in der privaten Sammlung der Duschkopf-Drexie im südlichen Salippo bestaunt werden. Der Konstisaurus war ein veganer Aasfresser, der sich hauptsächlich von Mandeln und Bierchermüsli ernährte. Der Konstisaurus stellt eine Untergruppe der Brauereiwesen dar, manchmal tackert er auch Käse. Eine Verwandtschaft zum Faultier ist genetisch nachgewiesen.

Sport

Ein Spieler des FC Salippo würfelte bei den Schach Open in Miami dreimal alle Neune hintereinander, ein sogenannter Royal Flash, und gewann damit als erster Deutscher einen Wettbewerb im Tennis. Die Mitglieder des TSV Salippo sind beim Geräteturnen deutschlandweit aufgrund des Flunkyball Homeruns von 1982 noch heute gefürchtet und legendär. Auf dem Kleinhesseloher See wurde das Flunky Curling erfunden, welches sich inzwischen internationaler Beliebheit erfreut. Team Salippo konnte schon erste Platinmedallie gewinnen, sowie eine aus Glas.

Erfindungen

Salippo als Erfinderhochburg beansprucht folgende Patente für sich:

Religiöse Feiertage

Wirtschaft