SNASA

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
SNASA.png

Die SNASA (Kurzform für Secret NASA) ist eine Unterorganisation der NASA und wie der Name sagt schon geheim. Das genaue Gründungsdatum ist unbekannt. Die SNASA wurde bekannt, als sie in der Sitcom How I Met Your Mother vom Pick-Up-Comedian Barney Stinson als Anmachspruch erwähnt wurde. Dies war ein intelligenter Schritt von der Regierung, denn seitdem halten ein Großteil der Menschen die SNASA für einen Witz. Die SNASA führt regelmäßig Flüge zum SMOON (Secret Moon, übersetzt: Geheimer Mond) durch.

Vision und Mission

Ein von der SNASA bearbeitetes Foto

Die SNASA hat sich zur Aufgabe gesetzt, die Menschheit vor Unannehmlichkeiten, die Möchtegernexperten am besten beurteilen können, zu schützen und sie zu belügen, bis alles herauskommt. Dies schwörten sie unter allen US-Präsidenten. Sie bezeichnen ihre Mission selber als „das Leben hier zu verbessern zu versuchen, das Leben der Menschen in einem kleinem Käfig zu zwängen und Geldmache da draußen zu finden“. Zudem sagen sie über sich auch noch, dass ihre andere Mission wäre, „unseren Heimatplaneten zu verstehen und vor wichtigen Informationen zu schützen, die Computer und Mobiltelefone fremder Leute mittels Sateliten zu erforschen und nach Sachen zu suchen, die wir sowieso geheimhalten werden und die nächste Generation von Spionen zu begeistern“.

Geschichte

Vor 1968

Die SNASA wurde in etwa dem Jahr 1957 und damit mitten in der Amtszeit des US-Präsidenten Detlef Eisenhower gegründet. Dieser hatte die SNASA gegründet um für die Hunderte von Kriegen vernünftige Kriegsspionagesatelliten zu konstruieren. Die SNASA legten für teures Geld eine große Staffel an Panzer, Flugzeugen und Bomben für ihn bereit.

Nach der Amtszeit von Eisenhower kam John F. Kennedy an die Macht. Dieser förderte die SNASA unter der Bedingung, nur für dem Wohl des Volkes zu handeln. Die Videoaufnahmen dieses Gespräches mit der SNASA werden im Konferenzraum der SNASA-Zentrale bis heute jeden Freitagabend beim Comedytag für die Mitarbeiter vorgespielt. In den 60er Jahren wurde das Eis dünner für die SNASA. Ein Rechtschreibfehler in einer Presse-Mitteilung über die NASA führten zu der Frage "Was ist SNASA". Die Regierung wollte dieses Missgeschick durch den eifrigen Plan, alle Akten, alle Beweise und alle Mitarbeiter der SNASA zu verbrennen und daraufhin die Zeitungsgesellschaft durch Korruption pleite gehen zu lassen. Doch dieser aufwändige Plan wurde zerstört als die Zeitung einfach gesagt hat, es wäre ein Rechtschreibfehler gewesen.

Die SApollo-Missionen

Fast alle Verschwörungen bezüglich des Apollo-Programmes sind wahr und hängen tief mit dem SNASA-Programm SApollo zusammen. Dieses startete am 13.01.1968 mit SApollo 9, die durch die Apollo 9-Mission eingetauscht wurden, auf dem Mond landete, was aber vor den Medien und der Öffentlichkeit geheim gehalten wurden. Der Sinn dieser Aktion war es auf der Mondrückseite einen Nazi-Bunker zu zerstören. Die darauffolgende SApollo 10 sorgte für die vollständige Zerstörung des Bunkers auf Satelliten-Bildern der NASA und SNASA. Dann kam die Apollo 11-Mission. Obwohl schon 2 geheime Mondlandungen geglückt waren, wurde diese aus unbekannten Gründen trotzdem gefälscht. Dabei wurde auf dem SArea 51-Gelände diese Landung von zwei SApollo-Mitarbeitern gefälscht. Wobei erstaunlich ist, dass man in den 60er Jahren die Mondlandung so gut fälschen konnte, dass man es sogar noch heutzutage technisch für unmöglich hält.

Geheime Operationen bis ins 21. Jahrhundert

Die SNASA-Mitarbeiter haben nach den Mondlandungen überhaupt nicht faul gemacht. Ganz im Gegenteil, sie haben viele Erdbeobachtungen, vor allem gegenüber Handys, E-Mail Accounts und Passwörtern gemacht. Besonders hegen sie immernoch ihre Verbindungen zu der NSA und der Secret-NSA. Sie verkauften diese Daten an Google und südkoreanischen Trickbetrügern. Im Jahr 2010 hatten sie den schon erwähnten Barney Stinson angeheuert, um die SNASA in die Lächerlichkeit zu ziehen und auch noch die letzten offenen Münder zu stillen.

Aktuelle Situation

Nach der NSA-Affäre im Juni 2013 wurde der Computer von Edward Snowden gehackt und alle Dateien der SNASA entfernt. Es wurde gehofft, dass er sich bei einem Interview zu diesem Thema blamieren wurde, doch ein Regierungsmitglied geblitztdingst. Seitdem existieren in vielen Foren die Theorien, dass die SNASA existiere und irgendetwas verheimlicht wird. Daraufhin hat die Regierung auch diese Seite gehackt und ein Blitzdings auf der Seite eingebaut. Daraufhin wurde das Forum geschlossen. Dies hat jedoch bei den Sympathisanten dieses Forums einen Schreck hervorgerufen und in einer großen Mission, die nicht nötig gewesen wäre, alle Kritiker auf eine grausame, barbarische und mittelalteriche Art und Weise getötet.

Zukünftige Missionen

Da der Finanzhaushalt der USA wegen den Republikanern absolut ruiniert wurde, wurden der SNASA erstmals Gelder gestrichen. Diese betrugen ungefähr 30 Milliarden Dollar, zum Vergleich, der Entwicklungshilfe wurden 56 Milliarden Dollar abgeknöpft. Wegen des immens geringen Budgets von nur noch 700 Milliarden Dollar jährlich, hatte die Regierung beschlossen, das übrig gebliebene Geld für die Entwicklungshilfe an die SNASA umzuzweigen.

Doch auch auf Dauer wird diese Lösung nicht ausreichen. Deshalb hat SNASA-Chef Agent M, der seit den 25.06.2009 bei der SNASA arbeitet, beschlossen, den Betrieb der SNASA einzustellen und eine ganz neue Organisation, die SNASA ins Leben zu rufen. Diese SNASA 2.0 soll endlich den Durchbruch bei der Eliminierung des Pluto und neue Waffen im Krieg gegen die Wookies zu liefern. Als weitere zukünftige Ziele setzen sich gütige und ranghohe SNASA-Tiere wie Anakin Skywalker oder Alois Hid-ler z.B. den Ausbau der Raumfähre SISS oder das finden von Osama bin Ladens Leiche in Guantanamo. Ein weiteres Ziel ist ein genauer Nachbau von Alcatraz auf dem Mond und das genaue nachbauen verteilt über der ganzen Welt. Zukünftig könnte auch eine Totalsperrung von Musikvideos und das Schließen aller Websites in Betracht gezogen werden.

SMoon

SMoon (engl. für Secret-Moon) ist ein Mond der die Erde umkreist. Er ist streng geheim, da auf ihm ein krebsheilendes Mittel gefunden wurde, welches der Pharmaindustrie Millionen Dollar an Einnahmen für unsichere Therapien die nur wenig Erfolg bringen. Es besteht trotzdem ein ständiger Reiseverkehr der SNASA zum SMoon weil dort das kleine Völkchen der Kleinschwängler wohnt. Diese stellen jährlich mit der Illuminati die erste Hälfte des amerikanischen Kongresses und die Top-Kandidaten bei der Präsidentschaftswahl.

Liste der SNASA-Errungenschaften

Einsatzfahrzeug bei der Mission SLender
Mission Jahr Ziel Ende
Secret Antarctican
Cold Ku Klux
(SACK)
1956 Vernichtung fremdartiger Ku Klux Klan -Mitglieder in der Antarktis Erfolgreich
Secret Tender Operation
(STender-OP)
1971 Eliminierung des Songs "Love me Tender" von Elvis Unbekannt
Secret Lende
(SLender)
1972 Klau eines Lenden-Steaks für Nixon Erfolgreich
Secret Perma Expedition
(SPerma)
1975 Erforschung der Perma-Frost-Gegend nördlich des Polarkreis Unbekannt
Secret Pamela Advertisement
(SPAAAAAAAAAAAAM)
1978 Einschleusung heißer Werbung von Pamela Anderson in Computer
Geburtstag von Spam
Erfolgreich
Secret World RIP
(SWR)
1981 Tötung aller Franzosen Wenige blieben in Höhlen und vermehrten sich dort schneller als zuvor.

SNASA-TV

SNASA-TV ist der hauseigene TV-Sender der SNASA. Dort kommen regelmäßig Übertragungen von Passwörtern, geheimen Kamera-Aufnahmen und von der Serie How I Met Your Mother. Nach 22 Uhr gibt es Übertragungen aus der Frauenumkleide in bestimmten Sportvereinen und Kleidungsgeschäften. Dieser Fernsehsender ist nur vom Weißem Haus und der SNASA-Zentrale aus zu sehen. Sie stellen sogar eigene Sendungen her wie "The Big Fake Theory", "Spionage Diaries" und "Handyspionage, Tag&Nacht". Der Sinn dieses Senders ist es, die Mitarbeiter zu beschäftigen und nach 22 Uhr auch den Präsidenten.

Kritik

Die SNASA hat zumeist positive Kritiken erhalten. So schreibt die New York Times folgendes: „Ein sehr unterhaltsamer Spaß an Spionage und Saterie von politischen Gegnern der USA für die ganze Familie.“ Auch aus Deutschland kommen positive Bewertungen, wie z.B. durch den STERN: „Heutige Spionageaktionen haben sich zum Ziel gesetzt, die Leute einfach nur auszuspionieren. Dagegen macht es die SNASA mit viel Grips und Leidenschaft, verpackt in eine fesselnde Geschichte, die schon vor den Mondlandungen anfing.“ Einzig schlechte Kritiken kommen von der Bild: „Was mir zuerst wie ein Spaß vorkam, wurde schnell zum Horror, da die Popcorn während der Aufführung versalzen und ich mein Getränk ausgeschüttet hatte. Ich bin nach nichtmal 10 Minuten rausgestürmt, der Film ist einfach nur ***“

Die New York Times gab im Geheimdienstranking insgesamt 93 von 100 Punkten, der Stern 91 von 100 und die Bild 7 von 100 Punkten.

Sonstiges

  • Die SNASA leistet sich insgesamt 183 Schiffe zum Abfangen von UFOs, die im Meer gestrandet sind und zwar die Intelligenz hatten, zur Erde zu reisen und sie zu erforschen, aber nicht, sich aus dem Ozean wieder zu befreien. Jährlich kostet dies 130 Mrd. Dollar Steuergelder und macht Einnahmen von ungefähr 140 Dollar.
  • Seit einiger Zeit veröffentlich die SNASA Apps, die von der NASA scheinen und das Handy mit einem Trojaner infiziert.
  • Im Juni 2012 veröffentlichte die SNASA ein Spiel für die Xbox 360, in dem man andere Computer als Rache mit Viren belagern kann.
  • 2013 hat die SNASA 4 Videoaufnahmen für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht, die von dem Mond stammen. Dort wird ein normaler Krater gezeigt, mit merkwürdigen Schatten und Flecken, die darauf schließen könnten, dass das Bild bearbeitet wurde, dort, wo man sowieso nicht nachgeschaut hätte.