SARS

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

SARS (Sonderbar aufregend rotschimmernde Süßkartoffel) ist die neue Stammgemüsemarke der führenden Qualitätslebensmittelversorger Aldi und Lidl. Insbesondere die Ausprägung "China" war zentraler Gegenstand des für den Medizin-Nobelpreis von 2003 vorgeschlagenen Forschungspapiers "SARS - wie Hausmittel heilen können". In der Öffentlichkeit erreichte sie allerdings durch ihre Verwendung zur Eindämmung des menschenvernichtenden Gammelfleischskandals Berühmtheit.

Biologische Herkunft

Als Laborkreuzung der Familie BSE (Blumenkohl-Staudenpflanzen in Extase) ist sie als Nebenprodukt bei der Erfindung von Ameisensaft als Knetmasse neugieriger Elferrausspieler (AKNE) zur Heilung von Intelligenz entstanden. Testpersonen ließen sich vor allem durch den leicht süßlichen Fäulnisgeruch und die esthetischen, architektonisch anspruchsvollen Schimmelpilzkulturen überzeugen.

Verwendung

Neben dem allgemeinen Auftrag zur Überdeckung von Gammelfleisch-Symptomen in den bereits beschrieben Hochpreislebensmittelmärkten wird die gemeine SARS auch als Mundschutzersatz vor "kussfreudig räudigen und ernsthaft besessenen Sexkranken" (Krebs) verwendet. Die korrekte Anwendung besteht aus folgenden Schritten:

  1. Das Schälen in einem Stück.
  2. Das Auspressen des Gemüsekerns als Anklebmasse.
  3. Die Befestigung der Schale auf der Hinterseite der Ohren unter Verwendung der Klebemasse.

Anmerkung: Die Wirkung steigert sich durch den Spott von Passanten erheblich.

Prominente Unterstützer

Insbesondere letztere Verwendungsform findet ihre bekanntesten Befürworter in Angela Merkel, den Wildecker Herzbuben, Alfred Biolek, Siegfried und Roy sowie der Frau von Chuck Norris.