Südostpakisatanische Befreiungsarmee

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Südostpakisatanische Befreiungsarmee (SPBAR) wurde am 19.11. 1911 von Yazkin Yakhajin Yahagar gegründet.

Von der Gründung unter Yahagar bis zu Auflösung 1914

Als 1911 die SPBAR gegründet wurde war es eigentlich nur ein indischer Kirchenchor, der in die Not geratene Bürger helfen wollte, zu der Namensgebung kam man, da der erste Bürger dem geholfen wurde den Namen Südostpa K. Isatan trug. Da es in Indien sehr viele in Not geratene Inder gab kam die Befreiungsarmee gerade richtig. Da Yahagar ziemlich klug war verlangte er natürlich viel Geld. So war es nur eine Frage der Zeit bis Yahagar reich wurde. Jedoch wurde die Befreiungsarmee aufgelöst da Yahagar ein großer Freund der k.u.k Monarchie war. Jedoch wurde Indien gerade zu dieser Zeit seit schon 200 Jahren von England befreit und diese sahen es nicht gerne wenn jemand sie nicht unterstützte. Da es aber zu dieser Zeit weder Guantanamo noch Abu Graihb gab, sperrte man Yahagar einfach weg.

Wiederbelebung 1950 unter Mimi

1950 wurde die Befreiungsarmee so wie wir sie heute kennen von Mimi der Terrorgans gegründet. Diese wollte erreichen das Südostpakistan endlich vom Islamischen Terrorregime befreit wurde und endlich ein Staat für eine jede freie Ente entstehen kann. Mimi und ihre zwielichtigen Komplizien schreckten vor nichts zurück. So gab es zahlreiche Schnatterattacken in Parks, hochrangige Mullahs wurden mit Eiern beworfen und Daunen verschwanden aus Kopfkissen. Der berühmteste Anschlag war aber 1954 als zeitgleich 40 China-Restaurants in ganz Pakistan in die Luft flogen. Mimi und SPBAR bekannten sich dazu und forderten keine Ente süß sauer mehr! Ihr Erfolg hielt an und gipfelte in Ihrer Rede vom 4. August 1960.

Mimi's Rede

Am 4. August 1960 versammelten sich alle SPBAR Anhänger zum Ententag, in Islamabad unter den Gästen waren hochrangige SPBAR Mitglieder wie Dagobert Duck, Schatzmeister von SPBAR; seine Neffen Tick, Trick und Track, auch genannt die Folter-Drillinge; und Mimis Geliebter Donald Duck. Vor fast 500.000 Anwesenden Enten hielt Mimi ihre Ansprache:

Liebe Enten und Erpel! Ich habe einen Traum! Einen Traum in dem Gänse und Enten miteinander schnattern! Einen Traum in dem wir nicht auf Daunen träumen! Einen Traum wo statt Ente süß sauer von Froschschenkeln abgelöst wird! Einen Traum wo wir alle träumen! Einen Traum von Enten ohne Ende!

Die Rede fand nicht nur internationalen Anklang, nein sie war auch laut Martin Luther King seine größte Inspiration für seine Rede. Danach wurde SPBAR noch weiter 7 Jahre von Mimi geleitet bevor sie von einem verrückten Huhn auf offener Straße erschossen wurde.

1967 bis 1974

Nach Mimis ableben, kam es zwischen Dagobert und Donald zu einen heftigen Streit, indem es darum ging wer den nun SPBAR führen darf. In diesen Moment riss ein gewisser Ma Jong die Kontrolle über SPBAR ansich und verbannte Mimis Berater nach Entenhausen, wo sie von einen skrupellosen Konzern ausgebeutet wurden. Ma Jong, der ein großer Bewunderer Mimis war, setzte ihre Politik fort, und sprengte hauptsächlich China-Restaurants in die Luft. Als man jedoch Ma Jong am 11. November 1974 ein Martiniganserl essen sah, gab es keine Gnade für ihm, er wurde sofort geteert und gefedert und an eine Daunenfabrik verkauft. Was dort mit ihm geschah ist bis heute unbekannt.

1974 bis 1987

1974 wurde SPBAR von Ingeborg Friedmann übernommen. Ingeborg war nicht nur die größte Entenzüchterin von Buxdahud], nein sie war auch noch ein ehemalige Mitglieder der Afghanischen Befreiungsarmee. Somit hatte sie jede menge Erfahrungen. Unter ihr wurden die ersten Selbstmordenten ausgebildet. Diese wurden dann in die ganze Welt geschickt wo sie zahlreiche China-Restaurants vernichteten.

1987 bis heute

Seit 21 Jahren führt Ena Ei SPBAR an. Unter ihr machte SPBAR einen vollkommenen Wechsel durch. Mittlerweile hat sich SPBAR zu einer militanten Sekte weiterentwickelt. Ihre Lehren stammen von Ena Ei persönlich und wurden ihm von der großen Gans diktiert. Wonach alle Enten und Federtiere leben müssen. Halten sie alle Regeln ein so erreichen sie das große Daunenreich, wenn nicht werden sie in den Feuern der China-Restaurants ewig brennen.

Verschiedene Theorien

  • SPBAR sei nur ein kleiner Terrorverein, der in Wirklichkeit von einer Geheimorganisation Namens REHWEH geleitet wird
  • Mimi die Terrorgans sei in Wirklichkeit ein Huhn gewesen


Siehe auch

Uncle - Guttenberg - plakat.jpg
Swissoldier.jpg