Runes of Magic

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

"RoK" "Runes of Käse" ist ein weiteres MMORPG, ähnlich wie Without o Woman nur ganz anders. Und von den Fröschen. Die Spiele-Designer waren hier darauf aus, noch mehr Computersüchtige Jungs und Mädchen zu züchten und dazu zu animieren die PayPal-Konten ihrer Eltern oder deren Kreditkarten ordentlich leer zu räumen (siehe Dieb) da RoM (kurz für Runes of Magic) zwar kostenfrei ist, aber es gibt ja den Itemshop in dem man sich tolle Sachen kaufen kann (die keiner wirklich braucht) - natürlich für echtes Geld - die man unbedingt haben muss. In Summe bezahlt man sich bei dem Spiel dumm und dämlich und wird dazu noch von den Forummods dumm angemacht.

Spiel-Ablauf

Questen, killen, handeln, aufsteigen, questen, killen, handeln aufsteigen, questen,...
So geht das bis Level 80 und da es zwei Klassen (mittlerweile sogar 3!) in einem Character gibt das ganze 3-Mal.
Es gibt verschiedene Monster, die auch Ränge haben. Man unterscheidet hier unter Normalem Monster, Elite Monster und Boss Monster und den Aggro NPC's (No Play Console). Elite Monster sind etwas stärker als ihre Artverwandten normalen Monster. Boss Monster sind böse und haben tonnenweise unnütze HP (sogenannte Health-Points). Wenn ein Spieler einen höheren Rang als ein Monster hat, dann kann er es locker abschlachten und Felle, Klauen und Waffen (woher haben die Viecher Waffen) klauen. Und wenn er mal tot ist, holt man sich ein paar Homies aus seiner Gilde und schlachtet mit denen das Monster ab. Falls das auch nicht klappt, gehen stolze RoM-Spieler ins Forum und meckern dort rum, verlangen diverse Nerfs und drohen damit aufzuhören, wenn ihr Wille nicht sofort durchgesetzt wird. Dass sie einfach zu dumm zum Zocken sind, merken sie erst gar nicht.

Instanzen

Instanzen sind Gebiete (oder Dungeons) oder auch Ini's genannt durch die sich die meisten Low-bob's einfach ziehen lassen weil sie zu dumm oder zu faul sind ihre Klassen selber zu leveln.

Die meisten Ini's (um im Jargon zu bleiben) sind genau wie der Rest der irrealen Welt in der sich die Einsamen Kellerkinder bewegen: - Monster - Geschnetzeltes - Fertig

Klassen

Es gibt 1000 verschiedene Klassen:

Ritter:
Der Ritter ist der Prügelknabe. Seine Aufgabe ist es, den Gegnern solange auf den Sack zu gehen, bis diese ihm mit zunehmender Begeisterung in die Fresse schlagen. Dafür verfügt er neben seiner rosafarbenen Plattenrüstung, die latente homophobe Aggressionen entfesseln soll, über ein mannigfaltiges Arsenal an schlechten "Deine Mutter"-Sprüchen.
Krieger:
Ein wild gewordener Chewbacca, der nix gelernt hat außer sich die eigenen Eier nicht abzuschneiden. Die meiste Zeit verbringt er damit, sich ohne nennenswerte Gegenwehr verprügeln zu lassen, bis er mal genügend Wut aufgestaut hat, um zurückzuschlagen (also nie). Eine Klasse wie auf den Leib geschnitten für Masochisten.
Schurke:
Der Gängsta unter den Klassen. Wie es sich für einen echten Gangster gehört, trägt er vorzugsweise Lederjacken. Mit zwei Teppichmessern aus dem 1 Euro-Laden bewaffnet, nähert er sich dem wehrlosen Opfer am liebsten von hinten. Er klaut, kann nicht rappen und wenn's ernst wird, haut er ab.
Kundschafter:
Die eierlegende Wollmilchsau unter den Klassen, die von etwa 95% der durchschnittlichen Server-Population repräsentiert wird. Der Kundschafter kann so ziemlich alles, außer Kritik ertragen. Jede aufkeimende Diskussion über Balancing und Forderungen nach einem Kundschafter-Nerf werden von ihm mit dem Argument "Lern 2 Play" abgewürgt. Mit seiner Gattling-Gun Repetier-Armbrust feuert er pro Sekunde durchschnittlich 17,8 Geschosse ab, was den Realitätsanspruch von Runes of Magic deutlich macht. Sein patentierter Roundhouse-Kick "Nackenschlag" unterstreicht die Anleihen dieser Klasse an die Unfehlbarkeit von Chuck Norris.
Priester:
Er hat das Vergnügen, seine Homies dauernd heilen zu müssen, wenn diese zu dumm sind, zu potten. Da dieser Job aber so trivial ist, da der Manaverbrauch in Runes of Magic keine Rolle mehr spielt und zum Heilen einer ganzen Gruppe in der Regel nur ein Skill benötigt wird, besteht für ihn immer eine gewisse Einschlaf-Gefahr. Außerdem trägt er Röcke. Das Geschlecht ist hierbei egal, denn wenn man unter den Rock guckt, sieht man eh nix.
Magier:
Seine Rolle im Spiel ist bis dato unbekannt. Bösen Zungen zufolge wurde diese Klasse nur ins Spiel implementiert, um Dauernörglern einen Grund zu bieten, sich über die Imbalance im Spiel zu beschweren und nach Nerfs anderer Klassen zu fordern. Auch er trägt bevorzugt Röcke. Er wirft gern mit in Alkohol getränkten und entflammten Wattebällchen auf seine Gegner, die ihn dafür nur müde belächeln. Wobei er oft (immer) beim beginn eines "Bosskampfes" aufm Boden liegt.
Bewahrer: Der Bewahrer, berühmt berüchtigt unter den Elfen für seine unglaubliche Talentlosigkeit. Verstoßen von seinen Artgenossen wandert er durch die weiten Taboreas um Angst und Schrecken unter den Zockern zu verbreiten, denn wo er und sein Pet hinkommen da folgen auch Schaaren von Monstern.
Druide: Hier gilt das Gleiche wie beim Priester, nur dass er nicht heilen kann, sondern nur optisch so tut als ob.
Hexenmeister: Ein kleinwüchsiger Magier der nicht mit angezündeten Wattebällchen um sich wirft, sondern mit sogenannten "Psi"-Fertigkeiten hantiert. Diese Fertigkeiten sind weder sonderlich stark, noch nützlich da sie eigentlich nie zum Einsatz kommen, weil sich das sogenannte "Psi" noch langsamer im Kampfe aufbaut als die Wut des Kriegers. Klartext: Auch eine Klasse die keinen Nutzen hat.
Champion: Er ist ein kleiner Mix aus Schurke und Ritter, hat jedoch das Problem dem Gegner den er bekämpft keinen Schaden (Damage) hinzufügen zu können da er zu klein ist und ihn daher nicht mal ansatzweise trifft.

Und um dem Ganzen eine noch größere Auswahl zu verpassen, kann man ab Level 10 auch noch eine Zweitklasse und mit 20 nochmal eine Dritte auswählen, bei der man dann auch noch jeweils das Level 50 (52 bzw. 55 und mitlterweile sogar 85) erreichen kann, was einem weitere 124 spielstunden voll schwachsinnigem questen, farmen und grinden einbringt, nur um zu merken das man die falsche Klasse hat und ne Zauberfrucht nimmt, um eine seiner Sekundärklassen zu wechseln. Nicht zu vergessen, dass diese dann auch wieder gelevelt werden muss. Diese "Ich-bin-zu-doof-die-Klasse-zu-spielen-Zauberfrucht" kostet natürlich nen Haufen Schotter.

Rassen

*Menschlein: (seit Patch jetzt auch als Skinheads zur Verfügung)
*Elfen: kantigerer Käse mit größerem Käse, anderen Käsesorten und spitzeren (!) Käse-Ohren, auch bekannt als Käse-Overload, kurzum: MEHR FUCKIN KÄSE !!!!
*Zwerge: kleiner Käse(weniger=SCHLECHTER)

Gilde

Natürlich kann man keine Gilde mit so tollen Namen wie "Delirium" "[XxxKillerxxX" oder "Pikay" beitreten oder selbst gründen. In einem Käse sind dann je nach Ausbaustufe der Käsehalle zwischen 20 und mehrerer hundert weiterer Junggesellen und Junggesellinen bzw. kleiner Kinder im alter von 7-13 Jahren anzutreffen, die ihr Real Life vergessen haben und nun süchtelnd in einer virtuellen Welt vor sich hin schnetzeln.

Die Chats

Es gibt verschiedene Chaträume. Man kann sich auch sinnloser Weise einen eigenen Chat einrichten und Selbstgespräche führen.
/y ist Standard für den Weltchat, der die eigentliche Einnahmequelle von Runes of Magic darstellt. Er stellt die perfekte Möglichkeit für Kellerkinder die sich durch Geld, das sie zuvor ihren Erziehungsberechtigten geklaut haben, Aufmerksamkeit und Bewunderung zu verschaffen. Da jede Nachricht im Welt-Chat Geld kostet, kann Froggster durch viele Penisgröße verkündende Nachrichten problemlos sein Spiel finanzieren.
/z ist Standard für den ZonenChat. Hier schreien den ganzen Tag irgendwelche Kiddies nach Raids und Monstern oder betteln um Aufmerksamkeit.Es gibt auch Leute wie Sobek die sich nur trauen im Zonen Chat etwas zu schreiben und den Globalen Chat gar nicht kennen
/g der Gildenchat. mehr muss man nicht sagen.
/p der Gruppenchat. Sollte man doch mal andere Langweiler gefunden haben, die Ihre Zeit sinnfrei gestalten möchten, haben sie hier die Chance sich zu outen. Vorrausgesetzt sie befinden sich gemeinsam in einer Gruppe (max. 6 Spieler) oder einem Raid (max 36 Spieler)
/1 ... ein selbst eingerichteter Chat zum Selbstgespräche führen.
Im Chat sind mehr Abkürzungen als Worte, was alles ein bisschen unübersichtlich macht.

Itemshop

Der Itemshop ist der Liebling jedes mega PGs (mega Pro Gammler) in RoM. Liebevoll wird er von der Community auch Cash-Shop oder CS genannt. Hier gibt es dann für echtes Geld haufenweise unnützen Kram wie Tränke, Reittiere, Hausttiere, Megafone, Möbel, Käse, Steine, Rüstungen und Waffen ohne Werte, Ladungen für ne Kiste und sonstiges zu kaufen. Aber ums den Spielern noch schwerer zu machen bezüglich einer Umrechnung, bezahlt man im Itemshop mit Diamanten, die man sich vorher auch noch für echten Käse kaufen musste.

Instanzen die man gecleart haben muss -WC solo Run 3min (Kein fast run) -Kirchen raid + Salamie (pfarrer) kill


Add-Ons

Es gibt auch solche süchtigen RoM-Spieler denen das Interface des Spiels zu langweilig ist oder sie besondere Soundeffekte im Spiel haben möchten, oder vereinfachten Handel treiben möchten,... oderoderoder. Diese Spieler die zu viel Freizeit haben, schreiben dann AddOns für RoM, die das spielen erleichtern sollen oder bestimmte Makros abspielen. Zu deutsch: Betrüger, die sich einen Vorteil im Spiel erschaffen und das ganze wird durch die Betreiber unterstützt, damit sie noch mehr Geld verdienen.