Ronnie James Dio

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
(Weitergeleitet von Ronnie Dio)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Metaller2.jpg

Man sagt Ronnie Dio (* 10. Juli 1942 in einer Gieskanne; † 16. Mai 2010) sei ein amerikanischer Heavy Metal Sänger. Gesehen hat ihn aber noch niemand. Zumindest nicht ohne seine Trittleiter. Deswegen halten sich hartnäckig Gerüchte, die Leiter würde singen. Neben Schneewittchens böser Stiefmutter sind seine ärgsten Feinde Ozzy Osbourne und Lemmy, der ihm immer das Micro viel zu hoch einstellt.

Karrierenstart

Eigentlich kam er aus Italien, aber da seine Oma eine Satanistin war und die Pommesgabel gebrauchte, um ihren Enkel zu vertreiben, floh er nach Amerika, wo er die Band "Die Könige der Vegetarier" gründete. Später benutzte auch er die Pommesgabel, um Fans zu vertreiben. Da dem lieben Ronnie dann nach ein paar Jahren die Dämlichkeit dieses Namens auffiel, beschloss er die Band "Ronnie und die Rammler" zu nennen. Da sich die Bandmitglieder letztendlich dagegen sträubten, hieß die Band dann schlussendlich "Dio und die roten Kappen" und alle waren zufrieden. Aber das war noch nicht alles. Da der Gitarrist von "Dio und die roten Kappen" kleinwüchsig war, wurde er von den anderen Bandmitgliedern gemobbt. Um allen zu zeigen, dass sie ihn mobbten, wurde die Band dann "Dio und der Zwerg" genannt. Da Dio aber auch ein Zwerg war, wurde aus dem Bandnamen "Die Zwerge".

Black Sabbath

Es geschah zur Zeit als Reichi Schwarzmehr die Band Deep Purple verließ, weil sich die zur Zeit auf Abwegen befanden. Deswegen schmuggelte er sich unter die Zwerge und übernahm die Kontrolle. Weil jetzt ja nicht nur Zwerge in der Band waren, wurde sie "Regenbogen" genannt. Das lief dann erstmals auch ganz gut und man ging ordentlich zur Sache. Irgendwann hatte Ronnie aber keinen Bock mehr, weil er lange keine Pleite mehr gehabt hat und trat der Band "Schwarzer Samstag" bei. Die neuen Alben "Himmel und Hölle", "Der Pöbel muckt auf" und "böse Leben" kamen sehr gut an. Deswegen feuerte der Bandknopf Tony Schrommi den armen Ronnie um ihn durch "Tony Martin", einem herzallerliebsten Schnulzensänger zu ersetzen, damit sich die Alben schlechter verkaufen.

Der heilige Bademeister

Dio zögerte nicht lange und verbündete sich mit dem heiligen Bademeister und schwupps - die beiden verkauften sich viel besser. Nach dem Album "Der letzte in der Warteschleife" ging es dann auch schon wieder bergab und so kam es Ronnie sehr gelegen, wieder von Tony Schrommi gefragt zu werden, ob er nich wieder bei "Schwarzer Samstag" mitspielen würde. Das war natürlich ein tolles Angebot und so wurde das Album "Wegmenscher" aufgenommen. Da das dem Herrn Schrommi aber zu böse klang und auch nicht verkauft wurde (vielleicht lag es am Titel?) ersetzte er den armen Ronnie wieder durch Tony. Bestürzt brannte Ronnie zu Hause noch zweimal die "Wegmenschler" CD, die er von Tony als Abschiedsgeschenk gekriegt hatte und wollte, um Tony ordentlich eine reinzuhauen, die für den halben Preis verkaufen. Er wunderte sich aber, warum es immer noch keiner kaufte. Er verbrachte vier Jahre mit Wundern zu, bis er dann, vom Wundern inspiriert, "Verzaubata" aufnahm und alle wieder fröhlich machte. Er veröffentlichte mit seiner Band bevor "Verzaubata" erschien ebenfalls ein Album, das über seine Erlebnisse in fremden Ländern erzählt. Er nannte das Ergebnis "Komische Autobahnen".

Himmel-und-Hölle-Spiel und Dio Himmelfahrt

2009 veröffentlichten die ehemaligen Schwarzer-Samstag-Mitglieder Ronnie Dio, Tony Schrommi, Geezer Butler und Vinnie Appice ein neues Album, und da das Album weder an einem Samstag erschien noch fanden sie einen originelleren Namen als den des Spiels den sie grade am spielen waren. Am 16 Mai 2010 nach Townhend'scher Zeitrechnung stieg Ronnie Dio schließlich in die Tiefen des Höllenschlunds hinab, um seinen rechtmäßigen Thron zu beanspruchen (völlig unparadoxereweise heißt Dio nicht Gott auf italienisch, sondern Popetrie). Die Prophezeihung besagt, dass Dio am 21.12.2012, vier Tage nach dem letzten Saufgelage von Lemmy Kilmister und am Tage dessen Auferstehung, zur Erde zurückkehren wird und zusammen mit Lemmy, Randy Rhoads, Jimi Hendrix, Jim Morrison und Kurt Cobain in einem zweiten Hear N' Aid den letzten Kampf gegen diverse Kleinnagetiere, partikulär Justin Bieber, aufnehmen wird.

Bekanntes Liedgut

  • Himmel und Hölle
  • Heiliger Taucher
  • Schließ den Wolf auf
  • Wirf die Kinder weg
  • Löffel dein Herz aus
  • Steh auf und Schrei!! (gecovert von Tokio Hotel)
  • Weg aus meinem Gehirn
  • Komische Autobahnen
  • Zu Spät
  • Hey Engel
  • Auf Wasser laufen (Anspielung an Jesus)
  • Heiliges Herz
  • Jesus, Maria und der heilige Geist
  • Blut aus einem Stein
  • Lass es Regnen
  • Erzähls nicht den Kindern
  • Schwarz (Dieser Song ist eine Anspielung auf seine Zeiten bei Schwarzer Samstag)
  • Große Schwester