1 x 1 Silberauszeichnung von Dr. Hardcore

Rohr

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Rohr - kein Tor!

Ein Rohr ist ein langes Loch und von einer konzentrischen Metallanordnung umgeben, die auf der ganzen Länge hohl sein muss. Sehr wichtig ist auch, dass der Innendurchmesser kleiner als der Außendurchmesser sein muss, weil sonst das Loch auf der Außenseite ist.

Herkunft und Namensgebung

Rohre werden in Fabriken hergestellt, die sich im rechten Ohr eines Elefanten befinden. Der Name Rohr ist nur eine Abkürzung, wobei das R für rechtes steht und ohr steht für Ohr. Es wäre ja auch viel zu lange, wenn man jedes mal „ Lochummantelung aus dem rechten Ohr eines Elefanten“ sagen müsste. Jedes mal wenn ein Rohr fertig ist, verlässt es die Fabrik durch die Nase des Elefanten. Daher haben diese großen Tiere auch so eine lange Nase (Rüssel), welche ja auch schon vom Aussehen an ein Rohr erinnert.

Geschichte des Rohres

Durch Funde bei Ausgrabungen in Skandinavien konnte nachgewiesen werden das schon in der frühen Steinzeit Rohre hergestellt wurden. Diese Rohre wurden aus Holz gefertigt und waren ein Versuch eine neue Jagdwaffe zu erfinden. Die Ureinwohner von IKEA haben diese Rohre vermutlich als Blasrohre benutzt, indem sie versuchten durch blasen, Elche umwerfen zu können. Bei weiteren Ausgrabungen wurden auch Rohre mit mehreren Mundstücken gefunden, wobei wahrscheinlich auch so, der Luftdruck der somit erzeugt wurde, noch nicht gereicht haben sollte. Wissenschaftler haben Nachbildungen solcher Rohre gebaut und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass man damit nicht mal eine Katze hätte umblasen können. Erst später wurde in Südamerika von Indianern diese Waffe perfektioniert, indem sie in diese Rohre kleine Giftpfeile steckten. Somit war es nur eine sehr kurze Epoche in der frühen Steinzeit und die Herstellung von Rohren ist bis in die Neuzeit wieder in Vergessenheit geraten

Herstellung

Ein Rohr in eine andere Welt.

Die Herstellung von Rohren ist eigentlich ganz einfach. Man benötigt dafür nur zwei Dinge, nämlich ein Loch und eine Tafel aus dem Material, aus welchem am Ende das fertige Rohr sein soll. Wenn man z.B. ein Wasserleitungsrohr herstellen will, nimmt man ein Loch und eine Tafel aus verzinktem Stahl und wickelt das Stahlblech um das Loch. Bei einem Kunststoffrohr verfährt man genauso, nur, dass man da natürlich kein verzinktes Blech nimmt, sondern eben ein Stück von einer Kunststofftafel. Das zum herstellen von Rohren benötigte Loch wird folgendermaßen hergestellt: Man nimmt ein altes Rohr und entfernt von diesem die Ummantelung, wobei das Innere des Rohres, das Loch, zurückbleibt.

In moderneren Fertigungsverfahren läßt sich auch das kalkhaltige, extrem harte aber durchaus spröde Caput von Politikern verwenden. In seinem Inneren befindet sich ein Vakuum, welches nach Entfernen der äußeren Schale durch einfaches Rollen in längliche Formen bringen läßt. Die entstehenden Rohre haben den doppelten Durchmesser des Vakuums, da ein Vakuum die doppelte Hohlizität eines einfachen Loches besitzt. Natürliche Vorkommen an Politikern sind weltweit reichlich vorhanden.

Welches Rohr woher

Verschiedene Rohre kommen aus den Ohren von verschieden Elefanten. Je größer ein Elefant ist, um so größer kann auch Durchmesser, des Rohres sein, das im Ohr des Elefanten produziert wird.

  • Afrikanische Elefanten :große Rohre, wie Abflussrohre und Dachrinnen
  • Asiatische Elefanten:kleine Rohre, wie Wasserleitungsrohre und Gasleitungen
  • Waldelefanten:ganz kleine Rohre, wie Trinkhalme

Leider können Rohre, die man zum Bau von Erdöl- und Gaspipelines benötigt, nicht mehr hergestellt werden. Denn die einzigen Elefanten in deren Ohren dieses möglich war, sind leider ausgestorben (das Mammut). Dadurch erklärt sich auch, warum der Öl- und Gaspreis immer mehr steigt; es liegt nicht daran, dass diese Rohstoffe langsam zur Neige gehen, sondern daran, dass man keine Rohre zur Beförderung mehr herstellen kann.

Fälschungen

In Baumärkten wurden in der letzten Zeit leider immer öfter Fälschungen von Rohren gefunden. Diese jedoch meist aus Holz hergestellten Rohre ohne Loch in der Mitte, sind vom Fachmann aber leicht zu erkennen (wenn man mit der Zunge über die Außenseite dieser Rohre leckt verfärben sie sich dunkel und bleiben auch nach dem abwischen mit einen Lappen leicht feucht). Schwieriger zu erkennen sind Fälschungen aus Metall oder Kunststoff, wenn man jedoch am einen Ende des Rohres genügend Speichel hinein laufen lässt, muss am anderen Ende der Speichel wieder heraus tropfen. Sollte dies nicht der Fall sein, handelt es sich eindeutig um eine Fälschung.

Versuche, Rohre anders herzustellen

Malt man Rohre gelb an, mutieren sie zu Nudeln - nicht ausprobieren! Gefährlich!

Zucker

Botaniker haben versucht, Rohre durch geschicktes Kreuzen einer Pflanze mit einem Rohr eine Rohrpflanze zu kreieren. Hierzu nahmen sie eine Zuckerpflanze und pflanzten sie in ein Rohr, das Resultat war Zuckerrohr, welches jedoch nicht als Rohr zu verwenden war.

Ameisenbär

Auch würde versucht Rohrfabriken in die Ohren von Ameisenbären zu bauen. Trotz der fast nicht vorhandenen Ohren, gelang es nach anfänglichen Schwierigkeiten auch. Jedoch waren die Nasen der Bären so klein und dünn, dass man in diesen kleinen Fabriken nur Kanülen für Spritzen herstellen konnte. Doch auch dieses Projekt wurde wieder eingestellt, weil die Ameisenbären so oft niesen mussten und dann die Rohre zu gefährlichen Geschossen wurden, nämlich immer dann, wenn ihnen eine Ameise oder eine Bmeise in der Nase stecken geblieben ist.

Siehe auch