Roger E. Westcliff

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clowndemo.jpg

Oha, der Artikel muss überarbeitet werden!Eingestellt am 17.10.2016

Dieser Artikel ist unlustig, inkohärent, platt wie ein Pfannkuchen oder noch nicht fertig. Vielleicht auch alles davon oder gar nichts, auf jeden Fall muss hier noch was gemacht werden.

Siehst du auch so? Klasse! Wie wäre es denn, wenn du dich darum kümmerst? Verbessere ihn, bau mehr Humor ein, schreib ihn zu Ende, mach einen guten Artikel draus! Ja, werter Unbekannter, genau du!

Mehr zu den Mängeln und vielleicht sogar Verbesserungsvorschläge findest du möglicherweise auf der Diskussionsseite des Artikels.

Dieser Kasten darf nur von Funktionären und Diktatoren entfernt werden.

Roger E. Westcliff (* 20. August 1933 in Greenish, Irland. † 30. April 2000 in Duisburg, Deutschland) war ein großer Mann der Eistee-Industrie und enger Geschäftspartner der Gebrüder Albrecht.

Lebensgeschichte

Roger E. Westcliff wuchs in einem Kinderheim in Greenish auf. Seine Mutter starb bei seiner Geburt und sein Vater starb an einem Unfall bei der letzten St. Patricks Day Parade. Er lief sturzbesoffen direkt ins Meer und ertrank. Augenzeugen berichteten, dass er während er ins Wasser lief irgendetwas von pinken Seekühen geschrien hat. Roger lebte bis zu seinem 20. Lebensjahr in dem Kinderheim. In diesem Alter begann er als Bürokaufmann bei Comedy Central. Nach 2 Jahren wurde er gefeuert, weil er kündigte. Roger hatte während der letzten 2 Jahre in seiner Wohnung aus Hobbygründen mit Chemikalien experimentiert und ist dabei auf eine neue Sorte von Eistee gestoßen. Diese war zwar unheimlich deliziös, allerdings überlebten nur 2 von 10 Testpersonen. Nachdem er das Rezept perfektioniert hatte, suchte er eine Firma um seine Errungenschaft zu verkaufen. In Irland hatte niemand Interesse. Dann aber bekam Roger eine Nachricht von der deutschen Filialenkette ALDI, die sehr interessiert wäre. Prompt wurde ein Verkaufsvertrag geschrieben und seitdem gibt es in jeder ALDI-Filiale Eistee von der Firma Westcliff zu kaufen. Gleichzeitig zog er von Irland nach Deutschland in die Stadt Duisburg. Anfangs gab es nur 2 Sorten: Pfirsich und Zitrone. 1987 kamen dann aber 2 Sorten dazu; Apfel und Birne-Minze. Diese beiden waren nur einige Monate lang erhältlich. Im Westcliff-Museum in Müllheim kann man originalgetreue Nachbildungen dieser Flaschen bewundern. Roger wurde durch den Handel mit ALDI reich und lebte als fauler Hund ohne jemals noch einmal arbeiten zu müssen. Er hatte 6 Frauen, unter Anderem Paris Hilton, She-Hulk und Michelle Obama. Allerdings gab es nie Kinder. Paris Hilton war zwar mal schwanger, aber das Baby starb nach 7 Monaten im Bauch wegen schwerer Verkrüppelung.

Im späteren Verlauf seines Leben wurde er immer verrückter und bekam sogar 5-mal in der Woche Besuch von seinem Privatpsychiater. Von Januar 1998 bis Januar 1999 lebte er in einer Psychiatrie.

Sein Tod und das Mysterium der Westcliff-Villa

Am 30. April im Jahre 2000 ist Roger E. Westcliff dann mit 66 Jahren verstorben. Man fand seine Leiche im Gewächshaus seiner Villa neben einem aufgemalten Pentagramm am Boden. Untersuchungen ergaben, dass das gemalte Pentagramm aus einer neuen Sorte Eistee bestand. Einige besondere Zutaten dieses Getränks waren Brombeersaft und Ziegenblut. Seine letzte Frau Mrs. Garrison gab der Presse einige Tage später bekannt, dass Roger damit versucht hatte, den Teufel zu beschwören. 2 Tage später nach etlichen Autopsien wurde Roger's Leiche auf dem Müllheimer Pferdefriedhof West beerdigt.

Einige vermuten, dass es noch immer in der Westcliff-Villa spukt. Angeblich sind sogar schon 2 Kinder und ein Meerschweinchen der G-Force Einheit in diesem Haus verschwunden. Sogar die Ghost Busters haben bisher noch keinen Blick hineingewagt.

Im Jahre 2008 wurde das Haus bei einer Versteigerung auf eBay gekauft von Aiman Abdallah für 3,89 € inkl. Versand.