Ritter Sport (Person)

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeitgenössische Darstellung des 17-jährigen Itter-Sport

Ritter Sport (eig. Richard Itter-Sport, * Januar 1741 in der Burg zu Fettwanst) war ein bekannter Schokoladenfabrika(n)t und der deutsche Mann, der es trotz des vermeintlich aufschlussreichen Namens als erster geschafft hat, sich sage und schreibe mindestens 65 Jahre in einer Schokoladenfabrik aufzuhalten, ohne einmal einen Fuß vor das Tor zu setzen. "Ritter" ist dabei nur ein Pseudonym für seinen Namen Richard Itter-Sport.

Leben und Laben

Kindheit und Jugend

Geboren 1741 auf einer Burg, hatte der junge Richard eigentlich die besten Chancen, tatsächlich Ritter zu werden. Da er allerdings bereits im zarten Alter von 7 Jahren stolze 104 Kilogramm auf die Waage und war somit zu fett um Knappe zu werden. Dies lässt sich darauf zurückführen, dass er im noch zarteren Alter von 3 Jahren einen Gemüseeintopf aß und infolge dessen an einer 13-Wöchigen Geschmacksknospenverstimmung erkrankte. Daraufhin erklärte er, dass er nie wieder Obst oder Gemüse zu sich nehmen werde. Stattdessen werde er auf einen Ernährungsplan umsteigen, der ausschließlich aus Schokolade, Limonade und fettem Fleisch bestehe. Tatsächlich aß er für den Rest seines Lebens nichts anderes.

1771

Im Jahre 1771 passierte Itter-Sport an seinem 30. Geburtstag ein folgenschweres Missgeschick: Er bekam einige Liter Schokosauce (sein Lieblingsgetränk) verschiedener Geschmacksrichtungen geschenkt. Dabei kippte er (komischerweise) mehrere Sorten zusammen und trank das Ganze, entgegen der Erwartungen, nicht aus. Und so trocknete das Soßengemisch. Als er nach ein paar Tagen wieder Lust auf Schokolade hatte, hat er das Glas zerschlagen und aß den getrockneten Inhalt. Dabei viel ihm auf, dass er noch nie eine Schokolade mit diesem Geschmack gekostet hatte. Einmal im Leben zeigte er Spuren von Intelligenz und hat das ganze Gepansche aus fremden Fabrikaten als eigene Produktion verkauft. Daraus ging die erfolgreiche Schokoladenmarke "Ritter Sport" hervor.

Die erste Fabrik

Ritter Sport-Glasschokolade in Folie, anno 1775 (Man beachte die Geschmacksrichtung!)

Nur 3 Jahre später gründete er die erste Ritter Sport-Schokoladenfabrik in Fressen, Rührgebiet. Dort wurde zunächst auf altbewährte Weise Schokolade hergestellt, nämlich nach dem sog. 5-Schritte-Sport-System:

  1. 2 verschiedene Schokoladensoßen zusammenpantschen
  2. Die Pampe trocknen lassen
  3. Nach wenigen Tagen das Glas zertrümmern, um die Schokolade zu gewinnen
  4. Diesen Brocken in einer Folie mit Aufschrift: "ORIGINAL Ritter-Sport" verpacken
  5. Das Ganze überteuer verschachern

Aber nach einiger Zeit gingen die Gläser aus, außerdem hat man herausgefunden, dass die "ORIGINAL Ritter-Sport"-Schokolade nur zusammengepantscht war. Also musste das Konzept geändert werden. Später bestand die Schokolade also aus(sortiert nach Anteil):

Bewegungsunfähigkeit

Als er mit rund 38 Jahren so dick wurde, dass er nicht mehr in der Lage war, sich zu bewegen, begann er, sein Leben in seiner Schokoladenfabrik zu verbringen. Er lag im Bett und ließ sich 10-mal Täglich seine Schokolade servieren. So überlebte er bis heute, wo er sich aufhält, ist aber nicht bekannt.