1 x 1 Silberauszeichnung von Burschenmann I.

Ritter Frönzel

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ritter Frönzel war Adjutant des bayrischen Märchenkönigs Ludwig des II. Zugleich Zivi des Königs, Erbauer des Schlosses Neuschwanstein und Erfinder der ägyptischen Runenrätsel. Sein Lieblingsessen war Fisch an Dill.

Die Verwandtschaftsverhältnisse von Ritter Frönzel waren seit jeher undurchsichtig, gemäss einer Tradition soll er in direkter Linie von Onkel Schorsch abstammen, andere sehen in ihm eher einen Hirtenjungen, der gerne mit dem Sandmännchen spielte. Er hat vom König die patentrechtliche Lizenz zum Färben von weißen Herrenhemden erworben ("frischer Kirschsaft bei 180 Grad in die Wäsche - geht nie mehr raus!"). Er sprach des öfteren verheissungsvolle Kündigungen aus ("...ach was, ich kündige!"), die vom König und vom Papst aber meistens mit den Worten "Frönzel, Sie müssen das Ganze mehr symbolisch sehen!" abgelehnt wurden.

Im Gegensatz zur Schwester des Königs, kam er nicht immer pünktlich zum Dinner. Dennoch schätzte der König seine Arbeit als gehobener Lakai sehr musste er sich doch so nicht mit dem fiesen Fußvolk abgeben.