Reinhard Heydrich

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Reinhard Heydrich (Zweiter von rechts) und seine Schauspieltruppe am Set von Reichskristall lässt man nicht fallen

Reinhard Tristan Eugen Heydrich (* 7. März 1904 in Halle (Saale); † 4. Juni 1942 in Prag) war Gründer einer Schauspieltruppe, die zwischen 1936 und 1942 in Tschechien umherzog. Sie setzte sich größtenteils aus Tschechen zusammen, Heydrich war der einzige Deutsche unter den Schauspielern, deswegen nannte er sie „meine Tschechen“ und sie ihn „unser Krauti“. Das berühmteste Werk Heydrichs Die Wannseekonferenz handelt von ein paar alten Herren, die aus Langeweile an den Wannsee (Berlin) fahren, dort mit ihren Doktortiteln prahlen, sich nach übermäßigem Alkoholgenuss und einem Essen, das sie auf mehr oder weniger laute und erschreckende Art verschlingen, auf eine Wiese legen und sich die Sonne auf den Bauch scheinen lassen.

Dieses von Kritikern als „höchst unbefriedigend und langweilig“ beschriebene Stück bekam erst nach Heydrichs Tod eine bedeutende Rolle in der Geschichte des Theaters.

Am 4. Juni 1942 starb Heydrich in einem Prager Krankenhaus. Am Morgen dieses 4. Juni hatte er zusammen mit einem „seiner Tschechen“ das Bühnenbild für das Stück Hans im Glück aufgestellt, wobei ein Paket mit Nägeln auf seinen Kopf fiel. Ein Arzt wurde sofort verständigt und Heydrich befand sich schon auf dem Weg ins Krankenhaus, als plötzlich eine Taube in die Windschutzscheibe des Krankenwagens flog und der Fahrer die Kontrolle über den Wagen verlor. Der Wagen überschlug sich ca. 42-mal und stürzte dann einen Abhang hinunter. Nachdem man feststellte, dass nur noch ein Krankenwagen in Bereitschaft war, wurde der Entschluss gefasst, den deutschen Heydrich auf dem Dach des Wagens zu fixieren. Der Krankenwagen hatte eine Höhe von 1,98 m, mit Heydrich auf ihm 2,90 m. Zeugen berichteten, dass der Wagen allerdings durch Unterführungen fuhr, die eine Höhe von 1,99 m hatten. Heydrich erlag im Krankenhaus dann schweren Kopfschmerzen.

Sein großes Werk Die Wannseekonferenz wird noch heute in Theatern aufgeführt und es gibt sogar eine Verfilmung, in der Kenneth Branagh Heydrichs Rolle spielt. Diese berühmte Geschichte wird - aufgrund der Eigenschaft, intensive Langeweile bei allen Altersschichten auszulösen - noch heute Kindern gezeigt, die einfach nicht schlafen wollen.