Reihe

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Einer tanzt immer aus der Reihe

Die Reihe ist eine moderne Abwandlung der listigen Schlange. Sie ist allerdings anorganisch, und man selbst, steht immer in der Falschen (siehe: Reihenparadoxon). Etymologogisch betrachtet, stammt der Begriff "Reihe" vom Wort "Rhein" ab, da sich in diesem Fluss, wie in keinem anderen sonst, ein Wassertropfen an den anderen „rheihen“ lies.

Reihen und Menschen

Jeder Mensch ist Teil einer Reihe. Ein unbedeutender Teil, ist aus diesen hinaus geworfen worden und hat sich damit, in die Reihe all derjenigen eingereiht, die rausgeworfen worden sind. Jedes Zucken ist Teil einer Reihe von Ereignissen, das nummerisch im "Großen Buch der Gesamtreihen" festgehalten wird. Es ist also völlig unmöglich, sich nicht als Teil einer Reihe zu sehen, egal was, wo und wer man sei. Reihen kontrollieren alltägliches Handeln. Ihre Blütezeit haben Reihen während Kriegs- und Paradetagen, an denen sie Menschen zwingen, ihren mathematischen Körperbau in Gliedern zur Schau zu stellen. Selbst absolute Hardliner im Kampf gegen Reihen, müssen, bei Kundgebungen wie diesen, regelmäßig reihern. Reihen können damit also auch selbst hergestellt werden. Diese Prinzip ist leicht erlernbar und wird durch spezielle "Baureihen" für Anfänger erleichtert.

Anwendungsmethodik

Sobald sich der himmlische Glücksspieläther auftut und eine Reihe auswirft, gilt es zunächst in Deckung zugehen, um Bleistift und Papier zu zücken. Es darf hierbei allerdings nicht allzulange gezögert werden, um sich dem Prinzip "Reihe" anzunähern, da sie oftmals so unvermittelt verschwinden, wie sie aufgetaucht sind. Es kann im Glücksfall vorkommen, dass die Reihe nur aus Zahlen besteht, deren Prinzip sich mithilfe von mathematischem Knowhow, leicht aus der Welt radieren lässt. Ein persönlicher Hauptgewinn ist; drei gleiche Zahlenreihen hintereinander erwarten zu dürfen. (!!!Achtung!!!: Schulkinder warten oft nur darauf, sich diese Gelegenheiten zu erklauen, und vor zu langsamen Menschen, wegzuschnappen!!!) Jedoch gilt in allen Fällen, in denen Menschen mit Reihen in Kontakt gebracht werden, sie zu bekämpfen. Auch Glücksreihen setzten nur dann ihr Potential um, wenn sie erfolgreich bekämpft bzw. vernichtet wurden. Sollte es schlimmer kommen, und es wird eine "Reihe von Unglücken" ausgeworfen, dann sollten besser alle Augen verschlossen werden. Dieses gilt als sicherstes Mittel Wahrheiten und Unglücksreihen zu tilgen. Auch ist hernach ein zäher Ausfluss, von Pech und Asche, aus dem Äther bekannt, der die menschliche Motorik zum Erstarren verbringen mag. Daher sollte man sich schleunigst einen Reihenschirm kaufen.

Reihenparadoxon

Supermarkt Ketten haben sich die Reihen zu ihren Partner gemacht. So schaffen sie es mit ausgeklügelten Taktiken, Reihen zu kreieren, die stets dann zu den längsten und langsamsten heranwachsen, sobald sich ein Kunde näher mit ihnen befasst. Ein Wechseln oder Aufschieben der jeweiligen Glieder, ist nicht unter Zeitgewinn möglich, und gilt als verpönt und töricht. Zahlen wie 34bx566 und 27 spielen eine zentrale Rolle in der industrialisierten Zwangsfesthaltung der Kunden. Allerdings ist es bisher noch niemandem geglückt, das Reihenwachstum und seine Ausdehnung mathematisch vorauszusagen. (sehen sie hierzu auch: Schlangen)

Das große Buch der Gesamtreihen

  • 1273.....
  • oder die gern gesehene: 345547987654489874327893123786098 Kombination
  • ..auch herrlich: 98768222255876439
  • .. man achte, auf die verspielte "zwei" am Ende: 38254772
  • Unter Stuhlreihe 9, dritter Platz von Links, klebt immer ein Kaugummi
  • (Auszug Nr. 3): Gott wird geboren
  • (Auszug Nr. 45zz388): Maggie Thatchers Zweireiher wird ausgeliefert
  • (Auszug Nr. 5651g34): Dieser Satz wird gerade von mir gelesen