1 x 1 Bronzeauszeichnung von NoVeXX

Referat

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anschauungsmaterial mitzubringen kann sehr nützlich sein. Geht nicht bei: Geschichtsreferaten, Molekularbiologie, Waisenkindern.

Das Referat zählt neben dem Frontalvortrag, der Diskussion, der Gruppenarbeit, dem gemeinsamen Frühstücken und der Arbeitszettel-Verteilung zu den wichtigsten Lehrmethoden in der Schule. Der Lehrer gibt hierbei die Rolle der Lehrkraft an die Schüler ab. Er rechtfertigt diese Arbeitsverweigerung damit, dass ihm während des Studiums erklärt wurde, diese Unterrichtsmethode wirke auflockernd. Zudem verstehen Schüler manche Themen besser, wenn sie ihnen von gleichaltrigen Mitmenschen erklärt werden. Das klingt pädagogisch wertvoll, ist aber schlichtweg gelogen.
Ein Referat soll ein Thema zusammenfassen und die wichtigsten Informationen kurz und gebündelt darstellen. Die Schüler sollen sich gegenseitig somit Themenkomplexe näher bringen und gemeinsam Lernerfolge erzielen. Die Vortragslänge sollte maximal 10-15 Minuten betragen, sodass es aus Schülersicht ausreicht, den Wikipedia-Artikel zu dem Referatsthema zusammenzufassen. Dem Lehrer reicht es, ein paar elementare Stichworte halb mitzuhören. Den Mitschülern reicht es, ach, lassen wir das.

Und wie funktioniert das?

"Maximale Kompetenzen vortäuschen, minimalen Aufwand betreiben."
Ein Schulreferat, welches eine gute Note bekommen soll, beginnt mit einem Zitat. Das macht das Referat zwar nicht gut, aber der Einstieg wirkt wichtig. Das Zitat findet man, indem man "Referatthema Zitat" googlet und das erste Zitat nimmt. Bei einem Referat über Osmose wäre dies zum Beispiel "Kann hier jemand Antwort darauf geben, der sich wirklich auskennt?". Anschließend wird auf einer PowerPoint-Folie die Gliederung des Referats gezeigt und sicherheitshalber laut vorgelesen. Man könnte meinen, dies liege an der Vermutung, dass die Mitschüler selber zu beschränkt seien die Folie zu lesen, doch in Wahrheit ist die Gliederung der einzige Inhalt im Referat, bei dem der Vortragende sich des Wahrheitsgehalts sicher ist. Er klammert sich mit all seiner Kompetenz dementsprechend an der Gliederung fest. Mit einem Effekt wird zu der nächsten Folie weitergeleitet, besonders beliebt sind Rauschendes Auflösen, Puzzle-Flickern und die Epilepsie-Spirale. Die Inhalte sollten in Zusammenhang mit diversen Fachwörtern und Formulierungen wie "Für die, die sich nicht mit dem Thema auskennen.", "Darauf bin ich bei meiner Recherche gestoßen." und "Wenn ihr noch offene Fragen habt, stellt diese bitte nach meinem Referat, ich werde sie dann fachgerecht beantworten.". Sobald dieser Teil des Referats geschafft ist, stellt sich die obligatorische Frage, ob seitens der Schüler noch offene Fragen verbleiben. Schüler stellen keine Fragen bei Referaten, da das ein Interesse am Thema voraussetzen würde und Referate oft schon nur die Detailthemen zu Themenkomplexen behandeln. Wenn sie doch Fragen stellen, dann mögen sie den Referenten nicht. Als Quellen werden die Quellen des Wikipedia-Artikels angegeben.

Geschrieben von:

Die Stupidedia ist ein Wiki – Artikel können nach der Veröffentlichung prinzipiell von jedem weiterbearbeitet werden. Für eine vollständige Liste aller Bearbeitungen siehe bitte die Versionsgeschichte.

Sky • weitere Artikel von Sky •
Mitmachen?

Du willst deine eigenen Texte verfassen? Anmelden & Mitmachen!