Rasputin

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rasputin kurz vor einem Gangbang.

Grigori Jefimowitsch Rasputin (* wahrscheinlich zwischen 1269 und 1285 v. Chr. in Pokrowskoje; † 1345, 1346 oder 1347 in Mussulini) gilt als die historische Person, die den heiligen Penis von Rasputin als sein eigenes Glied bezeichnen konnte. Einer seiner Nachfahren ist der nicht weniger bekannte Gasputin.

Kindheit

Rasputin, Sohn ärmlicher Bauern, war nie von sonderlicher Intelligenz geprägt, er war einfach nur dumm. Sein Vater prügelte ihm sein Hirn zu Grütze und seine Mutter versuchte ihn wegen seiner sexuellen Anziehungskraft ständig zu vergewaltigen.

Pubertät

Rasputin, der sehr früh in die Pubertät kam (mit fünf Jahren), litt unter einer furchtbaren Pubertät, die bis zu seinem Tod anhielt. Der Grund für dieses lange und früh einsetzende Stadium seiner Pubertät ist bis heute nicht geklärt, jedoch sind die Sympthome bekannt, die auch zu seinem heiligen *tralalala* (hört ihr die Engelstrompeten?) Penis führten. Er litt unter folgenden Sympthomen:

  • Permanenter Haarwuchs, rein überall, mit der Stärke von Draht.
  • Bildung neuer Hoden.
  • Enorme Dummheit.
  • Ständige Versuche von notgeilen Mitbürgern ihn zu Missbrauchen.
  • Eine so tiefe Stimme, dass man das Vibrieren bei jedem Wort hören konnte, aber das Wort nicht verstand.
  • Lebenslanges Peniswachstum.

Rasputins Penis

Das Leben von Rasputins Penis begann an dem Unterleib von Vladimir Lenin. Doch eines Tages kam der kranke Mönch Grigori Rasputin und klaute ihm auf mysteriöse Weise den Penis, da er seinen eigenen bei einem Wilden Kampf mit einer verpilzten Prostituierten verlor. Mit dem Tod Rasputins entfernte man seinen Penis um seine Mysteriöse Krankheit zu Untersuchen. Nach zwei Stunden unterbrach der Zar Nikolaus die Untersuchungen aus Angst das man seine DNA an Rasputins Penis findet und konfeszierte das gute Stück. Nachdem Zar Nikolaus von einer "Rasputins-penis-suchenden" Menge getötet wurde, fand man Rasputins Penis in Nikolaus Nachtisch. Heute "steht" das Glied in einem Altersheim in St.Petersburg.

Verhältnis zu Frauen

Rasputins Verhältnis zu Frauen war stets durch Sex, hemmunglosen, knallharten Sex, geprägt. Er hasste Frauen, musste aber trotzdem mit ihnen schlafen, was dazu führte, dass er die bisher meisten Kinder auf der Welt hat, nämlich genau 5235345642 Kinder, alle männlich und genauso gut Bestückt wie Rasputin selbst. Den Unterhalt für die Kinder bezahlt der liebe Vater Staat, Deutschland, da Rasputin zeitlebens Rentner war.

Politische Beziehungen

Rasputin pflegte seine politischen Beziehungen niedrig zu halten und nur mit der Ehefrau des Zaren zu schlafen und den Zaren dadurch zu erpressen, aber das hat keinen Einfluss auf die Politik genommen, im Gegenteil Russland trat sogar aus mehreren Kriegen aus.

Tod

Man weiß leider nichts genaues zu den Todesumständen Rasputins, da der Zar Nikolaus seine Leiche verstecken lies. Doch da man (Gott sei Dank) den Penis in der Nachttischschublade von Zar Nikolaus fand konnte man anhand heutiger Untersuchungen sagen, dass er unsanft mit seinem versteiften Glied auf den Boden gefallen ist.