Rapidshare

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Wunschliste eines türkischen Staubsaugers. Leider kann der Rapidshare kein türkisch, weshalb er die Bestellung nicht entziffern kann. Er versucht jedoch wie immer sein Bestes.

Der Rapidshare ist sowas wie der Weihnachtsmann, nur schenkt dir der Rapidshare das ganze Jahr was. Er wurde 2004 von Touristen in den Alpen entdeckt und großgezogen. Ihm wurde das schleppen von großen Lasten gezeigt und gelehrt und er hat es geschafft. Manche meinen er würde sich übernehmen, aber Rapidshare will nicht aufgeben, er kämpft bis ans Ende.

Allgemeines

Erkennbar ist der Rapidshare durch ein großes blaues Symbol in seinem Gesicht, das die Richtung nach "unten" anzeigt. Außerdem stehen seine Haare zu Berge. In Gerüchten heißt es, dass sie wegen dem vielen Strom der durch seinen Körper fließt stehen, ob alles "steht" durch das man Strom fließen lässt muss noch nachgeforscht werden.
Da der Rapidshare nur ein sehr armer Mann ist und seine Eltern ihm kein Geld geben wollen, muss der Rapidshare ganz schön hart arbeiten. Er bekommt Geld, indem er Staubsaugern seinen Müll schenkt. Aber nicht alle Staubsauer wollen ihm Geld geben. Darum hat sich der Rapidshare was ganz raffiniertes ausgedacht. Er schenkt nur den Staubsaugern die ihm Geld geben viel Müll, und die die ihm kein Geld geben, denen schenkt er nur kleine Müllpäckchen. Jetzt werden sich viele fragen wieso der Rapidshare denen die ihm kein Geld geben überhaupt was schenkt. Nun das ist ganz einfach: Weil der Rapidshare ein ganz ein lieber und netter Mann ist und will dass er so viele Kunden wie nur möglich hat.

Brüll Account

Damit der Rapidshare weiß wer ihm Geld gibt, verkauft er sogenannte "Brüll Accounts" mit denen man so viel Müll bekommt wie man will*. Es gibt mehrere Brüll Accounts:

  1. Brüll easy
  2. Brüll medium
  3. Brüll strong
  4. Brüll noch stronger
  5. Brüll am strongsten

Je nach Auswahl kostet der Account unterschiedlich viel. Ganz Kluge Leute kaufen sich den Account nicht beim Rapidshare, sondern bei Ebay wo man ihn viel billiger bekommt. Durch das bekommt aber der Rapidshare kein Geld, was dem Käufer aber egal sein kann, außerdem profitiert Ebay.

Freigeist

Freigeist (von Frei und Geist) ist der, der bei Völkerball in den Freien Raum geht und den Ball zu seiner Mannschaft wirft. Zufällig liebt der Rapidshare dieses Spiel, und daher nennt er manche Kunden Freigeist, weil es ihm so viel Spaß macht.

Müll loswerden - Upper

Der Begriff Upper (ähnl. Opa) beschäftigt sich mit dem loswerden von Sachen, die keiner mehr braucht. Solche Upper stellen ihren Müll dem Rapidshare zur Verfügung, der freut sich dann immer ganz doll weil er dann wieder was hat, das er seinen Brüll Account Mitgliedern und seinen Freigeistern schenken kann. Viele Upper wollen aber nicht, dass der Rapidshare sieht was sie ihm für Müll schenken (keiner weiß wieso). Daher verpacken sie ihn ganz gut und sagen nur den Staubsaugern wie man den Knoten aufbekommt.

Sollte das Müllpaker aber so groß sein, dass es zu lange dauern würde, um es dem Rapidshare zu übergeben, haben sich die Upper was feines ausgedacht: Sie zerstückeln mit einer handelsüblichen Heckenschneideschere die Müllpakete und überreichen die Teile dann einzeln. Doch das mögen die Staubsauger dann wieder nicht, weil sie jedes Teil suchen müssen. Und manche hat der Rapidshare unterwegs verloren - eine Katastrophe!

Der Name

Der Name "Rapidshare" lässt sich in vier Teile unterteilen: RAP - ID - SH - ARE. Wie man nun genau erkennen kann ist der Name ein verdrehter Ausdruck: RAP ARE SHID (englisch zu dt. "Rap ist nicht besonders schön"). Und weil der Rapidshare keinen Rap mag, nennt er sich einfach Rapidshare.

Freizeit

Weil der Rapidshare so viel Müll hat, bleibt ihm nicht viel Freizeit. Falls er aber doch mal welche hat, dann schaut er seinen Müll durch ob auch was dabei ist, das kein Staubsauger bekommen darf. Weil wenn er solch einen Müll verschenkt, dann könnte das giftig sein und den Staubsauger erkranken, und dann bekommt der Rapidshare Schwierigkeiten. Solche Schwierigkeiten hat er schon öfters bekommen, darum hat er beschlossen noch genauer seinen Müll zu durchsuchen, um den ganzen Müll den er nicht herschenken darf im See, der gleich nebenan ist, zu versenken.