RKF

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asrael nicht gern Baader, Kopf der Terrorbande (Privataufnahme)

Die Rollige-Katzen-Fraktion ist eine vermehrt in der Öffentlichkeit auftretende militante Organisation, die als erste den Gegenschlag gegen die Chinesen übernommen haben.
Dies geschah aus Rache gegen jahrhundertelanges Verspeisen und die Weigerung des chinesischen Volkes, kapitalistisches Katzenstreu zu kaufen. Sie verwenden nämlich alte Reisszwecken aus dem ehemaligen eisernen Vorhang.

Gründung

Gegründet wurde die RFK kurz nach dem Sieg der Chinesen im Krieg um Schlumpfhausen. Die Vernichtung der USA und die Senkung der Reispreise führten zu einer Euphorie im Volk und zu einem explosionsartigen Anstieg der Nachfrage an Katzen. Jeder Chinese wollte sich nicht nur eine traditionelle Siegeskatze grillen, sondern des weiteren auch noch von jedem Einwohner der Verliererstaaten eine Katze geschenkt bekommen.
Asrael, den die Schlümpfe den Chinesen schenken wollten, sah keine Sekunde lang ein, wieso er für einen Chinesen sterben sollte. Während des Abtransportes konnte er vom Laster fliehen und floh, gejagt von örtlichen Hundemeuten, in den Untergrund . Dort draf er zum erstenmal eine andere Katze, Snowball I.
Angeblich von betrunkenen Neffen des Bürgermeisters überfahren, floh sie in Wirklichkeit, um sich im Geheimen unter dem Pseudonym Dieter Bohlen für mehr Katzenmusik in der Öffentlichkeit einzusetzen. Erste Erfolge waren ihr gewiss durch Eigenproduktionen und Unterstützung von Leuten wie Daniel Küblböck.
Nach dem Scheffeln von mehrern Millionen wandte sie ihren Blick nach China, wo sie auf Asrael traf. Sie entschlossen sich, angeheizt durch den millionenfachen Verzehr von Katzen, etwas zu tun.
Und was machen Katzen, wenn sie nicht schlafen oder fressen??
Genau, sie vermehren sich.
Und schon nach dem ersten Wurf nahm die Mitgliedszahl von 2 auf 7 zu. Innerhalb eines Jahres kam es zu einer unheimlichen Vermehrung der Mitglieder.

Politische Aktivität

Nachdem erste friedliche Aktionen, wie das Verteilen von Flugblättern, mit denen darauf hingewiesen wurde, dass Katzen Würmer enthalten, die nicht nur zu Leberschäden und Pickel, sondern auch zu eckelhaften Schweissgeruch und Fischatem führen, eher erfolglos waren, begann man damit, erste terroristische Aktionen durchzuführen.
Die ersten Aktionen waren lediglich stärkere Ruhestörungen, wie spätabendliche Konzerte in denen immer wieder ihre Parole:" Wenn Chinesen Katzen fressen, werden wir das Land verpesten" zu hören war. Die Chinesische Bevölkerung antwortete durch das Werfen von alten Stiefeln. Die Todeszahl von mit Stiefeln erschlagenen Katzen lag bei mehrern Tausend. Um die Leichen kümmerte sich aber freundlicherweise das chinesische Volk.

Der Terror

Nach dem Scheitern der friedlichen Aktionen waren sich Asrael auch Snowball I einig, dass zurück geschlagen werden musste. Nach der Eroberung mehrer Katzenfutterfabriken konnte es zu ersten Überfällen kommen. Der erste Ort war Fiung-Da.
Die Stadt wurde innerhalb von Sekunden durch die militanten Mitglieder übernommen, bis spät in die Nacht wurden die Chinesen in die Fabrik transportiert. 12.000 Chinesen wurden innerhalb einer Nacht von den Katzen zu Whiskas (Chinese) verarbeitet und an Katzen im ganzen Land geschickt. Nun hatten Millionen noch freier und unverspeister Katzen Blut geleckt, innerhalb ganz Chinas kam es zu Ausschreitungen, Menschen wurden gefressen, Hunden die Augen ausgekratzt, und die bisher immer als Feinde der Katzen abgestemmpelten Mäuse deuteten die Zeichen der Zeit und nahmen nun erstmals Partei gegen die Chinesen.
Die chinesische Regierung beauftragte die Armee mit der Lösung dieses Problems, doch viele Katzenliebhaber an oberster Stelle lähmten die Armee, so dass die einzige Schlacht, die Schlacht am Tigerentenweg 9, mit einem Sieg der Katzen endete. Der Chinesischen Regierung blieb nichts weiter übrig als die Kapitulation anzunehmen.