Prinzenrolle

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clowndemo.jpg

Oha, der Artikel muss überarbeitet werden!Eingestellt am 16.11.2010

Dieser Artikel ist unlustig, inkohärent, platt wie ein Pfannkuchen oder noch nicht fertig. Vielleicht auch alles davon oder gar nichts, auf jeden Fall muss hier noch was gemacht werden.

Siehst du auch so? Klasse! Wie wäre es denn, wenn du dich darum kümmerst? Verbessere ihn, bau mehr Humor ein, schreib ihn zu Ende, mach einen guten Artikel draus! Ja, werter Unbekannter, genau du!

Mehr zu den Mängeln und vielleicht sogar Verbesserungsvorschläge findest du möglicherweise auf der Diskussionsseite des Artikels.

Dieser Kasten darf nur von Funktionären und Diktatoren entfernt werden.

Die Weiterentwicklung des Negerrollers - Transpotiert Kekse für den Schwarzhandel

Prinzenrolle ist ein Gebäck aus der alten Sage der Theaterprinzen oder auch der Keksekönige
Die Prinzenrolle,auch früher Negerschnitte oder Negerkuss,war ein Gebäck gebacken für die Prinzen der Herachie,wobei diese ausschließlich weiss waren.

Entstehung

Inspiration des Gebäcksstückes fand der niederländische Keksbäcker "Kexsen van der Rolle",als er beim alltäglichen Dreier mit einer schwarz Bediensteten und seinem besten Freund Patrick Swazy,die den Dirty Dance verübten, Hunger auf Kekse und Schokolade bekam,daher nahm es sich ein paar seltene,afrikanische Kakaopflückerinnen (umgangsprachlich Zarbitter) und verarbeitete sie unter ständigem Druck und mit viel schwarzen Humor zu feinster Schokoladenkcréme,so enstand die Negercréme Modell Zartbitter.

Jetzt setzte er nur noch zwei Kekse,mit den Gesichtern seiner und dessen von Patrick,zusammen und fertig war die erste Negerrolle/Negerkuss den wir heute als Prinzenrolle kennen.

Entwicklung

Die Negerrolle/Negerkuss kam bei dem allgemeinen Volk sehr gut an,nur der Adel stritt dies ab mit der Begründung,dass sie von der Vorstellung ein Neger würde sie küssen angewidert seien. So forschte Kexsen van der Rolle in Zusammenarbeit mit dem Kuck-Kucks-Klan an einer revolutionierten Version,der sogenannten Prinzenrolle,wobei aus rechtlichen Gründen nur schwarze Prinzen in die Créme mit einverarbeitet wurden.

Somit bekam auch die Prinzenrolle ihren Platz unter dem Adel,sogar das schwarze Volk war von dem Keks ebenfalls begeistert,endlich etwas aus Schokolade ohne Gefahr zu laufen sich auf die eigenen Finger zu beißen!

Erfindungen entstehend aus der Prinzenrolle

Prinzenroller - Der Prinzenroller war eine Erfindungen der Amerikaner,wodurch die hartarbeitenden Mitglieder des Kuck-Kucks-Klan zu ihrem alljährlich Uhrenverkauf fuhren. Das Gefährt bestand zumeist aus einer Sänfte,die von 4 Schwarzen getrugen wurden sind und somit eine Strecke von 4 Schritt pro Sekunden zurücklegten,umgewandelt wäre dies 4 SS (Schwarzenstärke). Einige Prinzen ließen ihre Prinzenroller tunen,sodass diese noch zwei Fackelträger vorne als Scheinwerferlicht und einen als Scheibenwischer besaßen.

Andere Formen

Prinzenrolle (Theater): Die Prinzenrolle war eine Schauspielkunst an sich,man verkörperte einen Mann von großem Adel und nicht selten dafür wurden dafür dicke Leute auserwählt,da man ihnen ein sehr gutes Bauchgefühl nachempfand und somit besser in ihre Rolle schlüpfen konnten.

Die Prinzen: Eine berühmte Rebellenband,die gegen den damaligen Kekswandel der Prinzenrolle mit ihren provozierenden Liedern vorgingen.

- Lieder -

Kekse verboten!, Ich hatte mal einen Roller, Du musst ein Schwein sein, Alles nur gekaut