Premiumbecher

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Premiumbecher sind Kaffeebecher in einem modernen, stylischen Mattsilber, die an Kaffeeautomaten mit ganz besonders ekligem Kaffee (wie z.B. in Behörden, Schulen oder Lampukistan) eingesetzt werden, um die Kaffeesüchtigen zu anhaltenden Koffeinkonsum zu zwingen. Der Clou an den Bechern ist, dass nur jeder zehntausendste Becher ein "Premiumbecher" ist und der Sammlerwert inzwischen auf 5 Simbabwe-Dollar geklettert ist.

Geschichte

Entdeckt wurde der Premiumbecher 1732 von Chuck Norris beim Herauskatapultieren eines Regenwurms aus der Erde. Dies erklärt auch den Geschmack nach Vergammelndem und nach Erde, der den Kaffee zu einem GANZ besonderen Geschmackserlebnis macht. Nach dem ersten Weltkrieg, indem die Franzosé über Deutschland gewannen, musste Deutschland seine Premiumbecher als Reparation (Kriegsentschädigung) an die Froschfresser ausliefern. Allerings wurden diese für eine unbekannte Lösegeldsumme von der heutigen Miss Germany, Angela Merkel, freigekauft und wieder in den Umlauf gebracht.

Andere herkömmliche Kaffeebecher

Die normalen Kaffeebecher gab es in zwei Ausgaben:

  • Stufe-1-Becher: Die Stufe-1-Becher wurden im ausgehenden Mittelalter zu Beginn der endenden Klonkriege am 27. März 258 vom Fernsehestar Peter Lustig ("Klingt komisch, ist aber so") entdeckt. Sie werden in kleinen Kästen unter der Erdoberfläche gezüchtet und sind in einem wunderschönen Durchfallocker angemalt.
  • Stufe-2-Becher: Die Stufe-2-Becher wurden von 2024 vom sterbendem George W. Bush erfunden, um die Premiumbecher zu unterdrücken und sie zu einem lebenslangen 5-Sterne-Dauerurlaub im kubanischen Hotel Guantanamo zu zwingen.

Durchsetzungverfahren gegen herkömmliche Kaffeebecher

Auch das Durchsetzen gegen die herkömmlichen Kaffeebecher erwies sich als schwere Aufgabe für die Premiumbecher. Besonders die verstopfungskackbraunen Stufe-2-Becher stellten ein fast unüberwindbares Hindernis dar und konnten nur durch den Einsatz vom Imperator Ratzinger (auch Regulator, Sithlord oder Benedikt XVI. genannt) endgültig besiegt werden. Das fiese an den Stufe-2-Bechern war, dass sie mittlerweile eine große Anhängerschar besaßen, die aus meist pubertären Kindern bestand, die sich kuhl fühlten, weil sie Kaffee tranken. Die durchfallsockernen Stufe-1-Becher stellten keine Bedrohung dar, da sie schon längst in Vergessenheit geraten waren gewesen worden sein.

Auszeichnungen

Die Premiumbecher erhielten hunderte von Auszeichungen, hier einige davon:

  • 2009: Schönheitsnobelpreis
  • 1936: Adolf-Hitler-Preis für Kriegsführung in der Kategorie "Waffenentwicklung"
  • 2005: Oscar für die beste Nebenrolle in "Hilfe, mein Fieberthermometer steckt in meinem Arsch"