Philadelphia

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Philadelphia
...liegt nicht in Amerika
Philadelphia.jpg

Basisdaten

Wahlspruch Philadelphia (als Gesang)
Bundesland Brandenburg
Landkreis LOS (wer hier lang geht,
zieht 4.000 DM ein)
Fläche 100%
Einwohner ca. 244 Menschen und
exakt über 200 Hunde
Bevölkerungsdichte je nach Wurfzeit der Hunde
Postleitzahl 158
Vorwahl 033
Kfz-Kennzeichen PL (PHILADELPHIA)
Adresse der
Gemeindeverwaltung
Milchstraße 158k
Webpräsenz www.philadelphia.los
Bürgermeister Herr Fuchs, parteilos

Philadelphia ist ein kleines Dorf in Brandenburg.

Geographie

Philadelphia liegt im märkischen Landkreis Oder-Spree, ca. wenige Kilometer westlich von Storkow. Vom Turm der Burg in Storkow kann man dieses Dorf sehen, wenn das Wetter mitspielt. Der Storkower Kanal ermöglicht die Erreichbarkeit mittels Schlauchboot, das in Brandenburg neben dem Traktor ein wichtiges Verkehrsmittel ist.

Die Einwohnerzahl beträgt etwa 244 Menschen (...und Nein, es fehlt dort keine Null) und fast so viele Hunde. Aus unerfindlichen Gründen ist dieses kleine Dorf allerdings weltweit bekannt, kurioserweise besonders in den USA. Dort behauptet man sogar, dass es eine Großstadt namens Philadelphia gibt, die in Pennsylvania liegen soll. Deutsche Archäologen haben über mehrere Jahre versucht, diese angebliche Stadt zu lokalisieren. Viele Indizien weisen darauf hin, dass es sich hierbei um Germantown, Pennsylvania handeln könnte.

Politik

Der Gemeinderat von Philadelphia besteht aus 3 bis 4 Vertretern, die alle 5 Jahre neu gewählt werden. Die letzte Wahl fand vor einiger Zeit statt und brachte folgende Ergebnisse:

Geschichte

1713 wird an dieser Stelle erstmals ein Ort namens "Hammelstall" erwähnt. Vorher gab es dort garnichts außer Wildnis, eine Fläche, die heute noch 88% von Brandenburg ausmacht.

1792 siedelte sich die einflussreiche ur-amerikanische Familie Kraft dort an, um in der Nähe des Ortes eine Molkerei zu eröffnen. Hinreichende Untersuchungen im Vorfeld ergaben, dass die Kühe hier die hochwertigste Milch gaben. Noch im selben Jahr begann dort die Produktion von Frischkäse. Um dem Patriotismus der neuen Heimat gerecht zu werden, wollte man den Käse nach dem Ort benennen. Allerdings war der bisherige Ortsname "Hammelstall" ungeeignet. So startete man im Ort einen Namenswettbewerb, dessen Sieger ein Jahr lang gratis mit Frischkäse versorgt wurde. Der Namensvorschlag "Philadelphia", der diesen Wettbewerb gewann, geht auf eine antike Stadt in Ägypten zurück.

Die preußischen Könige betrieben seit dem 18. Jahrhundert in dieser Gegend eine Fasanerie. Heute gilt diese Fasanerie als UNESCO-Weltkulturerbe.

Kultur

in der Vergangenheit

Mit der Gründung des Dorfes wurde die Gegend durch Maßnahmen von König Friedrich Wilhelm I. kultiviert und gezielt die Einwanderung aus den deutschen Westgebieten, sowie Frankreich und Amerika gefördert. Ein besonderes Ereignis zu dieser Zeit war auch die königliche Fasanzucht und die Jagd.

Heute

Alle zwei Jahre findet ein Dorffest statt, bei dem an die alten Traditionen erinnert wird. Außerdem veranstaltet der Männerturnverein "Die Abschlepper aus Philadelphia e.V." zusammen mit dem Kulturverein "Die Freunde der philadephischen Abschlepper e.V." das inzwischen traditionelle Treckertreffen, was bei jedem Dorffest als kultureller Höhepunkt gilt. Tausende von Treckern treffen sich bei diesem großartigen Volksfest. Zudem hat dies auch einen sportlichen Charakter, denn wer am meisten abschleppt, gewinnt eine 9-monatige Flatrate für den örtlichen Frischkäse.

Sport

Neben den Treckertreffen mit sportlichem Charakter gibt noch einen Rennstall im Dorf. Dieser existiert allerdings nicht formell. Vielmehr treffen sich interessierte Jugendliche an einem Garagenkomplex, präsentieren ihre Autos und führen privat finanzierte Wettbewerbe in den Disziplinen "Schönstes Auto", "Lautestes Auto" oder in der besonders beliebten Disziplin "Schnellstes Auto" durch.

Der Männerturnverein "Die Abschlepper aus Philadelphia e.V." führt zudem eine Fußballmannschaft, die in der 1. Storchennester-Liga als "MTV Traktor Philadelphia" spielt. Hauptsponsor des Vereins ist die Molkerei. Die Anhänger des Vereins pflegen eine Fanfreundschaft mit den Anhängern von FC Stuttgart 21, denen sie bei ihren Heimspielen die Löcher aus dem Käse mitbringen, weil diese am besten schmecken. Rivalität besteht vorallem zum Lokalrivalen VfB Storkower Kickers, deren Fans bei den Derbys solange mit Frischkäse beworfen werden, bis die Polizei eintrifft.

Wirtschaft

Größter Arbeitgeber ist der seit 1792 bestehende Frischkäse-Konzern "Philadelphia", der heute weltweit exportiert. Er ist einer der größten Familienbetriebe Brandenburgs. Mit der Sowjetisierung nach 1945 wurde der Familienbetrieb in einen "Volkseigenen Betrieb" (VEB) umgewandelt und die Familie Kraft enteignet. Daraufhin floh sie nach Russland in die Wolgaregion. Zwei Generationen später und um 23 Personen gewachsen, kam die Familie als Spätaussiedler wieder zurück und begann nach der Wende den Familienbetrieb wieder aufzubauen.

Weiterhin sorgen die damit zusammenhängenden Betriebe (z.B. Rinderzucht, Milchwirtschaft, Kräutergärten, usw.) für zahlreiche Arbeitsplätze.

Verkehr

Straßennetz zu Lande

Die "Hauptstraße" ist, wie der Name schon sagt, die Hauptverkehrsader des Ortes. Sie ist Teil der bedeutenden K6747, die den Storkower Kanal überquert und die Bahnstrecke Frankfurt - Königs Wusterhausen nördlich von Philadelphia kreuzt. Weiter nördlich endet sie an der L40, von der man das Kummersdorf und die Autobahn A12 (Berlin - Warschau) erreichen kann. Im Süden endet diese Straße am Stuttgarter Weg (Die L391, die Storkow mit Stuttgart City verbindet).

Wasserstraßennetz

Der Verkehr zu Wasser erfolgt über den Storkower Kanal, der östlich am Storkower See und westlich am Wolziger See endet. Diese Wasserstraße wird sowohl vom privaten Verkehr als auch vom öffentlichen Verkehr genutzt. Neben Schlauchbooten sind ab und zu mal auch Tretboote und Ruderboote zu sehen.

Öffentlicher Nahverkehr

Schlauchboote und Traktoren bilden das Rückgrat der öffentlichen Nahverkehrs in Philadelphia. Der Männerturnverein "Die Abschlepper aus Philadelphia e.V." ist Betreiber des regelmäßigen Linienverkehrs. Dieser ging aus einer ortsweiten Ausschreibung des Nahverkehrs als Sieger hervor. Besonders überzeugen konnten sie bei ihrem eingereichten Konzept mit dem Prinzip der Nachhaltigkeit, denn die Traktoren werden mit selbst hergestelltem Kraftstoff (E10) angetrieben und die Schlauchboote werden aus ausgemusterten Traktorreifen hergestellt. Außerdem werden im Winter, also wenn in Namibia Sommer ist, die Schlauchboote an die Stadt Swakopmund ausgeliehen, die dann auf dem Swakop-Rivier fahren und dort dem Touristenverkehr dienen. Dieses Musterbeispiel für Entwicklungshilfe in Afrika war ebenfalls Teil des Konzeptes.

Das Traktorennetz besteht aus einer Hauptlinie (Linie 6747), die den Nordteil und den Südteil des Ortes im 20-Minutentakt (in der Hauptverkehrszeit im 5-Minutentakt) miteinander verbindet und einer Linie, die in der Hauptverkehrszeit das Dorfzentrum mit der Molkerei verbindet (Linie M). Bis zu 2 Personen können in einem Traktor mitgenommen werden.

Ein Bus der Betreibergesellschaft BOSS (Bus-Oder-Spree, wo das zweite S herkommt, weiß niemand) stellt eine überörtliche Express-Verbindung in die "Große Kreisstadt Storkow" sicher, von der aus die Kreishauptstadt Beeskow per Bahn erreichbar ist. Diese Busverbindung ist eine Übergangslösung, solange bis der "Bahnhof Philadelphia" fertiggestellt ist. Bisher hat man allerdings noch nicht einmal mit dem Bau begonnen.

Im Sommer wird die Schlauchbootlinie S46, die im 30-Minutentakt den Storkower See mit dem Wolziger See verbindet und dabei Philadelphia erreicht, betrieben. Damit legt während der Betriebszeit im Durchschnitt alle 15 Minuten ein Boot in Philadelphia an.

Medien

Buschfunk

Das wichtigste Medium in Philadelphia ist der Buschfunk. Sofern es irgendwelche Neuigkeiten im Ort gibt, finden sich schnell engagierte Journalisten, die diese Nachrichten denjenigen Einwohnern mitteilen, die ihnen gerade über'm Weg laufen.

Zeitungen

Die täglich erscheinende Tageszeitung hat einen Lokalteil, der über die Lokale in der Region und die dort verbreiteten Neuigkeiten informiert. Weitere Zeitungen sind die kostenlosen Wochenzeitungen "Philadelphia Markt" und "Philadelphia am Sonntag".

Rundfunk

Die Molkerei betreibt über seine Abteilung "Öffentlichkeitsarbeit" seit 1994 das 24-stündige Rundfunkprogramm "Radio Philadelphia", das zum einen auf dem Betriebsgelände über Lautsprecher ausgestrahlt wird und zum andern über Walkie-Talkies zu empfangen ist. Ansonsten sind über ein handelsübliches Radio die brandenburgischen regionalen Sender und sogar Deutschlandfunk sowie D-Kultur zu empfangen. Bei klarem Sonnenschein kann man mit Hilfe eines Starkstromgerätes und etwas Glück auch einige Berliner Radiosender empfangen.

Fernsehen

In Philadelphia ist das gesamte Fernsehen bereits seit 1989 digitalisiert, was für Brandenburg sonst recht ungewöhnlich ist. Wer also nur analoge terristrische Empfangsgeräte besitzt, bekommt seitdem kein Fernsehempfang. Über Kabel Digital, sowie über DVB-T ist der Lokalsender "TV Philadelphia" (TVP) zu empfangen, der (wie das Rundfunkprogramm) von der Molkerei betrieben wird. Charakteristisch ist die regelmäßige Unterbrechung durch Werbespots von Philadelphia. Einzige Ausnahme ist die beliebte Sendung "Richtig kochen mit Philadelphia", die täglich im Vorabendprogramm ausgestrahlt wird und sehr hohe Quoten erzielt. Zudem wird diese Sendung als deutschsprachiges Programmfenster von TV Polonia (in dessen Anlehung ebenfalls TVP abgekürzt) gezeigt.

Die bisher höchste Einschaltquote wurde verzeichnet, als 1993 der legendäre Hollywood-Film "Philadelphia", der in jener o.g. fiktiven Großstadt spielt, noch vor dem offiziellen Kinostart in Deutschland gezeigt wurde. An diesem Tag machten sich Tausende Bürger auf dem Weg nach Philadelphia, um den Film dort im Fernsehen zu sehen. Im Schnitt hatte jeder Haushalt 6,4 Besucher an diesem Tag. Hohe Quoten erzielen auch Dokumentationen über das Philadelphia Experiment.

Internet

  • hxxp://www.philadelphia.los (offizielle Seite der Gemeinde)
  • hxxp://alleskäse.philadelphia.los (Seite der Molkerei)
  • hxxp://philadelphia.fm (Seite des lokalen Rundfunksenders)
  • hxxp://philadelphia.tv (Seite des lokalen Fernsehsenders)
  • www.buschfunk-in-pl.de.co.za (private Seite eines Lokalpatrioten)