Pfeffernase

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pfeffernase (lat. Pfefferus Nasus) bezeichnet eine Beleidigung, welche in den frühen 80er Jahren als Beleidigung von 2-10 Jährigen und von 18- 30 Jährigen in Gebrauch gewesen sein soll. Es sind sogar Todesfälle im Zusammenhang mit dieser Beleidigung protokolliert worden. Leider ist diese Beleidigung heute vom Austerben bedroht.

Enstehung

Die Entstehung des Wortes "Pfeffernase" ist bis ins erste Jahrhundert zurückzuverfolgen. Dort wird erstmals das Wort Pfeffernase in Zusammenhang mit dem heiligen Abendmahl schriftlich aufgeführt. In diesem ist die Rede davon, dass das Brot mit Pfeffer überstreut worden sein soll und Jesus das Brot nahm, und es seinen Jüngern voll auf die Nase schlug. Leider wurde diese Stelle in der Bibel zensiert und jugendgerechter verfasst.

Fortpflanzung

"Pfeffernase" ist die einzige uns bekannte Beleidigung, die sich fortpflanzen kann. In einem dreistündigen und hochkomplexen Geschlechtsakt wird versucht, die Samen der männlichen Pfeffernase in der Gebärmutter der weiblichen Pfeffernase in Position zu bringen. Wenn dies erfolgt ist, dauert es ca. 10-11 Jahre und die weibliche Pfeffernase legt bis zu 100 Pfeffernaseneier, aus denen dann kleine Pfeffernasen schlüpfen, welche nach ca. 10 Monaten die volle Größe erreicht haben und bereit für die weitere Fortpflanzung sind.

Bedrohungen

Einerseits ist die Beleidigung "Pfeffernase" durch die dunkle Bedrohung bedroht, andererseits von den "Pfefferrabauken", welche die "Pfeffernasen" jagen und töten. Heute leben noch zwischen 10 und 15 wildlebende "Pfeffernasen". Die Organisation SDP (Schützt die Pfeffernasen) beschäftigt sich schon seit geraumer Zeit mit der Pflegung und Züchtung der "Pfeffernasen", leider mit wenig Erfolg.