Peter Kloeppel

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
(Weitergeleitet von Peter Klöppel)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clowndemo.jpg

Oha, der Artikel muss überarbeitet werden!Eingestellt am 13.11.2015

Dieser Artikel ist unlustig, inkohärent, platt wie ein Pfannkuchen oder noch nicht fertig. Vielleicht auch alles davon oder gar nichts, auf jeden Fall muss hier noch was gemacht werden.

Siehst du auch so? Klasse! Wie wäre es denn, wenn du dich darum kümmerst? Verbessere ihn, bau mehr Humor ein, schreib ihn zu Ende, mach einen guten Artikel draus! Ja, werter Unbekannter, genau du!

Mehr zu den Mängeln und vielleicht sogar Verbesserungsvorschläge findest du möglicherweise auf der Diskussionsseite des Artikels.

Dieser Kasten darf nur von Funktionären und Diktatoren entfernt werden.

Peter Labertasche ganz in seinem Element: Das Labern. Seine Weisheit: Immer mit offenem Mund reden!

Peter Gert Knuthilde Kloeppel (* 14. Oktober 1958 in Wurstwasser OT Gurkenglas) wurde in Rheda-Wiedenbrück geboren. Seine Mutter war zugleich sein Vater da ihm dieser bereits im Kleinkindalter im Wege war und kurzerhand in den Wahnsinn gesabbert wurde. Kloeppel gilt als erfolgreicher Wortverdreher und machte sich bereits bei seiner Schülerzeitung einen Namen als karrieregeiler Taugenichts, der nett lächeln kann.

Leben und Wirken

Er wurde von seiner Mutter streng mormonisch erzogen, was dem armen Peter eigentlich nur Nachteile einbrachte. So durfte er zum Beispiel nur Feigen essen (wodurch er chronisch Durchfall bekam welchen er bis heute hat. Deshalb gibt’s bei RTL immer Werbung) und er durfte niemals „seinen Kasper schnäuzen“, was ihn schon im frühen Alter sehr aggressiv machte, und so bekam er schon in frühster Kindheit Kontakt mit Schwerstkriminellen. Es war nur eine Frage der Zeit bis ihm eine skrupellose Mafia namens RTL ein Angebot machte, was er nicht ausschlagen konnte: Die Macht 300 Millionen Menschen auf der Welt zu hirnlosen RTL-Zombies zu machen! Das war zu dieser Zeit dreimal so viele Menschen wie Sat1 versklavt hatte.
Am Abend des 6. Juni 1986 war es dann soweit, Peter durfte seine erste Sendung moderieren. Doch RTL hatte ihm eine tödliche Falle gestellt: Während er den geistigen Dünnschiss der RTL-Redakteure vorlas, begannen die unsichtbaren „GZWs“, (Gehirn-Zersetzungs-Wellen, nicht zu verwechseln mit GEZ) die überall auf dem RTL-Gelände anzutreffen sind) seinen Körper zu durchströmen.
So wurde auch er ein Opfer von RTL, das seitdem über Peters leblose Körperhülle verfügt, und diese oft sinnlosen, aber bunten und Effekt heischenden, Nachrichten auswendig lernen lässt, die sie dann nachher in die Kamera spricht (so spart man sich das kostenspielige Personal aus dem nahen Osten).

Zukunft

Peter wird im Rahmen der RTL-Show „Totgesagte reden länger“ (ein 15teiliges TV-Event!!!) versuchen den Weltrekord im Dauerlabern ohne Luft zu holen zu brechen. Im Moment hält diesen Rekord die Super Nanny. Beim Bild rechts sieht man, dass er gute Chancen hätte.