Personalausweis

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Personalausweis.jpg

Personalausweis der Republik Kugelmugel
Vorlage für einen Personalausweis der Bananenrepublik Deutschland

Wird heute meist als Dokument über die Staatsangehörigkeit angesehen.

Entstehung und Vergangenheit

Früher (auch noch heute) bezeichnete man mit einem Personalausweis das Ausweisen des Personals (also Kündigung). Bei dieser Kündigung wurde dem ehemaligen Mitarbeiter ein Zettel mit Name, Anschrift, Geburtstag, etc. sowie dem Kündigungsgrund mitgegeben.

Im Jahr 1929 wurden bei der Weltwirtschaftskrise besonders viele Menschen arbeitslos und bekamen einen solchen Zettel mit. Gleichzeitig gingen diese armen Leute gerne mal ins Ausland, um sich Schmuggel- oder Hehlerware zu besorgen. Bei den Grenzkontrollen immer die Geburtsurkunde mitnehmen wurde bald unnötig. Die reichen Länder wie Polen oder die damalige Tschechoslowakei erkannten die Kündigungspapiere als Einreiseschein an und stempelten ihr Visum drauf.

Bald kam man auf die Idee, dass ein solcher Zettel zur Erkennung der Identität viel besser ist als die Geburtsurkunde. So druckte der Staat solche Dokumente, nur ohne Kündigungsgrund. Im Laufe der Jahre wurden aus grauen Lappen kartenartige Gebilde, so wie man heute eben einen Ausweis kennt.

Heute steht auf einem Personalausweis in erster Linie nichts mehr. Er wird im Normalfall blanco ausgegeben. Dadurch soll eine Diskriminierung von Terroristen vermieden werden die nicht erkannt werden wollen. Die Eintragung der persönlichen Daten wie Name, Geburtsdatum, Wohnort etc. ist aber weiterhin als sogenannte "individuell zurechenbare Leistung" möglich. Wer eine solche Sonderleistung wünscht (etwa aus Eitelkeit oder um einer Ordnungsstrafe zu entgehen), der hat konsequenterweise mit einer entsprechenden Gebühr zur Deckung der Kosten sorgen. Der Ausweis ist zumindest in der Bananenrepublik Deutschland grün und jeder Idiot mit dieser Staatsangehörigkeit hat so etwas in seinem Geldbeutel oder sonst wo.

Personalausweis ab 16

Bis Ende 2007 konnten nur Personen über 16 einen Personalausweis beantragen. Jetzt können schon Fünfjährige einen haben. Der Vorteil liegt daran, dass Verkäufer in Einkaufsläden immer noch in der Vergangenheit leben, und somit jedem 13-, 14-, 15-Jährigen Alkohol verkaufen, da die ja "schon einen Personalausweis haben, und dann 16 sein müssen!"

Zukunft

Da voraussichtlich 2013 jeder Bundesbürger einen Mikrochip eingepflanzt bekommt, durch den man die Identität nachweisen kann, werden Personalausweise dann "Kundenkarte der Deutschland AG" heißen.

  • Weblinks: Achtung: Vor Anklicken des nachfolgenden Links sollte mindestens ein Proxy aktiviert sein. Wenn vor den Telefonschaltkästen solche schwarzen Wägen mit komischen Menschen stehen, sollte man diese Seite auch nicht unbedingt besuchen. Ansonsten viel Spaß! Professionelle Ausweisfälschungen