Pappe

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Pappe ist einer der 6 Bestandteile eines quadratischen Kartons. Wenn man sich mit Geometrie auskennt, kann die 6 auch ohne Internetquellen belegt werden.

Herstellung und Nutzweise

So könnte ein aufgebauter Karton aussehen.

Aus was Pappe besteht ist unwichtig. Na gut, es besteht aus Zellstoff, aber da man keinen Zellstoff zu Hause hat, überlässt man üblicherweise den Industrien die Arbeit.

In der Verpackungsindustrie, also in der Kartonfirma, ist Pappe sehr wichtig. Ohne Pappe gäbe es keine Kartons. Die Folgen wären fatal. Der Lieferant der die Ware transportiert, müsste jeden einzelnen Yoghurtbecher an einen LKW befestigen. Oder die Industrie müsste mehr Kipplader herstellen. Lose Ware rein, über die Autobahn - vor das Lager fahren und die losen Waren runterkippen. Und damit nichts kaputt geht, kann man ja die Waren in Pakete packen. Bemerkenswert ist auch, dass der in der DDR hergestellte hochmoderne Trabbi zu 99,99% aus Pappe bestand. Damit kann dieser, im Gegensatz zu "modernen" Autos, problemlos auf dem Komposthaufen recycelt werden.

Geschichte

Wurde in China hergestellt um 105 nach Chr. ,immerwieder fragt man sich wie damals die Leute in früheren Jahrhunderten umgezogen sind, als es keine Pappe oder keine Kartons gab. Das hölzerne Trojanerpferdchen erklärt bei den Griechen Einiges. Man konnte den Plasmafernseher und die Couch einfach satteln, aber ob am Ende wirklich noch Platz für den Griechen selbst war um mit dem trojanischen Pferd zu reiten, ist eine Frage die man aus Dummheit schon alleine nicht beantworten will. Aber die Griechen hatten auch ehrlich gesagt, kein Umszugsbedarf. Das einzige wo man hinziehen konnte, war von der Akropolis ins Olympiastadion. Man merkt, ohne Pappe würde der Nachbar nie umziehen. Ein schlechtes Zeichen, wenn man im Sommer mit Grillrauch aus dem Vordergarten geplagt wird.

Erfunden wurde Pappe in Papenburg von den sogenannten Pappenheimern. Trotzdem gibt es immer wieder Chinesen die behaupten sie hätten die Pappe erfunden, nur damit sie am Ende sagen können "Wir haben es wieder gemacht, wir waren die Ersten". Klar hat dieser Staat Komplexe, im Gegensatz zu denen, haben wir die Mauer wegbekommen. Auch in Deutschland gab es ja Gastarbeiter aus China die Pappe hergestellt haben. Das waren die sogenannten Pappchinesen. Heute ein Schimpfwort und niemand weiß warum.

Kritik

Laut Wikipedia muss die Pappe folgendes im Personalausweis stehen haben: Von Pappe spricht man ab einem Flächengewicht von etwa 600 g/m² (ungefähr 1,5 mm Dicke), dünneres Material heißt Karton. In Deutschland wird Altpapier zu 65 % zur Papier- und Papperzeugung eingesetzt. Zellstoff wird zu 70 % importiert. Der Pro-Kopf-Verbrauch an Papier und Pappe lag 2004 in Deutschland bei 236 kg/Jahr.[2]

Hier erkennt man, dass die Definition in diesem Artikel recht erfrischend falsch ist. Aber keine Sorge, die Dummen werden es den Wissenschaftlern schon irgendwie erklären können.

Bastellehre

Egal ob Ostern, Halloween, Weihnachten oder Rhamadan. Die Kindergärten Deutschlands leiden natürlich unter Unkreativität und purer Einfallslosigkeit, so dass man zu besonderen Feiertagen Figuren die an einem bestimmten Feiertag eine Rolle spielen, und dass in jedem verkackten Jahr, basteln muss. Klar, man liebt den Anblick wenn die Marienkäfergruppe Nikoläuse aus Pappe bastelt. Aber die Betonung liegt bei "man". Ob es den Kindern gefällt ist ein anderes Problem und somit wurde das Jugendamt bereits eingeschaltet und alle Erzieher die den Kindern diese gewaltätige und hochgefährliche Scherenarbeit überlassen, müssen somit jedes Jahr aufs Neue um ihren Job bangen.