Oscar

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wo gehts'n jetzt lang? Dieser Artikel behandelt die Sesamstraßenfigur Oscar, für die Filmauszeichnung OSCAR siehe hier

Oscar (sprich: oskaaa), Oberbegriff für ein Zwergen Volk in West-Kalifornien. Werden einmal im Jahr von raffgierigen Filmemachern eingefangen, in Rocher-Folie eingewickelt und verschenkt. Normalerweise leben die Oscars in Kolonien mit bis zu 500 Tieren und ernähren sich überwiegend von alten Filmrollen, die ihnen frustriere Regisseure ins Gehege werfen. Freilebende Exemplare gibt es leider immer weniger, da sie in den 80ern bei Jägern als Wandschmuck sehr beliebt waren. Da die Gattung der Oscars eine sehr eitle und eingebildete Zwergart ist, wurde im deutschen Sprachgebrauch die Redewendung: „…stolz wie Oscar sein“ eingeführt.

Gerüchten zufolge handelt es sich um die Nachfahren eines bekannten Dokusoap (Sesamstraße) Darstellers mit dem Namen Oskar aus der Mülltonne. Beschenkt werden mit diesen bedauernswerten Zwergen Menschen die sich in der Filmindustrie besonders hervorgetan haben. Dies geschieht in verschiedenen Katagorien.

Kategorien

Gewinner

Glorreiche Gewinner in der Kategorie Filme in den letzten Jahren:

Noch viel glorreichere Gewinner in der Kategorie Serien:

Skandale

Nahezu jedes Jahr wird die Oscarverschenkung von Skandalen überschattet. 2005 wurde Tom Cruise (ausgezeichnet für seine überragende Darstellung als Handtaschenchihuahua von Paris Hilton) gefilmt als er seinen Oscar nach Hause bringen wollte. Diese Aufnahmen wurden unautorisiert als „Mission Impossierbel 3“ in die Kinos gebracht. Cruise wurde für diese Aufnahmen abermals für einen Oscar nominiert.

Ein etablierter Running Gag ist es außerdem den im jeweiligen Vorjahr von Martin Scorsese gedrehten Film als besten Film zu nominieren, ihn dann aber doch jemand anderem zu verleihen. Dieser lustige Spaß ging jäh zu Ende, als er 2007 aus noch ungeklärter Ursache den Oscar doch erhielt. Der breit grinsende Scorsese ging daraufhin direkt von der Verleihung ohne Umweg über die Aftershow-Party in den Ruhestand und produzierte nur noch aus Spaß ein bisschen nebenher.

Allgemeines

Sesamstraße

Der Oscar aus der Sesamstraße ist eine liebenswürdige Person, die aus Belgien stammt und daher neben Kindern alles liebt, was dreckig und nach allgemeinem Empfinden ekelhaft ist. Schon seit Jahren lebt er in einer Mülltonne.

Andere Erklärung

Die ursprüngliche Bezeichnung für "Oscar" ist "Ossi". Früher wurden Ossis verschenkt, welche dann als Sklaven gehalten wurden. Aber seit im Jahr 2005 die Sklavenhaltung von Ossis untersagt wurde, wurde der "Ossi" in "Oscar" umbenannt.