Orthopädie

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Orthopädie ist eine gute Einnahmequelle für Ärzte. Angeblich befasst sich der Orthopäde mit der Entstehung, Verhütung, Erkennung und Behandlung angeborener oder erworbener Form- oder Funktionsfehler des Stütz- und Bewegungsapparates, also der Knochen, Gelenke, Muskeln und Sehnen, sowie mit der Rehabilitation der Patienten.

Na ja. Wer's glaubt... Denn jeder weiß, dass sich Orthopäden mit Abschlägen, Scorecards, Putts, Bunkern und ihrem Handicap befassen. Vielleicht noch mit der Abrechnung mit den Krankenkassen und der Auswahl ihres neuen BMWs. Und mit ihrem Neid auf die Chirurgen, die sich mit der Auswahl ihres neuen Ferraris befassen.

Unterarten

Eine etwas spezifischere Finanzierungsquelle ist die Kieferorthopädie. Diese Orthopäden sitzen den ganzen lieben Tag lang auf der Veranda ihres Ferienhauses in Norwegen und zählen die Kiefern. In der Zwischenzeit verdrehen ihre Sprechstundenhilfen in Deutschland Kindern und Jugendlichen mittels Metallklammern die Zähne und die Kassen zahlen!
Eine weitere Unterart ist die Sportmedizin. Wer kennt nicht den Müller-Wohlfahrt? Dieser Orthopäde mit der prägnanten Seitengleichlang-Glatthaarfrisur hat sich auf Fußballorthopädie spezialisiert. Da Fußbälle weder Knochen, Gelenke, Muskeln noch Sehnen haben, hat er einen ruhigen Lenz und steht nur für Notfälle am Spielfeldrand bereit.