Orlando Bloom

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Orlando Bloom, (* 13. Januar 1977), ist ein englischer Schauspieler, bekannt durch seinen Adoptivvater Ralf Möller, zerrissen von inneren Zwängen aufgrund einer traumatischen Jugend. Dies versucht er heutzutage durch Imbissbudismus zu kompensieren.

Biographie

Kindheit und Jugend

Bloom wurde 1989 vor einer Wurstfabrik aufgefunden. Er kam in ein Londoner Kinderheim und wohnte dort zusammen mit dem aus Harry Potter bekannten Lord Voldemort in einem Zimmer. Dieser sollte ein großes Vorbild für Bloom werden, wie sich durch dessen Biographie später herausstellte. So wuchs Bloom unter ärmlichsten Verhältnissen auf, weswegen er zum Teil im Kindergarten von anderen gehänselt worden ist. Aber auch auf Grund seines fanatischen Wurstwahns erntete er viele Lacher. Mit 6 Jahren (1995) schließlich adoptierte ihn Ralf Möller. Anschließend nahm dieser ihn mit nach Deutschland um ihn dort zu einem ähnlich erfolgreichen und talentierten Kabarettisten zu machen wie Ralf Möller selbst einer ist. Deshalb entschloss sich Ralf Möller ihn ebenso privat zu unterrichten. Bloom beantwortete dort allerdings nahezu jede gestellte Frage mit " das ist mir Wurst". Diese seltsamen Reaktionen sind wahrscheinlich auf ein Trauma zurückzuführen, entstanden dadurch, dass er als Kind vor einer Wurstfabrik ausgesetzt wurde.

Aus verschiedenen Gründen (u.a. des Wahns nach Würsten) entschied Möller sich dazu, Bloom im Alter von 7 Jahren in eine psychiatrische Anstalt einzuliefern. Hier entstand auch seine 27-seitige Biographie "Orlando Bloom - Nichts als die Wurst" welche er im Jahre 2007 veröffentlichte. Die Verkäufe des Buches liefen nur in Japan, Kanada und Bayern zufriedenstellend. In England und Deutschland ist die Biographie ebenso wie Bloom selbst eher unbekannt was sich durch eine Verfilmung des Buches aber ändern soll (dazu gibt es unten im Artikel nähere Informationen). Aus der Anstalt entließ man ihn mit 18 Jahren angeblich komplett geheilt von Fetisch und Akzent. Beides wird bis heute stark angezweifelt. Ralf Möller wollte trotz der angeblichen Heilung nichts mehr von Orlando Bloom hören und meldete sich nie wieder bei ihm. Dieser entschied sich dazu dennoch weiterhin in Deutschland zu leben. Bloom engagierte einen Privatdetektiv um seine echten Eltern zu finden. Er hatter vor den Nachnamen von ihnen anzunehmen da er nicht mehr mit Möller in Verbindung gebracht werden wollte. So stieß er dank der Hilfe des Detektives auf seinen leiblichen Vater welcher aber leider schon 2005 verstorben war. Von seiner Mutter fehlt bis heute jede Spur. Er entschloss sich dennoch dazu den Namen Bloom anzunehmen.

2008 bis 2009

Bloom entschied sich nach seiner bisher sehr chaotischen und traumatisierenden Kindheit dazu die Filmrechte an seiner Biographie Uwe Boll für einen symbolischen Preis von nur einer Wurst zu verkaufen. Von ihm hatte er bereits viele vielversprechende Filme wie z.B. Tetris - The Movie gesehen. Kurz nach der Vertragsunterzeichnung drangen einige Details des Vertragsinhaltes an die Öffentlichkeit. Unter anderem wurde bekannt dass Bloom den Vertrag erst unterschrieb, nachdem ihm zugesichert wurde dass sein Adoptivvater Ralf Möller keine Rolle in dem Film bekommen würde. Dies ist ein absolutes Novum da Möller bisher in beinahe jedem Uwe Boll Film mitgespielt hat. So kam es zu einem heftigen Streit in Folge dessen sich die beiden schworen nie wieder miteinander zu reden. Da Bloom aber noch immer kein festes Einkommen bezog, begann er eine Hausmeisteranstellung bei der Bundeswehr in Warendorf. Des Weiteren begann er Lotto zu spielen. Mit Erfolg, so gewann er im November des Jahres 2008 immerhin 21,56 Euro.

Ab 2010

Für die nächsten Jahre plant er möglichst viele Wurstgeschäfte in ganz Deutschland zu eröffnen. Er möchte es schaffen ein Monopol zu errichten damit alle ihre Wurst nur noch bei ihm kaufen. Orlando möchte vor allem den Konsum von Bockwurst erhöhen Dies kann allerdings erst geschehen wenn er den Gewinn der geplanten Verfilmung seiner Biographie bekommen hat. Bis dahin versucht er sich irgendwie mit seinem eigens gebauten Wurstwagen über Wasser zu halten. Es ist allerdings fraglich, ob ihm dies bis dahin gelingen wird, da bisher nie erwiesen wurde, dass ein Wurstwagen schwimmen kann. Dem ist jedoch schon Aiman Abdallah auf der Spur.

schockieerende Wahrheit

Schon im frühen Kindesalter von Orlando merkte man, dass etwas nicht stimmte. Er selbst konnte es auch nicht herausfinden, biss... in einem Interview 2009 sagte Orlando, dass er jetzt weiss warum er so ist. Denn als sie am Set für den Film Fluch der Karibik gedreht haben, verliebte sich Orlando Bloom in Johnny Depp.

Literatur

  • Orlando Bloom Nichts als die Wurst. London, 2007.

Geplante Projekte

  • 2010: Errichtung eines Monopols für Würstchenverkauf in Deutschland.
  • 2014: Eröffnung einer Filiale in Äthiopien.
  • 2015: Weitere Eröffnung einer Filiale in Equador, was laut Bloom östlich des Äquators liegt. (siehe Zitate unten).

Zitate

  • "Das ist mir Wurst!" - Orlando Bloom
  • "Die Wurst ist krumm." - Orlando Bloom
  • "Wurst isst der, der Wurst mag." - Orlando Bloom
  • "Jeder Tag an dem man keine Wurst isst, ist ein verlorener Tag." - Orlando Bloom
  • "Wurst ist wichtiger als Wissen. Denn Wissen hat ein Ende - die Wurst zwei!" - Orlando Bloom
  • "Morgenstund hat Wurst im Mund" - Orlando Bloom
  • "Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm eine Wurst" - Orlando Bloom
  • "Ecuador liegt östlich vom Äquator!" - Orlando Bloom

•„Ich bin doch nicht auf der Bockwurst hergeschwommen“